Russische Sonde soll gerettet werden

Mars-Sonde reagiert nicht auf Kurskorrektur

publiziert: Donnerstag, 10. Nov 2011 / 15:17 Uhr
Modell der Phobos-Grunt.
Modell der Phobos-Grunt.

Moskau - Bei der fehlgeleiteten russischen Marsmond-Sonde Phobos-Grunt sind erste Versuche einer Kurskorrektur gescheitert. Die Software des Transporters habe auf die Signale der Flugleitzentrale nicht reagiert, teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos am Donnerstag mit.

3 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
MarsMars
Nach Einschätzung des Experten Wladimir Uwarow besteht fast keine Chance mehr, den 120 Millionen Euro teuren Messapparat zu retten. Die Sonde schwebt um die Erde, weil ihre Triebwerke nach dem Start am Dienstag nicht angesprungen waren. Russlands erste interplanetare Mission seit 1996 sollte Proben vom Marsmond Phobos zur Erde bringen.

Die Europäische Weltraumbehörde ESA und die US-Raumfahrtbehörde NASA boten Moskau Hilfe bei den Versuchen eines Rettungsmanövers an. «Wir leiten die Flugdaten von Phobos-Grunt, die wir von unseren Bodenstationen bekommen, gleich an Russland weiter», sagte ESA-Mitarbeiter René Pischel.

Wenig Zeit

Laut Roskosmos-Chef Wladimir Popowkin bleiben für eine mögliche Kurskorrektur nur wenige Tage. Dann droht der Transporter mit radioaktivem Kobalt 57 sowie Tanks voller giftigem Treibstoff zur Erde zu fallen. Ein kontrollierter Absturz sei nicht möglich, sagte ein Roskosmos-Mitarbeiter erneut.

Bei einer geglückten Rückkehr der Sonde vom Mars-Trabanten im August 2014 hätte Russland die wertvollen Bodenproben an Westeuropa und die USA abgeben müssen, sagte der Wissenschaftler Juri Sajzew in Moskau. «Wir besitzen - auch auf Jahre gesehen - überhaupt keine Geräte, um Staub aus dem Weltall zu untersuchen.»

Eine gelungene Mission zum Phobos wäre zwar ein Erfolg für die Raumfahrtnation Russland gewesen, betonte Sajzew. Das Riesenreich müsse allerdings eingestehen, im Forschungsbereich inzwischen weit zurückzuliegen.

(dyn/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Darmstadt - Im Kampf um die ... mehr lesen
Marsmond-Sonde Phobos-Grunt.
Moskau - Russlands erster ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Preis für die Jacke übertraf die Erwartungen im Vorfeld der Auktion um fast ein Drittel.
Der Preis für die Jacke übertraf die Erwartungen im Vorfeld der Auktion um ...
Die Jacke des Apollo-Astronauten Buzz Aldrin, die er 1969 bei seiner historischen ersten Mission auf der Mondoberfläche trug, wurde für fast 2,8 Millionen Dollar an einen Bieter versteigert. mehr lesen 
OneWeb schliesst seine «Five to 50»-Mission ab, um Regionen nördlich des 50. Breitengrades abzudecken, darunter Grossbritannien, Kanada, Alaska und die arktische Region. mehr lesen  
Viele der Fotos wurden öffentlich nie gezeigt.
Fotografie Originalabzüge von 1958-1972  377 NASA-Originalaufnahmen aus der Sammlung von Victor Martin-Malburet aus Paris werden ab dem 20. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt Hochnebel
Basel 3°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
St. Gallen 1°C 3°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Bern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt Hochnebel
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt Hochnebel
Genf 3°C 6°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Lugano 6°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten