Literaturtage: Alle wollen Martin Suter sehen
publiziert: Freitag, 14. Mai 2010 / 20:40 Uhr / aktualisiert: Montag, 6. Sep 2010 / 15:20 Uhr

Solothurn - Die Solothurner Literaturtage sind exzellent gestartet: Schon die sonst eher schwach besuchten Morgenlesungen zogen heuer je 100 bis 200 Interessierte an. Martin Suter sprengte am Nachmittag mit über 700 Zuhörern den Landhaussaal.

3 Meldungen im Zusammenhang
Ein Publikumsaufkommen wie Suter hatten in den letzten Jahren im besten Fall die Lesungen zur abendlichen Prime Time oder die Sonntaghöhepunkte mit Weltautoren wie dem Nobelpreisträger Günther Grass. Dabei dürften die meisten, die sich in Suters Lesung drängten, seinen Bestseller «Der Koch» schon gelesen haben.

Suter bestätigte, dass das Musical, das er zusammen mit Stephan Eicher schreibt, gegen Ende Jahr zur Uraufführung gelangen soll. Der Arbeitstitel lautet «Geri» und der Plot soll sich an Suters Kolumnenreihe «Besser leben mit Geri Weibel» anlehnen.

Shishkin füllt Halle

Das Publikum am Eröffnungstag war aber nicht nur am Star interessiert sondern zeigte sich aufgeschlossen auch gegenüber wenig Bekanntem. Der russische Autor Mikhail Shishkin, der seit 15 Jahren in Zürich lebt und arbeitet, vermochte - auch das eine Seltenheit - am Eröffnungsmorgen die Säulenhalle zu füllen.

Shishkin und sein Übersetzer stellten den noch unveröffentlichten Liebesbrief-Roman «Briefsteller» vor. Die Auszüge aus dem Werk, das sich um nicht weniger als Anfang und Ende der Welt dreht, begeisterten und erhielten langanhaltenden Applaus.

Ungedrucktes von Linus Reichlin

Auch der in Berlin lebende Zürcher Linus Reichlin legte noch Ungedrucktes vor: einen Auszug aus seinem im Frühling 2011 erscheinenden dritten Hannes-Jensen-Krimi. Er erntete nicht minder begeisterten Beifall.

Die Solothurner Literaturtage enden am Sonntag Nachmittag mit einer Gruppenlesung von Lukas Bärfuss, Daniel Goetsch und David Signer. Zu den insgesamt über 70 Veranstaltungen mit 90 Mitwirkenden werden über 10'000 Zuschauer erwartet.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Der Schweizer Schriftsteller ... mehr lesen
Martin Suter ist heute der auflagenstärkste lebende Autor der Schweiz.
Restlos ausverkauft war zudem Martin Suters Lesung aus «Der Koch». (Archivbild)
Solothurn - 11'000 Interessierte haben am Auffahrtswochenende die Solothurner Literaturtage besucht, rund 1000 mehr als letztes Jahr. 1100 junge Lesende verzeichnete allein das Kinder- und ... mehr lesen
Zürich - Musiker Stephan Eicher und ... mehr lesen
Gemeinsame Idee beim Skiurlaub: Martin Suter.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Die Ausstellung zeigt die spannungsreichen Beziehungen zwischen der Welt des Wortes und der der bewegten Bilder.
Die Ausstellung zeigt die spannungsreichen ...
Erkundung der Schnittstelle von Literatur und Film  Die enge Verbindung zwischen Literatur und Film hat die Geschichte überdauert. Die Ausstellung «Die Leinwand beschreiben: von der Literatur zum Film und zurück» stützt sich auf die umfangreiche Sammlung des Schweizerischen Literaturarchivs der Schweizerischen Nationalbibliothek und bietet vom 31. August 2023 bis zum 12. Januar 2024 einen umfassenden Überblick über diese dynamische Beziehung. mehr lesen 
10.6.2023 - 12.11.2023 im Landesmuseum Zürich  Im Tessin der 1940er-Jahre wurden mit «Die rote Zora und ihre Bande» und «Die Schwarzen Brüder» zwei Jugendromane geschaffen, die auch nach 80 Jahren nichts von ihrer Brisanz verloren haben. Die Werke stammen aus der Feder des deutschen Autorenpaars Lisa Tetzner und Kurt Kläber, welches vor den Nazis in die Schweiz geflüchtet ist. mehr lesen  
Vom 16.12.2022 - 23.4.2023 im Landesmuseum Zürich  Von der Blüemlisalp über Wilhelm Tell bis zur Teufelsbrücke. Der Schweizer Alpenraum ist reich an ... mehr lesen  
Postkarte, Gruss von der Teufelsbrücke, 1904: Von der Teufelsbrücken-Sage gibt es verschiedene Variationen. So wird in einigen der Geissbock durch einen Hund ersetzt, der mit einem Stück Fleisch über die Brücke gelockt wurde.
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Basel 12°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
St. Gallen 9°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen anhaltender Regen
Bern 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Luzern 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
Genf 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten