60-Tönner kämen der Schweiz teuer zu stehen

Megatrucks würden jährlich Milliarden kosten

publiziert: Donnerstag, 14. Jul 2011 / 14:21 Uhr
60-Tonnen-Lastwagen würden zwischen 1 und 1,5 Milliarden Franken kosten.
60-Tonnen-Lastwagen würden zwischen 1 und 1,5 Milliarden Franken kosten.

Bern - Die Zulassung von Megatrucks würde die Schweiz jährlich 1 bis 1,5 Milliarden Franken für Strassenbau und -unterhalt kosten. Zu diesem Schluss kommt das Bündnis «NoMegatrucks» aus über 40 Organisationen aus dem Umwelt-, Gesundheits- und Verkehrsbereich.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Kosten von 1 bis 1,5 Milliarden Franken pro Jahr über die nächsten 15 Jahre fielen vor allem im Strassenbau und -unterhalt an, teilte das Bündnis am Donnerstag mit. Es beruft sich auf eine Studie des Tessiner Ingenieurbüros Borlini & Zanini.

Die Studie kommt zum Schluss, dass die Monsterlastwagen beim Strassenoberbau massive Schäden wie Spurrillen oder Risse verursachen können. Kleinere Elemente wie Dehnungsstösse zwischen Strasse und Strassenbauwerk, Leitplanken, Lärmschutzwände oder Signalisationen müssten deshalb angepasst werden. Grosse Brücken und Viadukte seien grundsätzlich stabil genug gebaut.

Das Bündnis sieht auch die Verlagerung des des Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene in Gefahr. Ausserdem würde das Risiko schwerer Unfälle stark steigen und der Verkehrsfluss sich generell verlangsamen.

Mit Kantonsstrassen noch teurer

Die Studie habe nur die Auswirkungen auf die Autobahnen untersucht, teilte das Bündnis weiter mit. Die Kosten würden sich stark erhöhen, wenn die Megatrucks auch auf Kantons- und Gemeindestrassen zugelassen würden.

Kurven müssten in diesem Fall ausgebaut und den grösseren Fliehkräften angepasst werden. Zudem seien viele Parkplätze zu klein für die über 25 Meter langen Riesenlastwagen.

Die Koalition «NoMegatrucks» fordert von den Behörden weitere Analysen. Dies vor dem Hintergrund, dass insbesondere die Niederlande und Dänemark auf eine generelle Zulassung der Gigaliner drängten.

(nat/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - 60 Tonnen schwere Lastwagen ... mehr lesen
Ein überlanger LKW auf einer Autobahn in Deutschland.
Heckansicht eines 25,25 Meter Zuges in Holland.
Aarau - Auch der Kanton Aargau ... mehr lesen
Bern - Die Bevölkerung wünscht keine 60-Tonnen-Lastwagen auf Schweizer ... mehr lesen
Die EU prüft zur Zeit die flächendeckende Zulassung von 60-Tönnern, was auch die Schweiz unter Druck setzen dürfte. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien 2022.
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien ...
Publinews Während die Politiker über Klimaschutz reden, nehmen sie selbst immer noch an vielen Flugreisen teil, was zu einer hohen CO2-Belastung führt. In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf die CO2-Sünden der Staatschefs. mehr lesen  
Ein Forscherteam der Carnegie Mellon University glaubt, den ersten KI-Piloten entwickelt zu haben, der es autonomen Flugzeugen ermöglicht, in einem ... mehr lesen  
Das Team testete die KI an zwei Flugsimulatoren: einer wurde von der KI gesteuert, der andere von einem Menschen - beide operierten im selben Luftraum.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der ... mehr lesen  
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht betroffen ist. E-Bikes lassen sich zudem platzsparend unterbringen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee freundlich
Basel -1°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee freundlich
St. Gallen -1°C 0°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wolkig, wenig Schnee
Bern -1°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee freundlich
Luzern 1°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wolkig, wenig Schnee
Genf 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen recht sonnig
Lugano 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten