Die politischen Beziehungen entwickeln sich intensiv

Neuer Freundschaftsvertrag zwischen China und Russland

publiziert: Sonntag, 29. Apr 2001 / 14:28 Uhr

Moskau - Russland und China werden bei einem Gipfeltreffen im Juli einen neuen Freundschaftsvertrag unterzeichnen. Das sagte der russische Aussenminister Igor Iwanow am Sonntag in Moskau, wo er mit seinem chinesischen Kollegen Tang Jiaxuan den Vertragsentwurf paraphierte.

Der russische Präsident Wladimir Putin meinte bei einem Treffen mit Tang Jiaxuan im Kreml, die Beziehungen zwischen Russland und China entwickelten sich sehr intensiv.

Der Vertrag soll beim Besuch des chinesischen Staatschefs Jiang Zemin in Moskau unterzeichnet werden. Putin werde in diesem Jahr zwei Mal nach China reisen, kündigte Iwanow an.

Eine der Reisen führt am 15. Juni nach Schanghai zum Jubiläumstreffen der 1996 gegründeten «Fünferrunde von Schanghai», in der China mit seinen ehemals zur Sowjetunion gehörenden Nachbarstaaten Russland, Kasachstan, Kirgisien und Tadschikistan zusammenarbeitet.

Gemeinsamer Kampf gegen Terrorismus

Die Aussenminister der fünf Länder vereinbarten am Samstag in Moskau eine enge Kooperation bei der Bekämpfung von Terroristen und Separatisten in Zentralasien. Der entsprechende Vertrag soll in Schanghai unterzeichnet werden.

Russland fürchtet vor allem islamische Kämpfer, die von Afghanistan und Tadschikistan aus die Region unsicher machen. China geht seit Jahren gegen separatistische Gruppen im Westen des Landes vor.

Die früheren engen kommunistischen Verbündeten Sowjetunion und China hatten sich Mitte der 1960er Jahre ideologisch zerstritten. Peking und Moskau rückten aber in den vergangenen zehn Jahren wieder enger zusammen und verkündeten eine «strategische Partnerschaft», die gegen die Vormachtstellung der USA gerichtet ist.

Wie die Nachrichtenagentur Itar-Tass unter Berufung auf chinesische Diplomaten berichtete, wollte Tang Jiaxuan in Moskau wegen der Waffenlieferungen der USA an Taiwan einen Ausbau der militärischen Kooperation mit Russland ansprechen.

(bb/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Das Ziel des Starshield-Projekts ist die kontinuierliche Überwachung der Erdoberfläche, insbesondere für militärische Zwecke.
Das Ziel des Starshield-Projekts ist die kontinuierliche ...
Nach Berichten aus den USA plant SpaceX den Bau eines neuen Satellitennetzwerks für einen US-Geheimdienst. Dieses Netzwerk namens «Starshield» soll die gesamte Erdoberfläche überwachen. mehr lesen 
Musikstreaming-Apps im App Store  Brüssel hat Apple mit einer Geldstrafe in Höhe von 1,8 Milliarden Euro belegt. Laut einer Untersuchung der EU-Kommission hat das US-Unternehmen seine dominante Stellung durch bestimmte Regeln im App Store missbraucht und Konkurrenten im Musik-Streaming-Geschäft behindert. Ein zentraler Punkt ist das allgemeine Verbot von Apple für Entwickler, in ihren Apps auf günstigere Kauf- oder Abonnementmöglichkeiten hinzuweisen. mehr lesen  
Während die USA und andere Länder sich auf die bevorstehenden Wahlen vorbereiten, prognostiziert eine neue Studie eine Eskalation der täglichen ... mehr lesen  
Internationales Super-Wahljahr 2024.
Die US-Army testet KI gesteuerte Drohnen - und wurde überrascht.
Obwohl künstliche Intelligenz komplexe Probleme lösen kann, hat sie auch ihre Grenzen. In einem virtuellen Test des US-Militärs mit KI-gesteuerten Drohnen sollen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 7°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wolkig, wenig Schnee
Bern 4°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeregenschauer
Luzern 4°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten