«Letzte Meile» wird etwas billiger

publiziert: Dienstag, 11. Okt 2005 / 09:39 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 11. Okt 2005 / 10:37 Uhr

Bern - Für private Festnetz-Anbieter wird der Zugang auf das Swisscom-Fixnetz nächstes Jahr billiger.

Ex-Monopolist Swisscom senkt die Preise nur widerwillig.
Ex-Monopolist Swisscom senkt die Preise nur widerwillig.
4 Meldungen im Zusammenhang
Die Swisscom senkt die Interkonnektionspreise im Durchschnitt um rund 5 Prozent. Damit liege die Swisscom weiterhin im europäischen Mittel, hält das Unternehmen in einer Mitteilung fest. Die Tarife beinhalteten nur die Kosten und keine Gewinne. Die Interkonnektion regelt die Zusammenschaltung der Swisscom-Netze mit den anderen Anbietern.

Vor Bundesgericht ist noch ein Rekurs der Swisscom über die Abgeltung der Interkonnektionskosten hängig. Die Eidg. Kommunikationskommission (ComCom) hatte verfügt, dass die Swisscom ihre Interkonnektionspreise für andere Nutzer ihres Netzes um 30 Prozent senken muss, rückwirkend für die Jahre 2000 bis 2003.

Die Swisscom betonte erneut, ihre Methode zur Berechnung der Kosten entspreche der internationalen Praxis und sei wissenschaftlich abgestützt. Sie sehe keine Veranlassung, ihr Vorgehen zu ändern, bevor ein rechtsgültiger Entscheid des Bundesgerichts vorliege.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bundesgerichtsentscheid ... mehr lesen
Swisscom verlangte für gewisse Dienste überhöhte Preise.
Moritz Leuenberger.
Zürich - Der Rückzug des Bundes ... mehr lesen
Genf - Angesichts des ... mehr lesen
«Wir verfolgen einen klaren Wachstumskurs»
Der Nationalrat befürchtete, Randregionen könnten vernachlässigt werden.
Bern - Der Nationalrat blockiert die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Die Versteigerung fand für einen wohltätigen Zweck statt.
Die Versteigerung fand für einen wohltätigen ...
Dubai ist bekannt für Luxus und Extravaganz, und das spiegelt sich auch in einer Sim-Karte mit einer einzigartigen Nummer wider, die für 3,2 Millionen AED (871.221 $, 770.648 Fr.) versteigert wurde. mehr lesen 
Die Schweiz und die USA haben am 27. Juni 2024 in Bern ein neues FATCA-Abkommen unterzeichnet. Derzeit liefert die ... mehr lesen  
Die Schweiz setzt FATCA derzeit nach dem sogenannten Modell 2 um.
Die Zuschauer:innen im Stadion siehen andere Bandenwerbung als die Fernsehzuschauer.
Die Fussball-Europameisterschaft 2024 hat nicht nur sportliche Höchstleistungen geboten, sondern auch eine technologische Neuerung in den Fokus gerückt: die virtuelle ... mehr lesen  
eGadgets Apple hat erneut die Messlatte höher gelegt und mit dem neuen iPad Pro und dem iPad Air zwei beeindruckende Tablets vorgestellt, die die Grenzen des mobilen Arbeitens und der Kreativität neu definieren. Doch was steckt hinter diesen leistungsstarken Geräten, und für wen sind sie geeignet? mehr lesen  
Mit der richtigen Technik gelingen Speisen ganz leicht.
eGadgets Innovative Küchen-Gadgets für Hobbyköche Die Küche ist das Herzstück vieler Haushalte, ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 18°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 15°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 17°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 18°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Genf 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 22°C 30°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten