Telefonat mit Frank-Walter Steinmeier
Lawrow fordert neues Ukraine-Treffen
publiziert: Sonntag, 6. Jul 2014 / 12:12 Uhr
Sergej Lawrow, Aussenminister Russland
Sergej Lawrow, Aussenminister Russland

Moskau/Kiew - Russlands Aussenminister Sergej Lawrow hat in einem Telefonat mit seinem deutschen Amtskollegen Frank-Walter Steinmeier sofortige Gespräche der Konfliktparteien in der Ukrainekrise gefordert. Bei dem Treffen müsse eine neue Waffenruhe vereinbart werden.

6 Meldungen im Zusammenhang
Dies betonte Lawrow einer Mitteilung des Aussenministeriums in Moskau zufolge. Es sei «zutiefst beunruhigend», dass die jüngst vom ukrainischen Aussenminister Pawel Klimkin angekündigten Verhandlungen mit den Separatisten noch nicht stattgefunden hätten.

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sei weiter zur Vermittlung solcher Gespräche bereit, sagte Lawrow der am Sonntag veröffentlichten Mitteilung zufolge. Bei dem Telefonat war auch Frankreichs Aussenminister Laurent Fabius zugeschaltet.

Weiterer Stützpunkt aufgegeben

Die prorussischen Aufständischen gaben unterdessen den dritten wichtigen Stützpunkt innerhalb von 24 Stunden auf. Nach den Hochburgen Slawjansk und Kramatorsk hätten sich die militanten Gruppen auch aus Nikolajewka zurückgezogen, sagte der Separatistenanführer Igor Girkin («Strelkow») am Sonntag.

Nach dem Vorrücken der Regierungskräfte mit Panzerfahrzeugen, Kampfhelikoptern und Artillerie habe die «Volkswehr» die Stellungen nicht mehr halten können, räumte er ein. Die Aufständischen würden ihre Kräfte nun in Donezk sammeln. Am Rande der Grossstadt und in der Nähe des örtlichen Flughafens sei es zu Gefechten gekommen, hiess es.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hatte die Rückeroberung der Orte als «Beginn der Wende» bezeichnet. Sie sei zwar «kein totaler Sieg», besitze aber «überragende Symbolkraft» im Kampf um die territoriale Einheit der früheren Sowjetrepublik.

(asu/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Donezk - Bei ihrer «Anti-Terror-Operation» zieht die ... mehr lesen 1
Die Führung in Kiew will mit der Belagerung den Widerstand der Separatisten brechen. (Symbolbild)
Poroschenko schwor die Armee und die Bevölkerung auf einen harten Kampf ein. (Archivbild)
Donezk - Die ukrainische Armee ist nach der Einnahme der Separatistenhochburg Slawjansk weiter Richtung Donezk vorgerückt. Einer der Anführer der Aufständischen räumte am Sonntag via ... mehr lesen
Kiew - Die prorussischen ... mehr lesen
Der Ort Nikolajewka wurde vollständig von Truppen eingeschlossen. (Symbolbild)
Kiew/Berlin - Im Ukraine-Konflikt soll ... mehr lesen 21
Kiew - Die deutsche Kanzlerin Angela ... mehr lesen
Angela Merkel und Barack Obama spannen zusammen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Seit Dienstag gibt es im Osten der Ukraine wieder Gefechte. (Symbolbild)
Kiew - Russland und die Ukraine haben sich auf Schritte zur Beruhigung der Lage im Osten der Ukraine verständigt. Dies teilte der deutsche Aussenminister Frank-Walter Steinmeier nach einem ... mehr lesen 2
Kaum...
wird der Gasmarkt in Europa neu geregelt und schon kommt Gesprächsbereitschaft auf. Dass die "Volksrepubliken" irgendwelche Mitspracherechte im Verhandlungspoker haben, glauben nur ganz naive Geister. Auch das Statement des polnischen Aussenministers, der die Politik der USA in nicht druckfähiger Weise kritisierte und ankündigte, dass Polen selbst handeln werde, dürfte zur Vernunft beitragen. Seeversorgung von Kaliningrad ist nicht so einfach. Russland kann sich kurz vor der Rückkehr des Iran auf die internationalen Märkte einen Wirtschaftskonflikt schlicht nicht leisten. Die Direktinvestitionen der USA in der EU liegen in der Grössenordnung der gesamten russischen Rohstoffeinnahmen, daran kann Russland nicht vorbei.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
OFT GELESEN
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
St. Gallen -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeschauer
Bern -2°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder wolkig, wenig Schnee
Luzern -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Lugano 8°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten