Matti Hautamäki nahm Revanche - Simon Ammann Siebter

publiziert: Mittwoch, 13. Mrz 2002 / 20:37 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 13. Mrz 2002 / 23:42 Uhr

Falun - Doppel-Olympiasieger Simon Ammann hat beim Skisprung-Weltcup in Falun (Sd) den guten 7. Rang belegt. Als Sieger ging Matti Hautamäki hervor. Der Finne erzielte im ersten Durchgang Schanzenrekord.

Simon Ammann erreicht mit ungünstigen Windverhältnissen nur den 7. Rang.
Simon Ammann erreicht mit ungünstigen Windverhältnissen nur den 7. Rang.
Sechster in Lahti, Fünfter bei der Skiflug-Weltmeisterschaft und nun Siebter in Falun. So lauten die Platzierungen von Simon Ammann nach den goldenen olympischen Tagen in Salt Lake City. Diese Leistungen sind als sehr stabil einzustufen. Wer vom 20-jährigen Toggenburger den ersten Weltcup-Sieg erwartet hätte, verkennt, dass er nach Olympia einigen Stress hatte über sich ergehen lassen müssen. Man kann Simon Ammann denn auch zustimmen, wenn er den 7. Rang, als «einigermassen in Ordnung» einstuft. «Im zweiten Sprung hatte ich mir schon mehr erhofft als diese 116,5 Meter. Aber wenn ich mit Sven Hannawald oder Ahonen vergleiche, so ist er okay», sagte Ammann. Im ersten Durchgang hatte er mit 121,5 m noch punktgleich mit Janne Ahonen den 5. Zwischenrang belegt. «Beim ersten Sprung hatte ich sicher nicht Top-Bedingungen wie die Besten. Dies sagte mir unser Trainer Berni Schödler», kommentierte Ammann den 1. Durchgang.

Mit Glück, weil Andreas Widhölzl seinen Sprung «abmontierte», erreichte der Olympia-Sechste Andreas Küttel noch den Final. «Diese Schanze liegt mir einfach nicht», sagte der Einsiedler am Ende zu dem 30. Rang. Mit 104 m rund drei Meter zu kurz sprang Sylvain Freiholz, der sich mit 36. Rang zufrieden geben musste.

Glück mit Wind

«Ich hatte Glück mit dem Wind», bekannte Matti Hautamäki nach seinem Rekordflug auf 130,5 m. Der Finne erzielte nach Zakopane seinen zweiten Weltcup-Sieg in diesem Winter. Der Olympia- und Skiflug-WM-Dritte war glücklich, dass ihm in einem gewissen Grad die Revanche für den Titelkampf in Harrachov gelang. «Ich war schon dort in guter Form, aber weil der zweite Tag ausfiel, konnte ich es nicht zeigen», sagte der nunmehr dreifache Weltcup-Sieger.

«Ich hatte zwei sehr gute Sprünge und beging keine Fehler», so der zweitplatzierte Martin Schmitt, der an der Skiflug-WM Zweiter geworden war. Skiflug-Weltmeister Sven Hannawald musste mit Janne Ahonen, der sein bestes Saisonergebnis erzielte, den dritten Rang teilen. «Die Sprünge waren besser als die Weite, die herauskam», sagte der Deutsche. Und der Finne: «Ich bin froh, dass ich meine Fehler beim Take-off nach den vielen Trainings endlich habe eliminieren können.»

Im Nordic-Tournament, zu dem nach Lahti und Falun noch die Springen von Trondheim (Freitag) und Oslo (Sonntag) zählen, führt Martin Schmitt mit dem Total von 180 Zählern vor Matti Hautamäki (145) und Weltcupleader Adam Malysz (Pol/125), der in Falun nur Fünfter wurde. Simon Ammann belegt mit 76 Punkten Rang 6.

(kil/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 15°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 13°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 15°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 14°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 18°C 28°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten