'Something's Not Right'

Lily Allen: Song für ihren Sohn

publiziert: Mittwoch, 28. Okt 2015 / 23:40 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 29. Okt 2015 / 05:51 Uhr
Lily Allen schrieb ihren neuen Song 'Something's Not Right' für ihren Sohn, der 2010 tot geboren wurde.
Lily Allen schrieb ihren neuen Song 'Something's Not Right' für ihren Sohn, der 2010 tot geboren wurde.

Sängerin Lily Allen (30) widmete ihren neuen Song 'Something's Not Right' in Gedenken an ihren Sohn, der tot zur Welt kam.

2 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Lily AllenLily Allen

Im sechsten Monat verlor die Britin ('Air Balloon') damals ihr erstes Kind mit ihrem heutigen Ehemann Sam Cooper und gestern [27. Oktober] verriet Lily auf Twitter, dass der Track, der auf dem 'Pan'-Soundtrack landete, in Erinnerung an das Baby geschrieben wurde.

«Heute vor fünf Jahren wurde ich ins Krankenhaus eingeliefert. Vier Tage später brachte ich einen wunderschönen Jungen zur Welt, aber traurigerweise hat er es nicht geschafft - Es ist ungewöhnlich für mich, solche Dinge in der Öffentlichkeit zu besprechen, aber ich schrieb diesen Song zu seinem Gedenken, als ich etwas für den 'Pan'-Film schrieb.»

Ausserdem postete sie einen Link zu dem Song und bat ihre Fans, für die Sands Foundation, eine Charity, die sich den Traumata durch Totgeburt und neonatalen Todesfällen verschrieben hat, zu spenden: «Bitte hört ihn euch an und, wenn ihr mögt, könntet ihr etwas in seinem Gedenken spenden - Alles Liebe, Lil.»

Lily Allen erholte sich langsam von dem schrecklichen Schicksalsschlag, konnte dabei aber immer auf die Unterstützung ihres Partners Sam Cooper setzen. Den heiratete sie 2011 und bekam mit ihm zwei Töchter: Ethel ist drei, Marnie zwei Jahre alt.

(nir/Cover Media)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Boutique in 430 Kings Road, Chelsea, London, heute.
Die Boutique in 430 Kings Road, Chelsea, ...
Eine Boutique für Punks? Im konservativen London der frühen Siebzigerjahre eine gewagte Vorstellung. Und dennoch gelang es Vivienne Westwood und Malcolm McLaren, im heutigen Nobelviertel Chelsea ein Kleidergeschäft zu eröffnen, das einen bleibenden Einfluss auf die Mode der späten Siebziger- und Achtzigerjahre haben sollte. Ihre Boutique benannten sie nach dem Chuck-Berry-Song «Let It Rock!». mehr lesen 
Publinews Das grosse Schweizer Liebeslieder-Ranking  Tina Turner, Rapperin Loredana oder DJ Bobo - So unterschiedlich die Künstlerinnen und Künstler auf den ersten Blick auch sein ... mehr lesen  
Musikhören ist pure Emotion.
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival ... mehr lesen  
piratenradio.ch Retroalbum  In diese Tagen erscheint «Hamburg ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 17°C 25°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten