New Orleans wird nur zur Hälfte aufgebaut

publiziert: Donnerstag, 12. Jan 2006 / 15:16 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 12. Jan 2006 / 21:59 Uhr

New Orleans - Über vier Monate nach der Zerstörung der US-Südstaatenmetropole New Orleans durch den Hurrikan «Katrina» haben die Behörden der Stadt ihren Wiederaufbau-Plan vorgelegt.

7 Meldungen im Zusammenhang
Die Stadt soll demnach nur noch teilweise wieder aufgebaut werden. Laut Plan soll die Stadt in den kommenden zwei Jahren deutlich verkleinert werden. Die Stadtplaner der von Bürgermeister Ray Nagin eingerichteten Wiederaufbaukommission gehen davon aus, dass von den ehemals rund 500 000 Einwohnern nur noch knapp die Hälfte zurückkehren wird.

Die Menschen müssten innerhalb von vier Monaten nachweisen, dass sie ihre Häuser wieder aufbauen. Wollen in eine Nachbarschaft zu wenige Bewohner zurückkehren, kann die Stadt die Grundstückseigentümer entschädigen und auf dem Gebiet beispielsweise einen Park anlegen.

Lautstarke Proteste

Viele Menschen protestierten lautstark, als der Plan präsentiert wurde. Sie fürchten Zwangsenteignungen. Der auf knapp 18 Mrd. Dollar angelegte Plan sieht auch vor, dass sich Anwohner und Experten in gemeinsamen Planungsteams zusammensetzen, um über die Zukunft der einzelnen Stadtviertel zu beraten.

Als Richtlinie sollte gelten, dass ein Quartier dann als entwicklungsfähig eingestuft wird, wenn etwa die Hälfte der früheren Bewohner zurückkehrt.

Rückkehr für alle?

Jene Menschen in New Orleans, die der Präsentation des Plans in einem Hotel in der Innenstadt beiwohnten, zeigten sich erzürnt. «Ich bin bereit für den Wiederaufbau. Ich lasse mir von Euch nicht alles wegnehmen», rief ein Mann aufgeregt.

Eine Anwohnerin aus Lower Ninth erklärte: «Nur über meine Leiche.» Sie habe sich ja auch nicht vom Hurrikan «Katrina» kleinkriegen lassen. Ein Vertreter der Kommission betonte hingegen, jeder habe die Möglichkeit zurückzukehren. Nagin bezeichnete den Plan als Anregung, über die es zu diskutieren gelte.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
New Orleans - Zehn Jahre nach dem Wirbelsturm «Katrina» hat ... mehr lesen
Bush beantragte zusätzliche 72,4 Mrd. Dollar für die Militäreinsätze in Afghanistan und Irak.
Washington - Nach der verheerenden ... mehr lesen
Etschmayer Nun füllen Sie wieder die Spalten und Sendeminuten. Und warum sollte auch der Kolumnist eine Ausnahme machen? Schliesslich soll auch er auf das vergan ... mehr lesen 
Die Schätzungen könnten noch steigen, da viele Hilfseinsätze noch andauern.
New York - Die Schadensbilanz nach ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Miami - Rund drei Monate nach den ... mehr lesen
Die Leute dürfen nur kurz zurück um ihre Habseligkeiten zu holen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Uriel Orlow wurde dreimal mit einem Schweizer Kunstpreis ausgezeichnet.
Uriel Orlow wurde dreimal mit einem Schweizer Kunstpreis ...
Schweizer Grand Prix Kunst / Prix Meret Oppenheim 2023  Bern - Auf Empfehlung der Eidgenössischen Kunstkommission zeichnet das Bundesamt für Kultur (BAK) in diesem Jahr Uriel Orlow, die Initiative Parity Group und Stanislaus von Moos mit dem Schweizer Grand Prix Kunst / Prix Meret Oppenheim aus. Die Preisverleihung findet am 12. Juni 2023 im Rahmen der Ausstellung «Swiss Art Awards» in Basel statt. mehr lesen 
Fotografie Vom 30.09.2022 - 10.04.2023 im Kunstmuseum Liechtenstein  Erstmals werden das Kunstmuseum Liechtenstein und die Hilti Art Foundation eine gemeinsam konzipierte und integrative Ausstellung ... mehr lesen  
Candida Höfer, Kunstmuseum Liechtenstein Vaduz VII 2021, 184 × 254 cm.
Den ersten Preis gewann der Neubau des Schulhauses Feld.
Alpine Bauten aus der Schweiz gewinnen zwei Hauptpreise bei Architekturwettbewerb  Die Schweiz und Liechtenstein haben am 16. September 2022 zum sechsten Mal den Architekturpreis «Constructive Alps» für nachhaltiges Sanieren und Bauen in den ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -3°C 3°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 0°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -6°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern -3°C 3°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern -2°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten