Forschungszentrum für Mikrotechnik

Neuenburg und EPFL weihen Microcity ein

publiziert: Donnerstag, 8. Mai 2014 / 17:18 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 8. Mai 2014 / 20:19 Uhr
An der ETH Lausanne wird geforscht.
An der ETH Lausanne wird geforscht.

Neuenburg - Der Kanton Neuenburg und die ETH Lausanne (EPFL) haben im Zentrum von Neuenburg ein neues Forschungszentrum für Mikrotechnik eingeweiht. Der Bau der Microcity kostete über 70 Millionen Franken.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Eröffnung des neuen Universitätsgeländes konkretisiert den Willen der Neuenburger Regierung und der ETH Lausanne ihre Unterstützung im Bereich Bildung und Forschung zu koordinieren. Eigentümerin des Gebäudes ist der Kanton Neuenburg. Er investierte 71,4 Millionen Franken in das Projekt.

Den neuen Innovationspark teilen sich die ETH Lausanne und das Institut für Mikrotechnik der Universität Neuenburg (IMT) mit dem Neuenburger Wissenschafts- und Technologiepark Neode. Die beiden Universitäten hatten sich 2009 angenähert und das IMT in die EPFL integriert. Mittelfristig sollen zwölf Lehrstühle geschaffen werden.

Uhrenmarken sind Sponsoren

Zurzeit arbeiten bereits 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ETH Lausanne im neuen Forschungszentrum. Mehrere der Laboratorien sind gesponsert, namentlich von Uhrenmarken.

Neuenburg verfüge nun über ein einzigartiges Institut zur Weiterentwicklung der Mikrotechnik, die Teil der Identität dieser Region sei, sagte EPFL-Präsident Patrick Aebischer.

(awe/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Präsident der ETH Lausanne (EPFL), Patrick Aebischer, träumt ... mehr lesen 2
Patrick Aebischer, Präsident der ETH Lausanne (EPFL)
London - Die ETH Zürich ist weiter ... mehr lesen
Die beste Universität in Europa: ETH Zürich.
Hat Antibiotika auf Säugetiere die selbe Wirkung?
Lausanne - Forscher der ETH ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Wer sucht, der findet.
Wer sucht, der findet.
Die Situation auf dem Lehrstellenmarkt ist erfreulich: Bis Ende Mai 2024 wurden schweizweit etwas mehr Lehrverträge abgeschlossen als im Vorjahr. Zum Start des Lehrjahres 2024 gibt es zu dieser Zeit wie üblich noch freie Ausbildungsplätze. Der Lehrstellennachweis LENA bietet einen aktuellen Überblick darüber, welche Ausbildungsplätze in welchem Kanton noch verfügbar sind. mehr lesen 
Microsoft investiert massiv in Schweden: Der US-Technologiekonzern Microsoft kündigte in dieser Woche eine Investition von 33,7 Milliarden schwedischen Kronen (rund drei Milliarden Euro) an, um seine Cloud- und KI-Infrastruktur in Schweden innerhalb von zwei Jahren auszubauen. mehr lesen  
Der ETH-Rat hat an seiner Sitzung vom 22./23. Mai 2024 auf Antrag des Präsidenten der ETH Zürich, Prof. Dr. Joël Mesot, und des Präsidenten der EPFL, Prof. Dr. Martin Vetterli, insgesamt 7 Professorinnen und 10 Professoren ernannt, 5 Personen den Titel Professorin oder Professor und 3 Personen den Titel Professor of Practice verliehen. mehr lesen  
Publinews In vielen Städten und Gemeinden haben Makerspaces eine wichtige Rolle als kreative Zentren eingenommen. Doch wie können diese ... mehr lesen  
Mitarbeiter von Unternehmen können in Makerspaces neue Techniken erlernen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 16°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
St. Gallen 15°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Bern 14°C 24°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 15°C 24°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Genf 19°C 25°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten