Neue Klage gegen die Swisscom
publiziert: Freitag, 28. Nov 2003 / 15:19 Uhr

Zürich - Gegen die Swisscom ist erneut eine Klage im Zusammenhang mit ihrem Monopol bei der so genannten letzten Meile eingereicht worden. Die Interkonnektionsklage von Tele2 wurde bei der Kommunikationskommission (ComCom) Anfang Oktober eingereicht.

Sollte sich Tele2 durchsetzen können, würde die Swisscom die Teilnehmeranschlüsse dem Konkurrenten direkt verrechnen.
Sollte sich Tele2 durchsetzen können, würde die Swisscom die Teilnehmeranschlüsse dem Konkurrenten direkt verrechnen.
Peter Bär, Sekretär der ComCom, bestätigte auf Anfrage einen entsprechenden Bericht der Basler Zeitung. Zurzeit befasse sich das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) mit der Klage. Das BAKOM werde zuhanden der ComCom einen Antrag stellen. Die ComCom werde vermutlich in ein paar Monaten den Entscheid fällen.

Die Swisscom wollte das laufende Verfahren nicht kommentieren. Tele2 verlangt, dass die Swisscom dem schwedischen Konkurrenten ein Wholesale-Angebot für den Gebrauch der Haushaltsanschlüsse unterbreitet.

Gegenwärtig erhalten die Endkunden für ihre Telefonie auf dem Festnetz zwei Rechnungen. Neben der Abrechnung für die getätigten Telefonate von ihrem Telekomdienstleister erhalten alle Teilnehmer monatlich eine Rechnung von Swisscom mit einem fixen Betrag für den Telefonanschluss.

Sollte sich Tele2 durchsetzen können, würde die Swisscom die Teilnehmeranschlüsse dem Konkurrenten direkt verrechnen und die Kunden erhielten die Abrechnung ihres Anbieters. Diese könnten dann den Fixpreis senken oder aber neue Verrechnungsmodelle anbieten, die ohne fixen Anteil auskommen.

Bereits Anfang November hatte die ComCom eine Klage von TDC Switzerland und MCI WorldCom gut geheissen und nachträglich für die Jahre 2000 bis 2003 die Interkonnektionspreise von Swisscom für die zwei Konkurrenten um 25 bis 30 Prozent gesenkt. Swisscom will gegen diese ComCom-Verordnung Beschwerde beim Bundesgericht einreichen.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Teil der Photonenpaarquelle mit den leuchtenden Glasfaser des optischen Faserverstärkers.
Teil der Photonenpaarquelle mit den leuchtenden ...
Sichere Kommunikation mit Lichtteilchen  Quantencomputer bieten viele neuartige Möglichkeiten, bedrohen aber auch die Sicherheit des Internets: Denn die Superrechner machen gängige Verschlüsselungsverfahren angreifbar. Auf Grundlage der sogenannten Quantenschlüsselverteilung haben Forschende der TU Darmstadt ein neuartiges, abhörsicheres Kommunikationsnetzwerk entwickelt. Ihre Ergebnisse wurden jetzt im renommierten Journal «PRX Quantum» vorgestellt. mehr lesen 
Die Auswahl der Anbieter ist häufig entscheidend  Das immer wichtiger werdende Smart Home kann erhebliche Lücken beim Datenschutz aufweisen. Unterschiedliche Systeme setzen dabei verschiedene Schwerpunkte. Doch auch das Verhalten der User spielt eine wichtige Rolle. Denn die Datenschutzeinstellungen der Geräte und Anbieter können und sollten angepasst und kontrolliert werden. mehr lesen  
Bern - Dichte und leistungsfähige Netze mit adaptiven Mobilfunkantennen für 5G, in Kombination mit einem gezielten Glasfaserausbau, können die Schweiz auf dem Weg in Richtung ... mehr lesen
Jede 5G-Basisstation benötigt einen Glasfaseranschluss.
Bei der SEO Optimierung wird zwischen der Offpage- und der Onpage-Optimierung unterschieden.
Publinews Sie führen ein kleines oder mittelständisches Unternehmen? Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie ... mehr lesen  
Hera kann leer etwa eine Stunde lang fliegen, mit einer 2,5 Kilo schweren Kamera etwa 46 Minuten.
eGadgets Faltbare Drohne kann 15 Kilogramm transportieren Realtime Robotics, ein Drohnenhersteller ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten