Masernepidemie in der Schweiz hält an

publiziert: Montag, 19. Mai 2008 / 13:14 Uhr

Bern - Die Zahl der neuen Masern-Erkrankungen ist leicht rückläufig. Zwischen dem 6. und dem 13. Mai wurden 73 neue Fälle festgestellt. In den sieben Tagen davor waren es noch 120 gewesen. Ein Ende der Epidemie ist aber nicht absehbar.

Die rückläufigen Zahlen sind mit Vorsicht zu geniessen.
Die rückläufigen Zahlen sind mit Vorsicht zu geniessen.
5 Meldungen im Zusammenhang
Seit Jahresbeginn erkrankten in der Schweiz 1641 Menschen an Masern, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) in seinem Bulletin vom Montag schreibt. In der entsprechenden Vorjahresperiode waren es 221 gewesen.

BAG-Sprecher Jean-Louis Zurcher will in den rückläufigen Zahlen allerdings noch keinen Trend für einen tatsächlichen Rückgang der gegenwärtigen Masern-Epidemie sehen.

Die Zahlen seien mit Vorsicht aufzunehmen, zumal der Eingang der Meldungen nicht gleichzeitig erfolge.

(rr/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Schweizer Behörden ... mehr lesen 1
95 Prozent der Bevölkerung sollen geimpft sein.
EURO 2008 Bern - Die Fussballfans, die zur ... mehr lesen
Die Masern-Epidemie grassiert noch immer in der Schweiz.
Die grösste Ansteckungsgefahr ist etwa fünf Tage vor Auftreten der Hautausschläge bis vier Tage danach.
Bern - Die Masern-Erkrankungen in ... mehr lesen
Bern - Die seit November 2006 grassierende Masern-Epidemie in der Schweiz hat sich in den ersten beiden Monaten des laufenden Jahres wieder verschärft. Seit Jahresbeginn wurden rund 400 Fälle registriert, mehr als ein Drittel als im ganzen letzten Jahr. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% gestiegen.
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% ...
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat um 0,9% und erreichte den Stand von 109,4 Punkten (Dezember 2020 = 100). Höhere Preise zeigten insbesondere Mineralölprodukte, Erdöl und Erdgas sowie chemische Produkte. mehr lesen 
Weiterbildung in der Schweiz im Jahr 2021  Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich ... mehr lesen  
Mit zunehmendem Bildungsniveau steigt der Anteil der Personen, die an Weiterbildungsaktivitäten teilnehmen.
Die Bevölkerung in der Schweiz wächst.
Publinews Die Schweiz ist mit rund 41.285 km² ein recht kleines Land, dessen Bevölkerung hauptsächlich im urbanen Raum angesiedelt ist. Die meisten ... mehr lesen  
Der Anteil der Personen unter 30 an der Erwerbsbevölkerung hat sich in den letzten drei Jahrzehnten stark verringert  2020 machten die 15- bis 29-Jährigen 22,0% der Erwerbsbevölkerung aus; 30 Jahre zuvor waren es noch 29,7%. Knapp ein Drittel der ... mehr lesen  
Die Erwerbslosenquote der 15- bis 29-Jährigen belief sich auf 6,9%, was nahezu der Hälfte des EU-Durchschnitts entspricht.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 17°C 25°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten