Menschen in Simbabwe brauchen Nahrung

publiziert: Donnerstag, 6. Okt 2005 / 00:17 Uhr

Harare - Im südafrikanischen Staat Simbabwe hat die Regierung erstmals öffentlich Nahrungsmittelengpässe zugegeben.

In der Region seien laut Hilfsorganisationen 10,6 Millionen Menschen bedroht.
In der Region seien laut Hilfsorganisationen 10,6 Millionen Menschen bedroht.
2 Meldungen im Zusammenhang
«Rund 2,2 Millionen Menschen brauchen Nahrungsmittelhilfe, weil ihnen das Geld zum Kauf von Mais fehlt», sagte Sydney Mhishi.

Der für Sozialhilfe zuständige Abteilungsleiter erklärte weiter: «Der Rest der Bevölkerung kann importierten Mais kaufen.» Eine Notwendigkeit für internationale Nothilfe bestehe jedenfalls nicht. Dagegen gehen Hilfsorganisationen von der doppelten Anzahl Hilfsbedürftiger aus.

Bevölkerung schwer getroffen

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) erklärte dagegen bei der Vorstellung des Weltkatastrophen-Berichts in Johannesburg (Südafrika), die Bevölkerung in Simbabwe und Malawi sei besonders schwer von der anhalten Krise in der Region getroffen.

Insgesamt werde Hilfe im Wert von 175 Millionen Rand (35 Mio. Franken) für die kommenden sechs Monate bis zur nächsten Ernte benötigt. In der Region seien 10,6 Millionen Menschen in Lesotho, Malawi, Mosambik, Namibia, Swasiland, Sambia und Simbabwe vom Hunger bedroht.

Ursache seien die schlechten oder ausgefallen Ernten der Vergangenheit, die Folgen der Aids-Epidemie und Missmanagement.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Die Lage der Menschen ... mehr lesen
Die UNO kenne die Regierung Mugabes nicht an - verlangt jedoch, dass er etwas gegen die Armut tue.
Kofi Annan fordert die internationale Gemeinschaft zum Handeln auf.
New York - UNO-Generalsekretär ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Wie Menschen altern, hängt von Gesundheitszustand und Umgebung ab.
Wie Menschen altern, hängt von Gesundheitszustand ...
Publinews Für viele ältere Menschen gibt es keine schlimmere Vorstellung, als den Lebensabend in einer Einrichtung zu verbringen. Wer keine Verwandtschaft hat, kommt hier oft nicht herum. Anders sieht es aus, wenn Angehörige die Pflege übernehmen können und dazu auch bereit sind. Aber ist das die einzige Option? Was noch möglich ist, hängt vom Gesundheitszustand ab und teilweise auch vom Geld. mehr lesen  
Publinews Mit dem demographischen Wandel nehmen die Anforderungen an das Wohnen in unserer Gesellschaft zu. Viele ältere Menschen ... mehr lesen  
Der Austausch zwischen den Generationen hat nachweislich positive Auswirkungen auf das körperliche und seelische Wohlbefinden.
Die häusliche Betreuung und Pflege bietet Senioren die Möglichkeit, selbstbestimmt in vertrauter Umgebung zu leben, während Angehörige entlastet werden.
Publinews Die Betreuung und Pflege im eigenen Zuhause ist eine beliebte Option für Senioren und ihre Angehörigen. ... mehr lesen  
Publinews Angesichts der stetig steigenden Immobilienpreise und der sinkenden Wohneigentumsquote in der Schweiz bietet ... mehr lesen  
Besonders vielversprechend sind Wohnprojekte, bei denen gemeinnütziges Wohneigentum mit Mietwohnungen kombiniert wird.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 16°C 30°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Bern 15°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Luzern 16°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Genf 17°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten