Muslimischer Führer in Jerusalem festgenommen
publiziert: Dienstag, 6. Okt 2009 / 21:59 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 6. Okt 2009 / 23:04 Uhr

Jerusalem - Die israelische Polizei hat nach schweren Spannungen in der Jerusalemer Altstadt den palästinensischen Scheich Ra'id Salah von der Islamischen Bewegung festgenommen. Polizeisprecher Schmuel Ben Rubi warf ihm danach «aufrührerische Aufrufe» vor.

Die Al-Aksa-Moschee ist das drittwichtigste islamische Heiligtum nach Mekka und Medina.
Die Al-Aksa-Moschee ist das drittwichtigste islamische Heiligtum nach Mekka und Medina.
4 Meldungen im Zusammenhang
Die Festnahme erfolgte demnach im arabischen Viertel Wadi Dschus im von Israel annektierten Ostteil der Stadt.

Scheich Ra'id Salah rief die Muslime in Israel und in den Palästinensergebieten wiederholt auf, die Al-Aksa-Moschee gegen Israel zu «verteidigen».

Die Moschee steht neben dem Felsendom auf dem Tempelberg in der Jerusalemer Altstadt. Sie ist das drittwichtigste islamische Heiligtum nach Mekka und Medina. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Klagemauer, zu der wegen des Laubhüttenfests derzeit besonders viele jüdische Gläubige pilgern.

Am Sonntag waren mindestens sieben Palästinenser bei gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Polizei in der Umgebung des Tempelbergs verletzt worden, die Stimmung blieb angespannt.

Die Islamische Bewegung steht der Hamas-Bewegung nahe, die im Gazastreifen die Macht ausübt. Scheich Ra'id Salah wurde bereits mehrfach festgenommen und verbrachte zwei Jahre in israelischen Gefängnissen.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jerusalem - Nach neuen Unruhen hat die israelische Polizei den Zugang zum ... mehr lesen
Der Tempelberg wurde wegen der Demonstrationen vorerst gesperrt.
Der Tempelberg ist die drittheiligste Stätte im Islam. (Archivbild)
Jerusalem - Nach zwei Wochen der ... mehr lesen
Ahmed Abul Gheit fordert von Israel, seine Siedlungsaktivitäten zu beenden.
New York - Ägyptens Aussenminister Ahmed Abul Gheit hat Israel mangelnden politischen Willen im Bemühen um eine Lösung im Nahostkonflikt vorgeworfen. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 14°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 29°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 14°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Genf 15°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten