Mehr Morde in USA - Aber Zahl der Gewaltverbrechen gesunken
publiziert: Montag, 25. Aug 2003 / 08:29 Uhr

Washington - Die Zahl der Gewaltverbrechen wie Vergewaltigungen, Raub und Körperverletzungen ist in den USA 2002 auf den niedrigsten Stand seit 30 Jahren gesunken. Das teilte das US-Justizministerium am Sonntag mit.

Im letzten Jahr gab es 5,3 Mill. Gewaltverbrechen in den USA.
Im letzten Jahr gab es 5,3 Mill. Gewaltverbrechen in den USA.
Dagegen gab es bei Morden, die in einer gesonderten Statistik des Bundeskriminalamts FBI erfasst werden, einen leichten Anstieg gegenüber dem Vorjahr.

Wie aus vorläufigen Berechnungen des Ministeriums hervorgeht, wurden im vergangenen Jahr 5,3 Millionen Gewaltverbrechen registriert. 2001 waren es 5,7 Millionen. Das bedeutet rund 23 Opfer pro 1000 Einwohner im vergangenen Jahr im Vergleich zu 25 per 1000 im Jahr 2001 und 50 im Jahr 1993.

Nach FBI-Schätzungen wurden im vergangenen Jahr rund 16 100 Menschen ermordet und damit 0,8 Prozent mehr als 2001. Endgültige Zahlen werden im Herbst erwartet.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Trend geht zu grösseren Wohnungen.
Der Trend geht zu grösseren Wohnungen.
Die EKW beobachtet den Wohnungsmarkt  Bern - Die Bedeutung des Wohnens hat während der Pandemie zugenommen. Grössere Wohnungen und Wohneigentum waren während der letzten Monate besonders gefragt. Dies sind Beobachtungen der Eidgenössischen Kommission für Wohnungswesen EKW. Sie bilden eine Momentaufnahme des zweiten Halbjahres 2021. Die EKW wird die Situation im Rahmen ihres Mandats weiter beobachten. mehr lesen 
Bern - Die Museen des Bundesamtes für Kultur (BAK) setzen in den kommenden Jahren einen Schwerpunkt mit Massnahmen zur Stärkung der Inklusion. Zu diesem Zweck haben sie mit der Fachstelle Kultur inklusiv von Pro ... mehr lesen
Der Zugang zur Kunst sollte für alle Menschen problemlos möglich sein.
Corona-Lockerungen wirken sich aus  Bern - Im 3. Quartal 2021 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) in der Schweiz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,5% gestiegen (+1,0% zum Vorquartal). In Vollzeitäquivalenten stieg die Beschäftigung im selben Zeitraum um 1,1%. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
St. Gallen -3°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten