Kommunikation via WLAN

Notsignal warnt Autofahrer vor versteckter Gefahr

publiziert: Donnerstag, 27. Jun 2013 / 09:50 Uhr
Autos kommunizieren künftig über WLAN miteinander. (Archivbild)
Autos kommunizieren künftig über WLAN miteinander. (Archivbild)

Dearborn/Wien - Der Autohersteller Ford arbeitet zurzeit an einem Notbremssignal, das über WLAN aktiviert wird. Es erscheint am Armaturenbrett, sobald sich eine nicht sichtbare Gefahr durch andere Verkehrsteilnehmer auftut.

2 Meldungen im Zusammenhang
Es geht hierbei um die sogenannte «Car-to-Car-Communication», die Autos miteinander verbindet, wodurch sich der Verkehrsfluss optimieren lässt. Das Bremssignal leuchtet dann auf, wenn ein gefährdendes Auto beispielsweise um die Ecke fährt oder im dichten Nebel nicht sichtbar ist. Die Technologie soll Kettenreaktionskollisionen vermeiden. Das Signal warnt sozusagen vor «Panik-Bremsungen».

Technik nicht fehlerfrei

Für eine einwandfreie Funktionsfähigkeit müssen bei derartigen Innovationen jedoch auch andere Hersteller mitziehen, um die WLAN-Kommunikation unter den Fahrzeugen zu gewährleisten. Laut VCÖ-Sprecher Christian Gratzer ist diesbezüglich jedoch noch nicht viel bekannt. «Im Strassenverkehr geht es letztlich um die Faktoren Geschwindigkeit, das Abstand-Halten und den Menschen», sagt er im Interview.

Derartige technische Erneuerungen, die versuchen, Verkehrsprobleme zu lösen, bringen ihm zufolge jedoch die Gefahr mit sich, dass Verkehrsteilnehmer selbst weniger konzentriert sind und sich verstärkt auf die Technik verlassen, die aber nicht fehlerfrei funktioniert. «Wenn diese Innovationen dazu führen, dass die Fahrer weniger aufmerksam werden, dann sind sie vielmehr kontraproduktiv», führt der Spezialist aus.

Kommunikation mit Infrastruktur

Die Technologie wirft zusätzliche Problemfragen auf, die sich auf nicht-verbundene Gefahrenherde beziehen. «Was passiert bei Fussgängern, Radfahrern oder Besitzern alter Autos? Dies sind Probleme, die auch gelöst werden müssten», schildert Gratzer.

Ford testet neben der Car-to-Car-Communication auch eine Technologie für «Vehicle-to-Infrastructure-Communication». In diesem Bereich sollen Autos mit der Infrastruktur wie beispielsweise Ampeln kommunizieren. Ihr langes Warten und damit auch die Frustration - auch wenn keine Autos weit und breit zu sehen sind - soll dadurch reduziert werden.

(tafi/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec Controller IP-Core CAN-SEC des Fraunhofer IPMS.
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec ...
Moderne Fahrzeuge haben eine Vielzahl von elektronischen Systemen, die miteinander vernetzt sind. Da diese Systeme durch Cyberangriffe gefährdet sind, hat das Fraunhofer IPMS einen CANsec IP-Core entwickelt, der Fahrzeugsysteme sicherer macht. mehr lesen 
Bern - Dichte und leistungsfähige Netze mit adaptiven Mobilfunkantennen für 5G, in Kombination mit einem gezielten Glasfaserausbau, ... mehr lesen  
Jede 5G-Basisstation benötigt einen Glasfaseranschluss.
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
eGadgets Vorsicht: WhatsApp-Klau via GSM-Codes Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 15°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 14°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 14°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 19°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten