Morgenstern fliegt Österreich ins Olympiagold

publiziert: Montag, 20. Feb 2006 / 20:45 Uhr

Die Olympischen Spiele endeten für die Schweizer Skispringer mit einem eher enttäuschenden siebten Rang im Mannschaftsspringen.

Gold ging an Österreich vor Finnland und Norwegen. Das Team von Berni Schödler verpasste den angestrebten Rang sechsten Platz und 3,5 m. Küttel machte zwar im letzten Versuch mit 136 m nochmals kräftig Druck und versüsste sich so den Abgang aus Pragelato. Doch es reichte nicht, um Polen und Japan von den Rängen fünf und sechs zu verdrängen. Simon Ammann (122,5/122), Michael Möllinger (121,5/121,5) und Guido Landert(116,5/122)zeigten nur akzeptable und nicht optimale Sprünge.

Auch Küttel blieb im ersten Umgang mit 123,5 m unter Wert geschlagen. Nach der guten Mannschaftsleistung vom Samstag im Einzelwettkampf und einem hervorragenden Probedurchgang wurde sogar über eine mögliche Bronzemedaille spekluiert. Die Gedanken an eine Sensation lösten sich aber rasch wieder in Luft auf.

Morgenstern mit Paradeflug

Gold gewann zum ersten Mal an Olympischen Spielen das Team aus Österreich. Thomas Morgenstern und Andreas Kofler, die im Einzelwettkampf die Konkurrenz deklassiert hatten, sorgten erneut für die Differenz. Morgenstern blieb es vorbehalten, mit einem Paradeflug auf 140,5 m das Gold zu sichern.

Bronze ging an Norwegen. Roar Ljökelsöy sorgte mit der Schanzen- Rekordweite von 141 m für die Differenz gegenüber Deutschland. Mit Norwegen gewann Bystöl die dritte Medaille in dritten Wettkampf. Dies ist an Olmypischen Spielen erst fünf Athleten gelungen.

Resultate:
1. Österreich 984,0 (Andreas Widhölzl 122 m/129 m, Andreas Kofler 133,5/130, Martin Koch 122/128,5, Thomas Morgenstern 129,5/140,5). 2. Finnland 976,6 (Tami Kiuru 124,5/131,5, Janne Happonen 122,5/124, Janne Ahonen 129/132, Matti Hautamäki 128/138). 3. Norwegen 950,1 (Lars Bystöl 126/135,5, Björn Einar Romören 124,5/126, Tommy Ingebrigtsen 116,5/116,5, Roar Ljökelsöy 128,5/141). 4. Deutschland 922,6 (Michael Neumayer 126/127,5, Martin Schmitt 125,5/118, Michael Uhrmann 120,5/130, Georg Späth 123/134).

5. Polen 894,4 (Stefan Hula 118/119, Kamil Stoch 122/124,5, Robert Mateja 126/123,5, Adam Malysz 128/129,5). 6. Japan 893,1 (Daiki Ito 121,5/121,5, Tsuyoshi Ichinohe 121/119,5, Noriaki Kasai 122,5/130,5, Takanobu Okabe 121/132). 7. Schweiz 886,9 (Michael Möllinger 121,5/ 121,5, Simon Ammann 122,5/122, Guido Landert 116,5/122, Andreas Küttel 123,5/136). 8. Russland 856,8 (Denis Kornilow 121,5/117,5, Dimitri Ipatow 121/123, Dimitri Wassiljew 125/131, Ildar Fatschullin 117,5/117).

Nicht im Final der besten 8: 9. Tschechien 397,0. 10. Slowenien 390,4. 11. Italien 328,4. 12. Kasachstan 322,2. 13. Südkorea 321,5. 14. USA 286,8. 15. Kanada 276,8. 16. China 206,1.

(ht/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 18°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 13°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 14°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 14°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 15°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten