Nez rouge brachte 12 300 Personen heim

publiziert: Dienstag, 26. Dez 2006 / 15:15 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Dez 2006 / 15:40 Uhr

Delsberg - Die Aktion Nez rouge ist auch dieses Jahr wieder ein Erfolg: Seit Mitte Dezember wurden rund 12 300 Personen gratis nach Hause gefahren, die sich nicht mehr sicher genug fühlten, um selber hinters Steuer zu steigen.

Die Nez rouge-Gratisnummer lautet 0800 802 208.
Die Nez rouge-Gratisnummer lautet 0800 802 208.
3 Meldungen im Zusammenhang
Bis am Stephanstag wurden 12 376 Personen transportiert, wie Roselyne Fähndrich vom Generalsekretariat der Stiftung Nez rouge in Delsberg auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. Dies seien 3038 mehr als letztes Jahr um dieselbe Zeit.

Die 3978 Freiwilligen von Nez rouge absolvierten 6494 Fahrten und legten dabei insgesamt 251 660 Kilometer zurück. Das sind 1473 Fahrten mehr als 2005.

Aargauer fleissige Rotnasen

Am meisten Fahrten - nämlich deren 1213 - verbuchte Nez rouge dieses Jahr in der Nacht vom 22. auf den 23. Dezember. In der Nacht vom 23. Dezember auf Heiligabend waren es 842 Fahrten und in der Nacht von Heiligabend auf Weihnachten deren 610.

Mit Abstand am häufigsten nahmen bisher die Aargauerinnen und Aargauer die Dienste von Nez rouge in Anspruch. Hier wurden 953 Fahrten gezählt. Dahinter folgen die Region Genf (698 Fahrten), die Region Bern (417), der Kanton Neuenburg (399) und die Region Zürich (360).

Viel Arbeit an Silvester

Die nächsten Tage bis zum 28. Dezember würden etwas ruhiger werden, sagte Fähndrich weiter. Zum Jahreswechsel hin werde es nochmals viel Arbeit geben. Die Aktion Nez rouge dauert bis am 1. Januar; im Berner Jura sind die Freiwilligen sogar bis am 2. Januar unterwegs.

Die Aktion Nez rouge wird zum 17. Mal durchgeführt. Unter der Gratisnummer 0800 802 208 kann sich melden, wer sich nicht mehr sicher genug fühlt, um selber nach Hause zu fahren. Die Freiwilligen von Nez rouge übernehmen dies und bringen ihre Kunden in deren Auto sicher heim.

Die Dienste von Nez rouge sind kostenlos. Eventuelle Spenden kommen wohltätigen Zwecken zugute.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Delsberg - Die 7138 Freiwilligen der Aktion Nez rouge haben während den Festtagen ... mehr lesen
In der Silvesternacht wurden 2710 Transporte registriert.
Bis zum 1. Januar 2007 steht die Gratisnummer 0800 802 208 zur Verfügung.
Bern - An diesem Wochenende startet ... mehr lesen
Delsberg - Die freiwilligen Autofahrer ... mehr lesen
Seit den Anfängen haben bis heute über 104 000 Personen die Dienste der Stiftung in Anspruch genommen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Müllvermeidung - ein wichtiges, aktuelles Thema.
Müllvermeidung - ein wichtiges, aktuelles Thema.
Publinews Nachhaltigkeit ist in der heutigen Gesellschaft ein immer wichtigeres Thema. Wir alle haben eine Verantwortung dafür, die Ressourcen unserer Erde schonend zu nutzen und die Umweltbelastungen zu minimieren. Doch was bedeutet es eigentlich, nachhaltig zu leben und wie können wir unseren Alltag nachhaltiger gestalten? mehr lesen  
Gemäss dem Bericht «Survival of the Richest» hat das reichste Prozent der Weltbevölkerung seit Beginn der Corona-Pandemie fast zwei Drittel ... mehr lesen  
Der Oxfam-Bericht zeigt, dass die Vermögen der Milliardäre weltweit täglich um 2,7 Mrd. Dollar gestiegen ist.
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge nach dem Feuer im Camp Moria.
Fotografie Ärzte ohne Grenzen und Magnum: 50 Jahre im Einsatz  2021 markierte das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Fronitères (MSF). Die ... mehr lesen  
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit Gesellschaft ins Haus holen; dies ist gerade im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie vermehrt zu beobachten. Andere wiederum sehen etwa auch den Nutzenaspekt, wie etwa bei einem Hund, der das Haus bewacht. Doch was auch immer der Grund für die Anschaffung ist: Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Basel 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen -5°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Bern -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 0°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano -1°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten