Sechs Freisprüche
Nur drei Verurteilungen im «ÖSV-Skandal von Turin»
publiziert: Freitag, 6. Jul 2012 / 14:46 Uhr / aktualisiert: Freitag, 6. Jul 2012 / 15:17 Uhr
Emil Hoch, Wolfgang Perner und Wolfgang Rottmann wurden verurteilt.
Emil Hoch, Wolfgang Perner und Wolfgang Rottmann wurden verurteilt.

Ein paar Exponenten des Österreichischen Skiverbands dürfen aufatmen, weil sie im «Skandal von Turin» gute Nachrichten erreicht haben.

6 Meldungen im Zusammenhang
Bestraft werden in erster Instanz mit bedingten Haft- und unbedingten Geldstrafen der aus dem Fürstentum Liechtenstein stammende Langlauf-Trainer Emil Hoch sowie die Biathleten Wolfgang Perner (2002 in Salt Lake City Gewinner einer Olympia-Bronzemedaille) und Wolfgang Rottmann (2000 in Oslo Weltmeister über 20 km). Hoch traf es am härtesten. Er wurde zu 20 Monaten Haft und einer Busse in der Höhe von 26'000 Euro verurteilt. Die Strafmasse für Perner und Rottmann waren ein wenig milder. Dem Trio wird zudem die Zahlung von Gerichtskosten angelastet. Die Urteilsbegründung war zunächst noch ausstehend.

Über Freisprüche erster Klasse durften sich ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, Sportdirektor Markus Gandler, Ex-Trainer Walter Mayer, Sportmediziner Peter Baumgartl sowie die beiden Langläufer Martin Tauber und Jürgen Pinter freuen.

Die Staatsanwaltschaft hatte allen Angeklagten Dopingpraktiken beziehungsweise deren Begünstigung vorgeworfen und mehrjährige Haft- und Geldstrafen gefordert. Alle Angeprangerten hatten sich für unschuldig erklärt. Das Verfahren von Langläufer Johannes Eder wurde ausgeklammert, in diesem Fall wird es zu einem separaten Urteil kommen.

Peter Schröcksnadel meinte hinterher erleichtert: «Der ÖSV hat von Beginn an stets korrekt gehandelt und sich nichts vorzuwerfen. Dies steht nunmehr auch gerichtlich fest. Unser Verband hat sich seit jeher vehement im Kampf gegen Doping engagiert.»

Verurteilt kündigen Berufung an

Weniger erfreut waren die Verurteilten. Rottmann und Perner haben angekündigt, in Berufung zu gehen. «Die können mir die Schuhe aufblasen. Das Ganze ist ein Kasperltheater. Ich habe von Italien nie einen Schrieb oder eine Vorladung bekommen und habe meinen Strafverteidiger nie kennengelernt», so Rottmann.

In einer schriftlichen Stellungnahme des ÖSV zu den Urteilen von Susa heisst es, dass vom vermeintlichen «Skandal von Turin» nach einem sechsjährigen Verfahren eigentlich nichts übrig geblieben sei. Der Urteilsspruch bestätige zudem die korrekte Vorgehensweise des ÖSV, der jene drei Personen, die jetzt bedingt verurteilt worden seien, bereits vor fünf Jahren aufgrund eines Berichts seines Disziplinarausschusses sanktioniert und ausgeschlossen habe.

Die Affäre war ins Rollen gekommen, nachdem die italienische Polizei am 19. Februar 2006 bei einer Razzia im Olympia-Quartier der Österreicher in Pragelato ein umfangreiches Dopinglabor entdeckt hatte. Das IOC sprach danach lebenslange Olympia-Sperren aus.

(bert/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zehn Vertreter des Österreichischen ... mehr lesen
Die Turiner Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen Peter Schröcksnadel erhoben.
Wolfgang Perner war gedopt.
Rund eineinhalb Jahre nach den ... mehr lesen
Das Österreichische Olympische ... mehr lesen
Das IOC verlangt, dass Peter Schröcksnadel aus dem Olympia-Verband ausgeschlossen wird.
Rund um die österreichische Olympia-Delegation geht es zu und her wie im Komödienstadel. In den Hauptrollen: das nationale olympische Komitee (ÖOC) und der Österreichische Skiverband (ÖSV). mehr lesen 
2002 wurden bei den österreichischen Langläufern Injektionsnadeln gefunden. (Archivbild)
Österreichs Biathleten sind am ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die Jahre zurückgeht, gab es durchaus verdächtige Fälle. Besonders die Kokain-Affäre rund um Diego Maradona war bekannt dafür, sich mit dem Thema intensiv zu beschäftigen. mehr lesen  
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping russischer Athleten eingeleitet. Das berichtet die «New York Times». mehr lesen  
Olympische Sommerspiele Wegen Doping-Nachtests  Nach neuerlichen Doping-Tests sind 31 Teilnehmer der Olympischen Spiele 2008 in Peking des Dopings verdächtigt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
St. Gallen -3°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten