Parasiten- und Malariaforscher

Nobelpreis für Medizin

publiziert: Montag, 5. Okt 2015 / 12:41 Uhr / aktualisiert: Montag, 5. Okt 2015 / 15:09 Uhr
Am 10. Dezember werden die Nobelpreise verliehen.
Am 10. Dezember werden die Nobelpreise verliehen.

Stockholm - Der Medizin-Nobelpreis geht in diesem Jahr an drei Wissenschaftler für die Erforschung von Malaria, Flussblindheit und Elefantiasis. Das teilte das Karolinska-Institut am Montag in Stockholm mit.

8 Meldungen im Zusammenhang
Die eine Hälfte erhält die Chinesin Youyou Tu. Die zweite Hälfte teilen sich der gebürtige Ire William C. Campbell und der Japaner Satoshi Omura. Die höchste Auszeichnung für Mediziner ist mit umgerechnet 929'000 Franken (8 Millionen Schwedischen Kronen) dotiert.

Campbell und Omura werden für ihre Entdeckung des Medikaments Avermectin gegen parasitische Würmer geehrt, wie das Nobelkomitee in seiner Begründung schrieb. Die Derivate der Substanz hätten das Vorkommen der Flussblindheit und der Elefantiasis radikal gesenkt und auch Wirkung gegen andere parasitäre Krankheiten gezeigt.

Die Chinesin Youyou Tu hat das Malariamittel Artemisinin entdeckt, das die Sterblichkeit von Malariapatienten signifikant verringert hat. Youyou Tu ist die 12. Frau, die den Nobelpreis für Medizin erhält.

Weitere Nobelpreisträger werden benannt

Im vergangenen Jahr erhielten das norwegische Ehepaar May-Britt und Edvard Moser sowie John O'Keefe (USA/Grossbritannien) die Auszeichnung für die Entdeckung eines Navis im Hirn: Sie fanden grundlegende Strukturen unseres Orientierungssinns.

Am Dienstag und Mittwoch werden die Träger des Physik- und des Chemie-Nobelpreises benannt. Die feierliche Überreichung findet traditionsgemäss am 10. Dezember statt, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel.

(sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Oregon - Eine Studie zum Ursprung des Malaria-Erregers deutet darauf hin, dass er ... mehr lesen
Laut einer These könnte die Malaria und andere Krankheiten sogar zum Untergang der Dinosaurier beigetragen haben.
Der italienische Arzt Gino Strada bekam die Auszeichnung für seine Versorgung von Menschen in Konfliktgebieten.
Stockholm - Erstmals sind am Montag in Stockholm Preisträger aus Uganda und Italien mit dem Alternativen Nobelpreis geehrt worden. Der Preis zeichnet jedes Jahr Kämpfer für ... mehr lesen
Fort Collins/ Ouagadougou - Das Medikament Ivermectin, dessen Entdeckung 2015 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde, könnte laut Wissenschaftlern der Colorado State University und des Institut de Recherche en Sciences de la Santé auch die Zahl der Malariaerkrankungen reduzieren. mehr lesen 
Stockholm - Tomas Lindahl, Paul Modrich und Aziz Sancar erhalten den diesjährigen Chemie-Nobelpreis für Erkenntnisse zur Reparatur des Erbguts. Dies teilte die Königlich-Schwedische ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Stockholm - Die Verkündung des Literaturnobelpreises steht bevor - und bei den Tipps auf den Preisträger liegen ... mehr lesen
Der Literatur Nobelpreis wird am 10. Dezember 2015 verliehen.
Stockholm - Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an den Japaner Takaaki Kajita und den Kanadier Arthur McDonald für den Nachweis, dass Neutrinos eine Masse besitzen. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm mit. mehr lesen 
Stockholm - Die Alternativen Nobelpreise 2015 gehen nach Uganda, Italien und Kanada. Den nicht dotierten Ehrenpreis erhalten die Bevölkerung der Marshallinseln und ihr ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
«In der Astronautenschule - Auf Mondmission am Gotthard». Joel Hunn mit dem 2. Platz beim Swiss Press Photo, Kategorie Schweizer Geschichten 2024.
«In der Astronautenschule - Auf ...
Fotografie 09.05. - 30.06.2024  «Swiss Press Photo 24» präsentiert die besten Schweizer Pressebilder des vergangenen Jahres. Die Bilder ermöglichen einen Blick hinter die schnell verblassenden Schlagzeilen und erlauben es, 2023 noch einmal Revue passieren zu lassen - vom Ende der Credit Suisse bis zum Begräbnis von Papst Benedikt XVI. mehr lesen  
Die UNESCO hat die Alpsaison in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Als herausragende Tradition der Schweizer Berggebiete vereint die Alpsaison Fertigkeiten, Bräuche und Rituale rund um die Alpwirtschaft. mehr lesen  
Publinews Guide MICHELIN verleiht neue Sterne  Die Zahl der im Guide MICHELIN mit Stern ausgezeichneten Restaurants bleibt auf beständig hohem ... mehr lesen  
Gruppenbild aller Ausgezeichneten an der Guide MICHELIN Ceremony.
Im Rahmen des Get-together fand auch traditionell die Food Challenge statt.
Publinews Am Montag, 10. Juli, hat das älteste Gourmet-Magazin der Schweiz die Finalisten für den marmite Youngster 2024 ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 14°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 15°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 19°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Lugano 15°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten