Revolutionär
Meta-Training: Effizienter Ausdauersport betreiben
publiziert: Dienstag, 26. Nov 2013 / 11:14 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Nov 2013 / 16:12 Uhr
Fitnesstraining liegt im Trend.
Fitnesstraining liegt im Trend.

Fitnesstraining ist heutzutage eine sehr beliebte Tätigkeit, doch der benötigte hohe Zeitaufwand ist ein Nachteil. Das neu-entwickelte Meta-Training zeigt eine neue, effiziente Trainingsmethode

Bis anhin herrschte bezüglich Ausdauertraining die Meinung, dass erst nach 30 Minuten die Fettverbrennung erfolgt. Dies ist jedoch eine falsche Annahme, da die Fettverbrennung abhängig vom Energieverbrauch ist.

Zeitaufwand geringer

Gemäss «update-fitness.ch» ist es möglich, dieselbe Wirkung mit einem Meta-Trainig, wie bei einem ausführlichen Ausdauertraining zu erreichen.

Das Meta-Training basiert auf der Idee, bei den jeweiligen Übungen hochintensive Intervallphasen einzubauen. Das Training dauert 12 oder 32 Minuten. Diese Zeit wird im Rhythmus drei Minuten Erholungs- und eine Minute intensive Phase aufgeteilt. Beispielsweise beim Training auf dem Fahrrad, absolviert man drei Minuten mit einer geringeren Rad-Drehzahl und eine Minute mit der höheren Drehzahl. Somit ist man auch bei Erholungsphasen aktiv, was optimal für die Effizienz des Meta-Trainings ist.

Abwechslung macht den Unterschied

Der stetige Wechsel der Phasen ist der Unterschied zum herkömmlichen Ausdauertraining. Vor allem zwei Kategorien der Trainierenden sollte das Meta-Training ansprechen, nämlich den Gesundheits- und den Ausdauersportler.

Der Gesundheitssportler ist gewillt, seinen ganzen Körper und somit seine Gesundheit in guter Form zu halten. Durch das Meta-Training gelingt es ihm, sich mit wenig Zeitaufwand einen hohen Fitnessertrag zu sichern.

Der Ausdauersportler kann dank des Meta-Trainings seine vorhandenen Fähigkeiten weiter ausbauen und immer höhere Level des Ausdauer-Sports anvisieren.

Das Meta-Training ist auf jedenfall eine interessante Option für jeden Fitness-Besucher. Falls man gewillt ist, noch genauere Information zu erhalten, kann man natürlich auch den Coach seines Fitness-Centers um Beratung bitten.

(ww/news.ch mit Agenturen)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Markt für Nahrungsergänzungsmittel ist in den vergangenen Jahren derart stark gewachsen.
Der Markt für Nahrungsergänzungsmittel ist in den ...
Publinews Ein gesunder Lebensstil ist in unserer hektischen immer wichtiger geworden. Um so einen Lebensstil pflegen zu können, ist Planung notwendig. Je detaillierter und konkreter so ein Plan aussieht, desto leichter lässt er sich dann auch in die Tat umsetzen. mehr lesen  
Publinews Wer von Natur aus, wegen einer Krankheit oder eines Unfalls keine ästhetischen Brüste hat, kann darunter stark leiden. Um das Schönheitsideal zu erfüllen, können ... mehr lesen  
Ob Schönheitsoperationen notwendig sind, liegt im Auge des Betrachters.
In der Schweiz ist der Radonanteil mit rund 8 % bis 9 % fast doppelt so hoch wie in Deutschland. Bild: Zermatt.
Publinews Schutz vor Radon in Gebäuden  Die Schweiz ist in Europa das am stärksten von Radon betroffene Land. Der Grund dafür sind die zerklüfteten Bergregionen ... mehr lesen  
Publinews Wer kennt das nicht? Man hat einen anstrengenden Tag hinter sich und als Belohnung wartet der Heisshunger auf Süsses auf einen. mehr lesen  
Wer kennt das nicht: Heisshunger auf etwas Süsses?
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 17°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 16°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 16°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 17°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 17°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 18°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten