Süd-/Nordkorea

Nordkorea schickt illegal eingereisten Südkoreaner zurück

publiziert: Donnerstag, 11. Sep 2014 / 07:25 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 11. Sep 2014 / 08:33 Uhr
Grenze zu Nord-Korea - nicht viele wollen auf die andere Seite.
Grenze zu Nord-Korea - nicht viele wollen auf die andere Seite.

Seoul - Nordkorea hat einen illegal eingereisten Südkoreaner in seine Heimat zurückgeschickt. Der 52-jährige Mann sei am Donnerstag über den Grenzort Panmunjom nach Südkorea zurückgekehrt, teilte das Vereinigungsministerium in Seoul mit.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der Grund für seine Einreise in das weithin abgeschottete Nachbarland im Norden war unklar. Die nordkoreanischen Staatsmedien hatten in der vergangenen Woche berichtet, der Mann sei festgenommen worden, nachdem er «ohne Grund» über ein Drittland in Nordkorea eingereist war.

Er habe gesagt, das Leben in Südkorea sei schwierig für ihn gewesen und dass er seine Familien in den Norden holen wolle. Wann er eingereist war, blieb ebenfalls unklar. Er habe überzeugt werden können, wieder zurückzukehren, hiess es.

Es ist eher selten, dass sich jemand von Südkorea in den verarmten, aber hochgerüsteten Norden absetzen will. Dagegen gelangen jedes Jahr zahlreiche Nordkoreaner nach der Flucht aus ihrer Heimat über Drittländer nach Südkorea.

(jz/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Seoul - Ein US-Bürger hat sich laut nordkoreanischen Staatsmedien ... mehr lesen
Der Mann hat in Pjöngjang sein Touristenvisum zerrissen. (Symbolbild)
Seoul - Nordkorea hat den US-Bürger Matthew Miller zu sechs Jahren Lagerhaft verurteilt. Der junge Mann habe «feindselige Akte» begangen, als er nordkoreanisches Territorium betreten habe, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur KCNA zur Begründung des Urteils. mehr lesen 
Nordkorea hatte zuletzt mehrere Raketen, darunter auch Scud-Raketen, von der Ostküste und vom Landesinneren verschossen, die alle ins Meer fielen. (Symbolbild)
Seoul - Nordkoreas Militär hat auf ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Überschattet wird der Besuch von Ri Su Yong mit einem erneuten Raketentest von Nordkorea.(Archivbild)
Überschattet wird der Besuch von Ri Su Yong ...
Erster Besuch seit Atomwaffentest  Peking - Einer der wichtigsten Politiker Nordkoreas ist zu einem Besuch in China eingetroffen. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete, landete Ri Su Yong, ein stellvertretender Vorsitzender von Nordkoreas Arbeiterpartei, am Dienstag in Peking. mehr lesen 
Bereits mehrere Tests durchgeführt  Seoul - Ein neuerlicher Raketentest Nordkoreas ist am frühen Dienstagmorgen nach südkoreanischen Angaben fehlgeschlagen. Die Nachrichtenagentur Yonhap meldete, offenbar sei eine Mittelstreckenrakete des Typs Musudan abgefeuert worden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 4°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Basel 6°C 11°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
St. Gallen 3°C 8°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Bern 3°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Luzern 3°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Genf 6°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Lugano 5°C 5°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten