Microsoft-Chef Ballmer: Neues Windows 7 fast fertig

publiziert: Donnerstag, 8. Jan 2009 / 10:29 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 8. Jan 2009 / 10:58 Uhr

Las Vegas - Microsoft wird sein neues Betriebssystem Windows 7 womöglich noch im laufenden Jahr veröffentlichen. Ab Freitag stehe eine Testversion des Vista-Nachfolgers Windows 7 zur Verfügung, sagte Microsoft-Geschäftsführer Steve Ballmer.

Microsoft-CEO Steve Ballmer startete den Beta-Test für das neue Betriebssystem Windows 7.
Microsoft-CEO Steve Ballmer startete den Beta-Test für das neue Betriebssystem Windows 7.
2 Meldungen im Zusammenhang
Windows 7 werde einfacher zu benutzen und deutlich schneller sein als sein Vorgänger, versprach Ballmer am Mittwochabend (Ortszeit) in Las Vegas während der Elektronik-Messe CES. Er startete den sogenannten Beta-Test für das überarbeitete Softwarepaket, das die schwache Marktakzeptanz des Vorgängersystems Windows Vista vergessen machen soll.

«Ich bin sicher, dass Windows weiterhin im Zentrum des technologischen Sonnensystems der Menschen stehen wird», sagte Ballmer. Windows 7 solle spätestens drei Jahre nach dem Marktstart von Windows Vista, also im Januar 2010, auf den Markt kommen, sagte ein Ballmer-Vertrauter der dpa. Es bestehe aber auch noch die Chance, dass Microsoft Windows 7 im Jahr 2009 starte.

Ballmer: Bitte Testversion ausprobieren

Ballmer ermutige alle Computer-Nutzer, sich die Testversion des neuen Betriebssystem aus dem Internet herunterzuladen und selbst auszuprobieren. Die Software wird es vorerst nur in englischer Sprache geben.

Microsoft war mit seinem aktuellen Betriebssystem Windows Vista Anfang 2007 an den Markt gegangen. Bei Computer-Experten und vielen Nutzern geriet das Programm in die Kritik, weil es die Systemressourcen von Computern stark beansprucht und dadurch die Arbeitsgeschwindigkeit der Rechner beeinträchtigt.

Aufruf zu Investitionen

Der Microsoft-Chef warnte die Branche davor, in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht mehr in Innovationen zu investieren. Sein Unternehmen habe im vergangenen Geschäftsjahr rund 8 Mrd. Dollar in Forschung und Entwicklung investiert und werde auch in diesem Jahr nicht nachlassen.

«Egal, wie die Wirtschaft sich entwickelt oder wie lange die Rezession anhalten wird - ich bin davon überzeugt, dass sich unser digitales Leben immer reicher weiterentwickeln wird.»

Neue Kooperationen

Ballmer nutzte den Auftritt in der Wüstenstadt, um einen wichtigen Punktsieg über seine Online-Wettbewerber zu verkünden. Microsoft wird mit seinem Dienste «Live Search» exklusiver Such-Partner für die internettauglichen Mobiltelefone des US-Providers Verizon. Um diese Kooperation hatten sich auch Google und Yahoo bemüht.

Gleichzeitig kündigte Ballmer an, dass der weltweit zweitgrösste PC-Hersteller Dell auf seinen Computern für Privatkunden und kleine Unternehmen die Online-Anwendungen Windows Live vorinstallieren wird.

Windows Live soll technisch eng mit dem Sozialnetzwerk Facebook verknüpft werden, so dass beispielsweise Fotos, die auf einer Facebook-Seite eingestellt wurden, auch bei Windows Live erscheinen.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich/St. Gallen - Noch bis zum 10. ... mehr lesen
Programme, die für die Installation unter Windows XP und Windows Vista gedacht sind, funktionieren ausnahmslos.
Mitarbeiter im Microsoft Development Center in Zürich.
Prai/Frankfurt/Las Vegas - Microsoft ... mehr lesen
Erfahrung
Habe als Techie mal eine Vorabversion von Windows7 auf einer virtuellen Maschine getestet ist aber definitiv nur Schrott..

Das einzige wirklich brauchbare das MS rausgebracht hat war Windows2000 und XP sowie Serverseitig W2K/W3K alles andere kann man defintiv rauchen..

ich finde ich einfach die Aussagen von Ballmer eher ein bisschen überissen.. er lobt das Windows als das ultimative Betriebsysstem dabei gibt es Alternativen (Mac OS, und Linux z.B.) die um ein x-faches besser sind als es Windows je sein wird
Warum nutzen Sie nicht...
...das Angebot von Microsoft und testen die Software zuerst, bevor Sie urteilen?
nichts gelernt
Grosskotz lässt grüssen, siehe auch Zitat:

"Ich bin sicher, dass Windows weiterhin im Zentrum des technologischen Sonnensystems der Menschen stehen wird»

Windows ist sicher unbestritten das am meisten verbreitete System, aber dank dem Oberflop VISTA muss sich Mickysoft in Zukuft warm anziehen, denn die Konkurrenz schläft nicht..

und solange Windows XP läuft und supportet wird, wird kaum jemand schon wieder ein neues Betriebssystem haben wollen...

wie hat es doch vor nicht allzu langer Zeit geheissen: "Vista ist das Betriebssystem der Zukunft" und heute redet fast niemand mehr davon.. sogar MS musste sich selber eingestehenm, dass Vista eine Todgeburt war.. und jetzt Windows 7
aber das wird sicher auch ein weiterer Flop aus dem Hause Microsoft
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit ...
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von bestimmten, auf dem Schweizer Markt erhältlichen, drahtlosen Geräten wie Smartphones, Smartwatches, Fitness-Trackern und drahtlosen Spielzeugen. Die Revision tritt am 1. September 2022 in Kraft. mehr lesen 
Ein Forscherteam der Carnegie Mellon University glaubt, den ersten KI-Piloten entwickelt zu haben, der es autonomen Flugzeugen ermöglicht, in einem ... mehr lesen  
Das Team testete die KI an zwei Flugsimulatoren: einer wurde von der KI gesteuert, der andere von einem Menschen - beide operierten im selben Luftraum.
Publinews Einsamkeit ist keine Frage des Alters. Ohne soziale Kontakte kann das Leben zur Herausforderung werden, da der Mensch im Grunde ein soziales Wesen ist. Zwischenmenschliche Beziehungen bereichern den Alltag. Freundschaft, Liebe und Geborgenheit funktionieren jedoch nur im Austausch mit anderen. mehr lesen  
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec Controller IP-Core CAN-SEC des Fraunhofer IPMS.
Moderne Fahrzeuge haben eine Vielzahl von elektronischen Systemen, die miteinander vernetzt sind. Da diese Systeme durch Cyberangriffe gefährdet sind, ... mehr lesen  
Zukunftsvision: Drohnenschwärme könnten auch im Weltraum zum Einsatz kommen, etwa bei einer künftigen Mars-Mission.
eGadgets Ein Drohnenschwarm für Bauarbeiten und Reparaturen Ein internationales Forschungsteam um den ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 9°C 12°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 8°C 10°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 12°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 13°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 9°C 14°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten