Platz 11 resultiert

Neuformierte Männerstaffel schlägt sich gut

publiziert: Samstag, 13. Dez 2014 / 17:18 Uhr / aktualisiert: Samstag, 13. Dez 2014 / 19:26 Uhr
Jeremy Finello feierte sein Staffel-Debüt.
Jeremy Finello feierte sein Staffel-Debüt.

Am Weltcup der Biathleten in Hochfilzen schlagen sich die neuformierte Männerstaffel achtbar. Die Schweizer Männer laufen auf Platz 11.

Das Schweizer Männer-Team wusste bei seiner Staffel-Premiere nach dem Neuanfang durchaus zu gefallen. Jeremy Finello feierte seinen Einstand in der Staffel, und auch Schlussläufer Serafin Wiestner verfügt noch nicht über viel Routine.

Die jüngste Staffel in der Geschichte des Schweizer Biathlonverbandes stellte aber unter Beweis, dass mit einer etwas besseren Schiessleistung (10 Nachlader) eine Klassierung unter den ersten zehn Staffeln locker möglich wäre. Im Tirol fehlten bloss elf Sekunden zur ersten Top-Ten-Klassierung seit Antholz letzte Saison (Platz 9) und auch nur 71 Sekunden zu Platz 6. Benjamin Weger, der die zweite Ablösung bestritt, brachte die Schweiz zwischenzeitlich sogar auf Platz 7.

Frauen besser im Schiessen

Die Schweizer Frauen, bei denen Flurina Volken ebenfalls debütierte, schlugen sich im Schiessstand besser als in der Loipe. Der Rückstand der Frauen auf den 10. Platz betrug am Ende mehr als zweieinhalb Minuten.

Die Siege in den ersten traditionellen Staffeln der Saison (nicht Mixed) gingen an Russland (Männer) und Deutschland (Frauen). Der Sieg der deutschen Biathletinnen überraschte, derweil sich die hoch gehandelten deutschen Männer mit Platz 5 begnügen mussten.

(bg/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel freundlich
Basel -1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel recht sonnig
St. Gallen -3°C -1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel freundlich
Bern -2°C 0°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel freundlich
Genf -1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 4°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten