Ski alpin: Weltcup-Final Altenmarkt/Flachau
Nur Superstar Eberharter besser als Ambrosi Hoffmann
publiziert: Mittwoch, 6. Mrz 2002 / 12:57 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 6. Mrz 2002 / 17:31 Uhr

Zauchensee - Die Serie nacholympischer Exploits der Schweizer Skifahrer geht weiter. Im 5. Rennen nach Salt Lake City errang Amrosi Hoffmann beim Weltcup-Finale als Zweiter hinter Stephan Eberharter den 4. Podestplatz.

Ambrosi Hoffmann steht zum ersten Mal in einem Weltcup-Rennen auf dem Podest.
Ambrosi Hoffmann steht zum ersten Mal in einem Weltcup-Rennen auf dem Podest.
In den Abfahrten, den ersten Wettbewerben des Weltcup-Finales 2002, das «Ski Austria» mit einem Aufwand von über zwei Millionen Franken in Altenmarkt-Zauchensee und Flachau im Stil einer Mini-WM-- u.a. mit Ex-Spice-Girl Victoria Beckham als optischer und musikalischer Attraktion -- organsiert, fiel eine weitere Entscheidung: Michaela Dorfmeister ist die Weltcup-Gesamtsiegerin 2002.

Die 29-jährige Niederösterreicherin, die vor den Toren Wiens wohnt, ist nach ihrem Sieg in der Abfahrt von Hilde Gerg (nur 15.) nicht mehr einzuholen. Eberharter hat den Gesamt-Weltcup der Männer schon am letzten Wochenende für entschieden -- als erst dritter Österreicher nach Karl Schranz und Hermann Maier.

Hoffmanns starke Saison -- im Schatten des Teams

Mit «Amba» Hoffmann gelang zum Abschluss jenem Fahrer ein Top- Ergebnis, der über den ganzen Winter einer der kontantesten Abfahrer war, dessen Leistungen im Schatten des Teams aber etwas untergingen. «Es sind mir zuweilen Dinge zu Ohren gekommen, die ich lieber nicht hören wollte», sagt der 25-jährige Bündner. «Ich habe mich an denen orientiert, die meine Leistungen realistisch einzuschätzen wussten.»

Bis zu dieser Saison war ein 14. Platz sein bestes Ergebnis. Heuer fuhr er sieben Mal (!) besser, war Vierter in Val d'Isère, als Achter auch bester Schweizer an den Olympischen Spielen und steht nun zum Saisonabschluss erstmals auf dem Podest. Sein 4. Rang von Val d'Isère, wo ihn Michael Walchhofer mit Nummer 40 vom Podest verdrängte, war in den tragischen Ereignissen des Unfalls seines Freundes Silvano Beltrametti völlig untergegangen. «Deshalb», so Hoffmann, «geniesse ich es hier umso mehr. Dass einem ein Eberharter gratuliert, daran muss ich mich noch gewöhnen.»

Abfahrts-Premiere: Stöckli auf dem Stockerl Bei der ersten Zwischenzeit waren noch 12 besser als der mit Nummer 1 gestartete Hoffmann, am Ziel aber nur noch Eberharter (um 27 Hundertstel), der seinen 6. Abfahrts- und 10. Saisonsieg feierte. «Ich hatte einen guten Ski und gutes Wachs», bemerkte Hoffmann, und was sonst artig nach PR-Floskel tönt, hatte in diesem Fall Berechtigung. Vom TOKO-«Wunderwachs», den es vorläufig offenbar erst in (rationierten) Musterpackungen gibt und den die Salomon-Pilotin Corinne Rey-Bellet auf der Lenzerheide bei ihrer Siegfahrt verwendete, profitierte diesmal auch der Stöckli-Fahrer Hoffmann. Damit ist ein weitere Premiere perfekt: Zum ersten Mal schaffte die Wolhuser Skifirma in der Abfahrt einen Podestplatz. Vor sechs Jahre hatte der jetzige Stöckli-Rennsportchef Urs Kälin im benachbarten Flachau der Schweizer Firma den ersten Weltcup-Sieg überhaupt beschert.

Zu den Verlierern des Rennens, das im oberen Teil durch starken Wind beeinflusst war, gehörten die übrigen Schweizer, insbesondere Franco Cavegn. Als 11. verpasste er sein Ziel, Kristian Ghedina als Dritten der Abfahrtswertung noch zu überholen, um 15 Zähler. Ein 5. Rang hätte ihm gereicht. Trotzdem zeigte der Abfahrts-Oldie (31) seine bisher stärkste Saison -- das geht im Sog der enttäuschenden Januar- und Olympia-Ergebnisse oft unter.

(kil/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 10°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten