Millionenraub in La Chaux-de-Fonds

publiziert: Donnerstag, 5. Jul 2007 / 16:44 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 5. Jul 2007 / 19:15 Uhr

La Chaux-de-Fonds - Das Uhrenmuseum Girard-Perregaud in der Uhrenstadt La Chaux-de-Fonds ist am Vormittag beraubt worden. Die unbekannten Täter erbeuteten nahezu alle ausgestellten Uhren. Der Wert der Beute beträgt mehrere Millionen Franken.

Die Täter zertrümmerten die Glasvitrinen und flohen unerkannt. (Archivbild)
Die Täter zertrümmerten die Glasvitrinen und flohen unerkannt. (Archivbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
Wie die neuenburgische Untersuchungsrichterin Sylvie Favre mitteilte, waren mindestens drei Täter am Werk. Gegen 8.30 Uhr begehrten zwei von ihnen, als Lieferanten getarnt, Einlass ins Museum. Als die Putzfrau ihnen die Türe öffnete, überwältigten sie diese und fesselten und knebelten sie.

Die Täter behändigten sich der ausgestellten wertvollen Uhren, indem sie die Glasvitrinen zertrümmerten. Anschliessend machten sie sich in einem Auto aus dem Staub, möglicherweise in Richtung nahes Frankreich. Die Angestellte konnte sich selbst befreien und Alarm schlagen.

Die Täter dürften es schwer haben, die gestohlenen Luxusuhren loszuschlagen, denn sie sind alle registriert. Das Uhrenmuseum Girard-Perregaud ist eine private Institution, die historische Stücke der gleichnamigen Uhrenmarke ausstellt.

Erst im Juni 2006 hatten drei Räuber nächtens das Uhrenmuseum du Château des Monts in Le Locle NE heimgesucht. Sie erbeuteten rund 30 Uhren im Gesamtwert von über 100 000 Franken. Einer der Täter wurde kurz danach in einem Wald von der Polizei geschnappt, was es erlaubte, einen Teil der Beute wiederzuerlangen.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - Unbekannte Einbrecher haben am Montagabend aus einem Museum in ... mehr lesen
Die Diebe schlugen so schnell zu, dass die Neuenburger Polizei weiterhin im Dunkeln tappt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Der Datenklau trifft die Schweiz hart.
Der Datenklau trifft die Schweiz hart.
Ein unbekannter Hacker oder eine Gruppe von Hackern hat Anfang Juni 2023 sensible Daten des IT-Unternehmens XPlain in der Schweiz gestohlen. Zu den gestohlenen Daten gehören Kundeninformationen, Finanzdaten, geistiges Eigentum und Daten von Schweizer Behörden. mehr lesen 
Die Angriffe auf KMU werden im kommenden Jahr ebenso zunehmen, wie die auf Städte und Gemeinden.
Konzentration auf Ransomware begünstigt Angriffe auf weniger geschützte Bereiche  Jena - Wenn die Kassen in Elektro-Flächenmärkten nicht mehr klingeln, im Strassenverkehrsamt keine ... mehr lesen  
Spyware der israelischen Firma Candiru im Fokus der Ermittlungen  Jena - Die Forscher des europäischen IT-Sicherheitsherstellers ESET haben strategische Angriffe auf die ... mehr lesen  
Watering‑Hole‑Angriffe im Nahen Osten.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
St. Gallen 8°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Luzern 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Lugano 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten