These

Maximales Elternglück dank Selbstlosigkeit

publiziert: Dienstag, 5. Nov 2013 / 08:30 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 5. Nov 2013 / 09:40 Uhr
Wohlbefinden des Kindes vor das eigene zu stellen, erfüllt Lebenssinn. (Archivbild)
Wohlbefinden des Kindes vor das eigene zu stellen, erfüllt Lebenssinn. (Archivbild)

Amsterdam/Vancouver/Wien - Eltern, die das Wohlbefinden ihrer Kinder vor das eigene stellen, sind tendenziell nicht nur zufriedener und ausgeglichener, sondern messen ihrem Leben auch mehr Bedeutung bei.

5 Meldungen im Zusammenhang
Diese These geht aus einer Erhebung der University of Amsterdam und der University of British Columbia hervor, an der 322 Probanden teilgenommen haben. Die Studienergebnisse sind in der Fachzeitschrift Social Psychological and Personality Science veröffentlicht.

Zusammenhang nachvollziehbar

Experten zufolge dürfen diese Ergebnisse nicht pauschalisiert werden. «Ich glaube, dass es Eltern, die grundsätzlich glücklich sind, im Allgemeinen leichter fällt, die Bedürfnisse ihrer Kinder vor die eigenen zu stellen. Dennoch lässt sich daraus nicht ableiten, dass dies der alleinige Grund für ein gesteigertes Wohlbefinden der Erziehenden ist», so Psychologe Dominik M. Rosenauer im pressetext-Gespräch. Obwohl hier eine signifikante Korrelation bestehe, könne man diese nicht als Ursache betiteln.

Zusätzlich erläutert Rosenauer konfundierende Variablen, die hier ebenfalls einen wichtigen Stellenwert einnehmen können. «Ist zum Beispiel eine alleinerziehende Mutter unglücklich und gestresst, weil sie von finanziellen Sorgen betroffen ist, so wird es für diese mit Sicherheit schwieriger sein, das Wohl ihres Kindes an erster Stelle zu sehen. Die Priorität besteht in erster Linie darin, die Fixkosten und Existenzgrundlagen zu decken», schildert der Psychologe. Ein anderer ausschlaggebender Faktor wäre zudem das Alter der Erziehenden.

Studie auf zwei Ebenen

Die Umfrage setzt sich aus zwei Teilstudien zusammen. Zuerst sind die Probanden zu ihrem Wohlbefinden und ihrem Lebenssinn in Bezug auf das Elternsein befragt worden. Auf zweiter Ebene wurden die Studienteilnehmer dazu aufgefordert, die Aktivitäten der vergangenen Tage zu rekapitulieren und ihr Befinden während jeder dieser Tätigkeiten zu schildern. Den Ergebnissen zufolge fühlen sich Erziehende, die sich in erster Linie den Bedürfnissen ihres Kindes widmen, nicht nur besser, sondern empfinden dadurch auch einen efüllenderen Sinn im Dasein.

 

 

(tafi/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rostock - Je unzufriedener Eltern ... mehr lesen
Nach der ersten Geburt sind Eltern nicht selten unzufrieden.
Erziehungsarbeit der Eltern für Kinder besonders wichtig. (Symbolbild)
Michigan/Wien - Gene, Erfahrungen ... mehr lesen
Nur in wenigen Fällen sind Filter installiert, die Jugendliche vor ungeeigneten Inhalten schützen.(Symbolbild)
London - 60 Prozent der britischen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
In den letzten 12 Monaten hat der ETH-Rat insgesamt 23 Frauen und 21 Männer neu ernannt, was einem Frauenanteil von 52 % entspricht.
In den letzten 12 Monaten hat der ETH-Rat ...
Der ETH-Rat hat an seiner Sitzung vom 22./23. Mai 2024 auf Antrag des Präsidenten der ETH Zürich, Prof. Dr. Joël Mesot, und des Präsidenten der EPFL, Prof. Dr. Martin Vetterli, insgesamt 7 Professorinnen und 10 Professoren ernannt, 5 Personen den Titel Professorin oder Professor und 3 Personen den Titel Professor of Practice verliehen. mehr lesen 
Wie beeinflussen Zinsen den Wohnungsmarkt und die Bautätigkeit? In der Studie «Zinsanstieg: Effekte auf Wohnungsbau und -preise» werden diese ... mehr lesen  
Leitzinsen, Renditen auf Bundesobligationen und Hypothekarzinsen spielen eine entscheidende Rolle für den Bau- und Immobilienmarkt.
Händler Kontrollschild aus Graubünden mit dem «U» am Ende.
Publinews Schon einmal bemerkt, dass es auf Schweizer Kennzeichen neben dem Kantonskürzel und der Nummer auch solche ... mehr lesen  
eGadgets Das Paul Scherrer Institut hat eine innovative Methode entwickelt, um historische Tonbänder auf schonende Weise zu digitalisieren. Durch den ... mehr lesen  
Magnettonband mit der Aufnahme von B.B. Kings Konzert am Jazzfestival Montreux von 1980 aus dem Archiv der Claude Nobs Foundation. Das Band befindet sich in einem fortgeschrittenen Stadium des Verfalls, sodass es mit herkömmlichen Methoden nicht mehr direkt abgespielt werden kann.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 11°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
Bern 13°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 13°C 20°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten