Mager-Model Isabelle Caro gestorben
publiziert: Mittwoch, 29. Dez 2010 / 18:57 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 30. Dez 2010 / 13:33 Uhr

Paris - Das französische Magermodel Isabelle Caro ist tot. Die 28-Jährige starb bereits am 17. November an den Folgen ihrer Magersucht, wie «20min.ch» am Mittwoch auf seinem Online-Portal berichtete.

6 Meldungen im Zusammenhang
Ein Freund des Models, der Schweizer Sänger Vincent Bigler, bestätigte auf seiner Webseite den Tod Caros.

«20minutes» zitierte Bigler mit den Worten: «Sie kam vor 15 Tagen ins Spital. Zum Schluss war sie sehr müde.» Caro sei wegen einer Lungenentzündung in Behandlung gewesen. Nach Informationen der französischen Zeitung «Paris Match» starb sie in einem Spital in Tokio.

Grosses Aufsehen erregt

Das Model war 2007 international bekannt geworden, als es sich von Starfotograf Oliviero Toscani für die Kampagne «No Anorexia» gegen Magersucht ablichten liess.

Die Bilder der ausgemergelten, bereits vom Tode gezeichneten jungen Frau erregten damals grosses Aufsehen. Von der italienischen Werbeaufsicht wurden die Fotos verboten, da sie gegen den italienischen Werbekodex verstiessen.

Die 1,65 Meter grosse Caro litt seit ihrem 13. Lebensjahr an der Krankheit. 2006 fiel sie vorübergehend ins Koma, als sie nur noch 25 Kilogramm wog.

Autobiographie geschrieben

Vor zwei Jahren schrieb Caro ihre Autobiografie mit dem Titel «Das kleine Mädchen, das nicht dick werden wollte». Anfang dieses Jahres kündigte sie an, gegen ihre Krankheit kämpfen zu wollen und erreichte nach eigenen Angaben wieder ein Gewicht von 42 Kilogramm.

Über «Hungermodels» wird diskutiert, seit im Februar 2007 eine 21-jährige Brasilianerin an Magersucht starb; das 1,70 Meter grosse Model wog weniger als vierzig Kilo. Wenige Monate zuvor hatte ein junges Model aus Uruguay einen tödlichen Herzinfarkt erlitten.

Spanien erliess daraufhin - als bislang einziges europäisches Land - ein Verbot für Models unterhalb eines bestimmten «Body-Mass-Index'». Anfang 2008 verpflichtet sich die französische Modebranche freiwillig, keine superdürren Models mehr zu engagieren.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Lassen Sie sich hin und wieder mal verwöhnen!
Lassen Sie sich hin und wieder mal verwöhnen!
Publinews Stress im Job, seit Wochen durchgehend graues Nieselwetter oder einfach nur die Suche nach einer Abwechslung zum Alltag? Um ein Wellnesshotel zu buchen, gibt es eine ganze Menge Gründe und niemals den falschen Zeitpunkt. mehr lesen  
Publinews Die Haare sind eines der persönlichen Aushängeschilder. Sie können gesund und kräftig sein, sie können aber auch brüchige Spitzen aufweisen. Die Haarpflege hat - unter anderem - einen wichtigen Einfluss darauf, wie gesund die Haare wirklich sind und auch aussehen. mehr lesen  
Publinews Mittlerweile hat sich Stress als Teil unseres alltäglichen Lebens entpuppt. Privat- und Arbeitsleben gestalten sich zunehmend ... mehr lesen  
Ein Leben ohne Stress? Fast unmöglich!
Sie haben ein zweites Zimmer und sind selbstständig oder Sie haben ein Hobby? Dann richten Sie sich ein schönes Home Office ein. Wie das geht, erfahren Sie im Folgenden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Nebelfelder
Basel -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
St. Gallen -3°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Nebelfelder
Bern -4°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Nebelfelder
Luzern -3°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Genf -4°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Lugano 4°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten