Linkes Komitee gegen Personenfreizügigkeit mit EU
publiziert: Samstag, 22. Nov 2008 / 18:01 Uhr

Bern - In Bern haben 24 Personen aus Gewerkschaftskreisen und der SP ein linkes Komitee gegen die Personenfreizügigkeit mit der EU gegründet. Zurzeit besteht das linke Nein-Komitee ausschliesslich aus Romands.

Der freie Personenverkehr müsse für alle Menschen gleichermassen gelten.
Der freie Personenverkehr müsse für alle Menschen gleichermassen gelten.
2 Meldungen im Zusammenhang
Das Komitee wolle aber auch linke Gegner der Personenfreizügigkeit aus der Deutschschweiz ansprechen, erklärte Gründungsmitglied Michel Gindrat, ein Gewerkschafter aus dem Kanton Neuenburg, auf Anfrage.

Für die Mitglieder des Komitees habe die Personenfreizügigkeit mit der EU nur «die freie Ausbeutung der Arbeitnehmer» und die Schwächung der Gewerkschaften zum Ziel, sagte Gindrat weiter.

Es sei ein Instrument, mit dem die auf nationaler Ebene verankerten Rechte und Garantien ausgehebelt würden.

Grüne für Weiterführung

Die Grüne Partei der Schweiz hingegen spricht sich für die Weiterführung des Abkommens über die Personenfreizügigkeit und seine Ausweitung auf Bulgarien und Rumänien aus. Der Vorstand der Grünen beschloss die Ja-Parole.

Der freie Personenverkehr müsse für alle Menschen gleichermassen gelten. Deshalb komme eine Diskriminierung der neuen EU-Länder nicht in Frage, teilte die Partei in einem Communiqué mit.

Für die Grünen, die im Jahr 2005 bereits die Einführung des freien Personenverkehrs zwischen der Schweiz und der EU befürwortet hatten, würde ein Volks-Nein am 8. Februar die Bilateralen Verträge zu Fall bringen. Das dürfe nicht geschehen. Die Weiterführung dieser Abkommen sei für die Schweiz wichtig, hiess es weiter.

(li/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweizer Unternehmen sind auf die Bilateralen Abkommen mit der EU ... mehr lesen
Die Schweizer Wirtschaft ist auf Arbeitskräfte aus den EU- Ländern zwingend angewiesen.
Spuhlers Komitee stellt sich gegen die SVP-Parteileitung.
Bern - In der SVP formiert sich Widerstand gegen das Nein des Parteivorstands zur Ausdehnung der Personenfreizügigkeit. Eine Reihe SVP-Parlamentarier - darunter mindestens drei ... mehr lesen 6
Na sowas...
Ich bin gespannt, ob jetzt auch so eine Hatz losgeht - vor allem von den Personen, welche in diesem Forum den Anspruch auf «Alleswissende» erheben - gegen dieses $P Leute und die so typisch sozial-denkenden, Gewerkschaftler? ☺
Ein paar
Durchgeknallte eben! Dieser Unsinn findet keine grossen Anhang im linken Lager. Da sind die Zahlen im rechten Lager um einiges grösser.
Völlig verrückt!
Keine ausländischen Arbeitnehmer mehr in der Schweiz und mit den paar Schweizern dann die 30 Stunden-Woche einführen. Das ist Wunschdenken der Gewerkschaften und der SP. Dafür dann hohe Forderungen an den Staat stellen. Einfach typisch!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in ...
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer neue Umfrage zufolge auf. In einer am Montag vorab verbreiteten Erhebung für den «Daily Telegraph» behaupten die Befürworter eines Verbleibs in der EU mit 51 gegen 46 Prozent zwar eine Mehrheit. mehr lesen 
Deutschland - Die Linke  Magdeburg - Ein unbekannter Mann hat die Linken-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht auf dem Parteitag in Magdeburg mit einer Schokoladentorte beworfen. Zu der Aktion bekannte sich ... mehr lesen
Riexingers Rede wie auch der Parteitag wurden nach kurzer Unterbrechung fortgesetzt.
G7-Gipfel in Japan  Ise-Shima - Die G7-Staaten haben die ... mehr lesen   1
Keine Zusagen in Flüchtlingskrise  Ise-Shima - Kompromiss in Wirtschaftsfragen, Enttäuschung in der Flüchtlingskrise und Streit mit China. Der erste Tag des G7-Gipfels in Japan brachte ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Basel 17°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Bern 14°C 31°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Luzern 15°C 31°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 16°C 32°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 17°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten