Natur-Museum Luzern präsentiert Werke von Walter Linsenmaier

publiziert: Freitag, 6. Dez 2002 / 13:49 Uhr

Luzern - Als Insektenforscher hat sich Walter Linsenmaier weltweit einen Namen gemacht. Weniger bekannt ist das künstlerische Werk. Nach Wunderwelt Insekten öffnet das Luzerner Natur-Museum eine weitere Linsenmaier-Ausstellung mit Zeichnungen und Bildern.

Walter Linsenmaier (1917-2000) erwarb an der Kunstgewerbeschule Luzern das Zeichenlehrerdiplom. In seinen ersten künstlerischen Arbeiten lassen sich surrealistische Tendenzen erkennen. Allmählich wandte er sich der Natur zu. In den fünfziger Jahren wurde das Zeichnen der Natur und die Insektenforschung zu seinem Hauptberuf.

Er arbeitete unter anderem für die Zeitschriften Du sowie Life und illustrierte zahlreiche Bücher. Zu den wichtigsten Arbeiten gehören das Standardwerk Insects of the World, zu dem er auch den Text schrieb, verschiedene Silva-Bände wie Tropische Schmetterlinge und die Illustration von Ernst Jüngers Subtilen Jagden.

Mit drei Arbeiten habe sich Linsenmaier einen Namen gemacht, so Peter Herger, Direktor des Natur-Museums Luzern. Als Schöpfer des Tierweltpanoramas (eines Museums) in Ebikon, als Insektenforscher und als Künstler. Erstmals wird der Öffentlichkeit jetzt ein repräsentativer Einblick ins künstlerische Werk geboten.

Linsenmaiers Werkverzeichnis umfasst weit über 1200 Zeichnungen und Bilder. Im Natur-Museum ist rund ein Zehntel davon zu entdecken.

In Linsenmaiers Arbeiten, so Herger, vereinigten sich künstlerische Begabung, scharfe Beobachtungsgabe und wissenschaftliche Genauigkeit. Dabei entstanden sie mit einfachsten zeichnerischen Mitteln. Sein Werkzeug war der Farbstift, den er mit grosser Virutosität handhabte.

Die neue Ausstellung ist die zweite, die das Natur-Museum Luzern in diesem Jahr Linsenmaier widmet. Bereits Ende Juni war die Erlebnisausstellung Wunderwelt Insekten eröffnet worden. Sie ist der Insektenforschung gewidmet und enthält unter anderem Prunkstücke aus der Sammlung Linsenmaier.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Christian Ludwig Attersee in der Galerie Gmurzynska
Christian Ludwig Attersee in der Galerie Gmurzynska
Galerien Vom 14.03. bis zum 31.05.2024  Die renommierte Galerie Gmurzynska in Zürich kündigt eine umfassende Einzelausstellung des berühmten österreichischen Künstlers Christian Ludwig Attersee an. Die Ausstellung mit dem Titel «Schön wie seine Bilder» präsentiert eine Auswahl seiner Werke von den 1960er Jahren bis hin zu seinen neuesten, genreübergreifenden Gemälden. mehr lesen  
Import Migration und Artenschutz im Fokus  Das Schweizerische Zollmuseum hat seine Pforten wieder für Besucher geöffnet. In dieser Saison können Gäste zwei spannende Neuerungen entdecken. mehr lesen  
18 Mio. Dollar erwartet  Ein bisher unbenanntes Gemälde von Andy Warhol und Jean-Michel Basquiat aus dem Jahr 1984 wird im ... mehr lesen  
BASQUIAT X WARHOL, «Untitled» (1984).
Noch bis zum 14.07. im Landesmuseum Zürich  Der menschliche Körper war im Mittelalter ein Ort voller Widersprüche: Er wurde verehrt, unterdrückt, gepflegt und bestraft. Die neue Wechselausstellung im Landesmuseum wirft mit vielen Leihgaben aus dem In- und Ausland einen kulturhistorischen Blick auf den Körper zur Zeit des Mittelalters. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 7°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 7°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten