New Yorker Kampagne gegen Schwulenhass

publiziert: Freitag, 15. Okt 2010 / 08:27 Uhr
Der Slogan der Kampagne heisst: «Love Love. Hate Hate» («Liebt die Liebe. Hasst den Hass»). (Archivbild)
Der Slogan der Kampagne heisst: «Love Love. Hate Hate» («Liebt die Liebe. Hasst den Hass»). (Archivbild)

New York - Mit dem Slogan «Love Love. Hate Hate» («Liebt die Liebe. Hasst den Hass») will die Stadt New York nach mehreren Übergriffen auf Homosexuelle und Migranten für mehr Toleranz werben. Bürgermeister Michael Bloomberg und Stadtratssprecherin Christine Quinn stellten die neue Kampagne vor.

4 Meldungen im Zusammenhang
Ab nächster Woche sollen Plakate mit dem Slogan an zahlreichen Bushaltestellen und Telefonzellen hängen, wie Bloombergs Büro mitteilte. Geplant ist zudem ein kurzes Video, das auf zwei Fernsehkanälen und auf Mini-Bildschirmen in Taxis laufen soll.

In den vergangenen Wochen und Monaten habe es mehrere Fälle von homophober und rassistisch motivierter Gewalt gegeben, sagte Quinn, die sich offen zu ihrer Homosexualität bekennt. «Wir müssen unsere Botschaft der Toleranz und der Liebe für alle New Yorker weiter verbreiten.»

Für einen Sturm der Entrüstung hatte vergangene Woche die mutmassliche Tat einer Gang im Stadtteil Bronx gesorgt: Mehrere Bandenmitglieder sollen drei Männer misshandelt haben, weil sie diese für schwul hielten. In jüngster Zeit gab es in New York auch immer wieder Gewalt, die sich gegen Hispanics, Muslime oder andere Minderheiten richtete.

(ade/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Das Verbot der Homo-Ehe ist ... mehr lesen
Ein gleichgeschlechtliches Hochzeitspaar (Symbol).
Der Schwulen-Bann in der US-Armee wurde gestoppt.
San Diego - Eine US-Bundesrichterin hat am Dienstag (Ortszeit) die Regeln der Streitkräfte zum Umgang mit Homosexuellen in ihren Reihen für unzulässig erklärt. Strafmassnahmen gegen ... mehr lesen
Belgrad - Schätzungsweise 20'000 Menschen haben am Samstag in der serbischen Hauptstadt Belgrad gegen Homosexuelle demonstriert. Die Menge zog durch die Innenstadt, um in letzter Minute ein Verbot der für Sonntag geplanten ersten Parade von Schwulen und Lesben durchzusetzen. mehr lesen 
Mexiko-Stadt - Mit der Homo-Ehe ... mehr lesen
Gleichgeschlechtliche Paare beschäftigen die Justiz in USA und Mexiko.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Oxfam-Bericht zeigt, dass die Vermögen der Milliardäre weltweit täglich um 2,7 Mrd. Dollar gestiegen ist.
Der Oxfam-Bericht zeigt, dass die Vermögen der ...
Gemäss dem Bericht «Survival of the Richest» hat das reichste Prozent der Weltbevölkerung seit Beginn der Corona-Pandemie fast zwei Drittel des gesamten globalen Vermögenszuwachses eingestrichen. Währenddessen schaffen 1,7 Milliarden Menschen in Ländern, in denen die Lohnentwicklung die Inflation nicht ausgleichen kann, kaum ihren Lebensunterhalt. mehr lesen 
Das Wohn- und Umzugsverhalten hat sich in der Schweiz während der Corona-Pandemie nur leicht verändert. Eine Präferenz für weniger dicht besiedelte Gebiete war festzustellen, der Effekt fiel ... mehr lesen
Es gibt zu wenig Wohnungen auf dem Markt, um grosse Unterschiede feststellen zu können.
Die Hausarbeiten machen mit 7,6 Milliarden Stunden gut drei Viertel des Gesamtvolumens an unbezahlter Arbeit aus.
 Satellitenkonto Haushaltsproduktion 2020  9,8 Milliarden Stunden sind im Jahr 2020 in der Schweiz unbezahlt gearbeitet worden. Das ist mehr als für ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -3°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 0°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -6°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern -3°C 2°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten