Mehrheit mag mittelgrosse Bildschirme und betreibt Login-Sharing

Millennials: Mehr Streaming als Kabel-Anschlüsse

publiziert: Montag, 16. Nov 2015 / 11:03 Uhr
Netflix auf dem Smartphone: Das ist eine beliebte Variante.
Netflix auf dem Smartphone: Das ist eine beliebte Variante.

Streaming ist endgültig im Mainstream angekommen. In den USA nutzen bereits 70,32 Prozent der Millennials Dienste wie Netflix oder Hulu, berichtet «Mashable».

2 Meldungen im Zusammenhang

Einer aktuellen Umfrage von Clearleap zufolge haben Streaming-Dienste bei diesem Alterssegment den klassischen Kabel-Anschluss damit bereits überflügelt. Einen solchen haben nur noch knapp zwei Drittel der 18- bis 29-Jährigen. Streaming-Fans teilen auch sehr häufig ihre Login-Daten mit anderen, bevorzugen mittelgrosse Bildschirme und wollen mehrheitlich unter 25 Dollar pro Monat zahlen.

Viele streamen mobil

Der Kabel-TV-Anschluss war lange Zeit praktisch ein Eckpfeiler der amerikanischen Wohnzimmer-Kultur, doch haben er und der grosse Fernseher zunehmend ausgedient. «Millennials sind wirklich, wirklich wichtig, weil sie eine wachsende Gruppe sind und das Konsumverhalten stark beeinflussen», erklärt David Mowrey, VP Product Management bei Clearleap. Und dieses Verhalten tendiert mehr und mehr zu Streaming. Knapp 85 Prozent dieser Altersgruppe haben Streaming schon genutzt, sieben von zehn nutzen derzeit einen entsprechenden Dienst.

Während gerade unter den jungen Erwachsenen schon fast vier von zehn auf Smartphones streamen, so sind doch mittelgrosse Bildschirme am beliebtesten. 58 Prozent der Millennials nutzen Streaming-Services auf dem Laptop. Bei den 30- bis 44-Jährigen bevorzugen jeweils knapp ein Drittel Tablet beziehungsweise Laptop, um sich Streaming-Inhalte anzusehen. Der in den USA mit klarem Abstand am meisten genutzte Dienst ist dabei Netflix, gefolgt von Amazons Streaming-Angebot und Hulu. Unerfreulich für die Anbieter ist dabei, dass fast vier von fünf Millennials ihre Zugangsdaten schon mit anderen geteilt haben und das auch in anderen Alterssegmenten eine klare Mehrheit so handhabt.

Auf den Preis kommt es an

Für jeweils knapp ein Viertel der Nutzer sind die Inhalte beziehungsweise der Preis der entscheidende Faktor, wenn es um die Wahl eines Streaming-Anbieters geht. Was die Kosten betrifft, geben sich die amerikanischen Streaming-Nutzer eher knausrig. Acht von zehn geben an, dass das perfekte Angebot höchstens 25 Dollar pro Monat kosten sollte. Immerhin 27 Prozent wollen gar weniger als zehn Dollar monatlich zahlen.

(pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Scotts Valley/Wien - Amerikanische Nutzer des Streaming-Portals Netflix verbringen bis zu sechs Mal so viel Zeit mit dem Schauen von ... mehr lesen
Netflix hält User am Bildschirm.
Netflix war vergangene Woche auf einen Schlag in 130 weiteren Ländern gestartet.
Los Gatos - Der Online-Videodienst ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Streamer xQc ist jetzt auf Kick.
Streamer xQc ist jetzt auf Kick.
Felix «xQc» Lengyel hat bekannt gegeben, dass er Twitch verlässt und zur konkurrierenden Plattform Kick wechselt. Der Deal hat Berichten zufolge einen Wert von 100 Millionen Dollar über zwei Jahre, was ihn zu einem der grössten Verträge in der Geschichte des Streaming macht. mehr lesen 
Die Generation der unter 25-Jährigen wird mit ihrem Konsumverhalten Streaming-Anbieter zum Umdenken zwingen, wenn nicht gar in eine Krise stürzen. Die aktuellen Streaming-Kriege werden bald ... mehr lesen
Im Vergleich: Was läuft auf dem jeweiligen Bildschirm? Hub, «Video Redifined», 2022
Boxen ist ein weltweit verfolgter Sport.
Zwei der grössten Boxer der Gegenwart werden in naher Zukunft aufeinandertreffen. Usyk gegen Fury ist bereits jetzt in aller Munde und ... mehr lesen  
Gestern gab YouTube bekannt, dass es einen grossen Teil der YouTube Originals, die Originalinhalte wie Serien, Bildungsvideos, Musik und Prominentenprogramme produzieren, zurückfahren wird. Robert Kyncl, Chief ... mehr lesen
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei YouTube Originals.
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=2&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Basel 13°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 12°C 13°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Bern 12°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 13°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 12°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten