Obama bezeichnet Massaker an Armeniern als «grosse Katastrophe»
publiziert: Sonntag, 26. Apr 2009 / 14:30 Uhr

Istanbul - Die türkische Regierung hat die Erklärung von US-Präsident Barack Obama zum Jahrestag des Beginns der Massaker an Armeniern im Osmanischen Reich scharf kritisiert. Obama hatte den Tod von bis zu 1,5 Millionen Armeniern von 1915 bis 1923 als «grosse Katastrophe» bezeichnet.

Erdogan wies die Äusserungen als nicht akzeptable Auslegung der Geschichte zurück.
Erdogan wies die Äusserungen als nicht akzeptable Auslegung der Geschichte zurück.
4 Meldungen im Zusammenhang
Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan wies die Äusserungen als nicht akzeptable Auslegung der Geschichte zurück, wie türkischen Medien berichteten. Ein Missbrauch historischer Vorgänge behindere die Annäherung zwischen Türken und Armeniern, warnte Erdogan.

Die Bezeichnung der an Armeniern begangenen Gräuel als «grosse Katastrophe» gilt in der US-Politik als Kompromissformel, um den Streit um eine Bewertung der Massaker als Völkermord zu entschärfen.

Obama hatte in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung aber eine «gerechte Anerkennung» der Fakten gefordert und von Gräueltaten gesprochen, die nicht in Vergessenheit geraten dürften. Das Wort Völkermord benutzte er nicht.

Obama steht unter wachsendem Druck der armenischstämmigen Bevölkerungsgruppe in den USA, ein Wahlkampfversprechen einzulösen und die Massaker als Genozid anzuerkennen. Die Türkei, ein wichtiger US-Verbündeter, weist den Vorwurf des Völkermordes zurück und geht von etwa 200'000 Toten aus.

Dagegen definieren die meisten Historiker, die Armenier und auch andere Staaten sowie in der Schweiz der Nationalrat und einige Kantonsparlamente als Genozid.

(smw/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 12 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Trotz scharfer Proteste ... mehr lesen
Der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan. (Archivbild)
Mit dem Revirement holte sich  Recep Tayyip Erdogan enge Berater in die Regierung.
Ankara - Zum ersten Mal in seiner sechsjährigen Regierungszeit hat der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan sein Kabinett grundlegend umgebildet. Die Türkei erhält unter ... mehr lesen
Staatspräsident Abdullah Gül wurde aufgefordert, den Völkermord an den Armeniern anzuerkennen. (Archivbild)
Eriwan - Begleitet von Protesten ist der türkische Staatspräsident Abdullah Gül zu einem historischen Besuch in Armenien eingetroffen. Gül und der armenische Präsident Sersch Sarkissjan ... mehr lesen
Ich schreibe mal alle SCHLAG-Worte heraus, ...
... auch die SCHLAG-Satzteile ..., die dazu dienen, herhalten müssen den Sachverhalt "auf gleicher Augenhöhe" zu diskutieren:

Zitate:

- Es verwundert mich keineswegs, dass die römisch-katholische "Kirche", Ihre Anhänger zu "Atheisten" und "Gotteslästerer" macht..

- das bestätigt nur die Wahrheit der Bibel.

- Die Katholiken verdammen so viele Menschen

- aber das letzte Wort hat Gott

- siehe Offenbarung Kapitel 17&18 wo die falsche Kirche gerichtet wird.

- Schlussendlich verdammt sich in Wahrheit jeder Mensch selbst, der nicht an einen Schöpfer glaubt

- sich bewusst dessen gerechten Forderungen an den Menschen entzieht

- obwohl jeder Mensch in der sichtbaren Schöpfung Gottes lebt.

- Übrigens habe ich selbst einen lieben Glaubensbruder, der auch ein Ex-röm-kath.-Messdiener ist,

- Die katholische Messe ist etwas vom Schrecklichsten was es gibt

- Er glaubt aber {wie jeder wahre Christ} aussschliesslich an Gottes Wort

- nicht an die menschlichen und sogar dämonischen Lehren einer Sekte. (siehe auch meinen Beitrag "was sind die Apokryphen"

- Jetzt war ich aber wieder böse :-), dabei sage ich Euch ja nur die Wahrheit.

- Das tragische ist, das die selbstverherrlichte Menschheit des "Neuen Zeitalters" keine Ahnung mehr hat, was in Gottes Augen wirklich böse ist, weil sie Gottes Wort nicht kennt.

- Shalom

Ende Zitate.

Ich meine, das ist der reine HORROR, was da steht!

Fundmentalismus pur. Abscheuliche und billige Satzkonstruktionen voller KÄLTE und Überheblichkeiten strotzend ...!

Zum Abschluss wird noch "Friede" gewünscht, nachdem gnadenlos Zwist geschrieben (wohl auch gelebt!) wird!

Ich danke Ihnen für diese Vorführung, was unter Fundamentalismus gemeint ist!!
Liebe/r EisigerGegenwind aus ...
... Nein, ich mache ... nur ... darauf aufmerksam, dass Hinweise auf "Religiöses, Gott, Jesus, die Bibel im Allgemeinen, Bibelzitate, Christen und und und" das Gespräch nicht fördern, sondern eher bremsen. Wenn ich im spirituellen Kreis allzuviel dieser SCHLAG-Wörter zu hören bekomme, dann mache ich nicht lange mit - MEINE Ansicht! Meistens sind diese Kreise ja auch fundamentalistisch stur orientiert ... verstehen Sie dies?!

ALSO:

- Ihr Name "Eisiger Gegenwind" gibt eine Vorahnung was da kommen könnte, nämlich KÄLTE! Und es kam ...

- Ich fühle mich keineswegs zurechtgewiesen.

- Übers Internet lässt sich auch FÜHLEN, MIT-FÜHLEN, MIT-DENKEN sofern man dies will oder sogar kann.

- Übers Internet lässt sich sogar auf "gleicher Augenhöhe" (sinngemäss!) miteinander reden (schreiben und lesen).

- Ich möchte nicht zurechtweisen. Jedoch erlaube ich mir, meine Gedanken und Ansichten mit zu teilen. Dies machen ja die Meisten hier so! Ich versuche auch, auf gleicher Augenhöhe mich mitzuteilen und gleichzeitig nicht in so genannte übersteigerte Selbstoffenbarung zu verfallen.

Dazu ist das Internet eine ideale PLATTFORM, MEINE ICH. Jedermann, -frau kann sich sofort wieder verabschieden, wenn es ihr/ihm im Moment gerade nicht mehr passt -
Der einzige Unterschied ... zum nicht-virtuellen Treffpunkt auf der "Strasse" direkt ist wohl, dass man nicht die Gesichter sieht - und oft falsch interpretiert (!) ...

Auf den virtuellen Treffpunkt bezogen, sage ich's mal so: Im Internet (in so einem Forum wie dieses) können AUCH mit der Zeit die SEELEN erahnt werden ...!

PS: Ich meine, es wäre schön, wenn auch Sie angeben würden, aus welcher ORTSCHAFT Sie mit-lesen, mit-schreiben und mit-reden.
Gegenwind aus meiner Sicht
Lieber thomy
Sie bestätigend mein Pseudonym!
GENAU SOLCHE TEXTE BEZEICHNE ICH ALS EISIGER GEGENWIND. Die offensichtlichen Anfeindungen gegenüber Religiösem, Gott, Jesus, der Bibel im Allgemeinen, Bibelzitaten, Christen und und und. Diese Anfeindungen können manchmal sehr direkt sein, manchmal auch schön verpackt sein. Der Name war auf jeden Christ bezogen dem eben ein solcher Wind entgegen blässt weil er dazu steht, unabhängig davon was der Rest der Welt davon denkt. Übers Internet lässts sich's nur schreiben, da kann man schlecht einfach ein gutes Beispiel sein. Etwas interessiert mich aber doch. Kann es sein dass sie mich zurechtweisen wollen weil sie sich zurechtgewiesen fühlen?
frieden
na, somit sind wir ja gar nicht so weit weg... wir respektieren jedes lebewesen wie es ist und lassen der welt ihren lauf. die einen mit gott, die anderen mit anderen lebensplänen... und ich bin überzeugt mit einer gelassenen und toleranten lebenshaltung haben wir tatsächlich viel mehr shalom auf dieser welt. das gefällt bestimmt auch sämtlichen göttern... auch dem christengott viel besser, als das intolerante wort- und waffengefecht der menschenkinder auf diesem paradiesischen planeten.

jeder mensch hat seine wahrheit und geht seinen ureigenen ihm bestimmten weg. besser zu wissen was für das gegenüber gut ist hat schon zuviel leid gebracht... dabei sind wir alle mensch genug um unsere erfahrungen des lebens zu machen... ws für den einen richtig ist, ist für den anderen falsch.... so herrlich einfach ist es!
Römische Kirche
Es verwundert mich keineswegs, dass die römisch-katholische "Kirche", Ihre Anhänger zu "Atheisten" und "Gotteslästerer" macht... das bestätigt nur die Wahrheit der Bibel. Die Katholiken verdammen so viele Menschen, aber das letzte Wort hat Gott - siehe Offenbarung Kapitel 17&18 wo die falsche Kirche gerichtet wird. Schlussendlich verdammt sich in Wahrheit jeder Mensch selbst, der nicht an einen Schöpfer glaubt und sich bewusst dessen gerechten Forderungen an den Menschen entzieht, obwohl jeder Mensch in der sichtbaren Schöpfung Gottes lebt. Übrigens habe ich selbst einen lieben Glaubensbruder, der auch ein Ex-röm-kath.-Messdiener ist, {Die katholische Messe ist etwas vom Schrecklichsten was es gibt}, Er glaubt aber {wie jeder wahre Christ} aussschliesslich an Gottes Wort, nicht an die menschlichen und sogar dämonischen Lehren einer Sekte. (siehe auch meinen Beitrag "was sind die Apokryphen"). Jetzt war ich aber wieder böse :-), dabei sage ich Euch ja nur die Wahrheit. Das tragische ist, das die selbstverherrlichte Menschheit des "Neuen Zeitalters" keine Ahnung mehr hat, was in Gottes Augen wirklich böse ist, weil sie Gottes Wort nicht kennt. Shalom.
aufmerksame leser...
schätze ich sehr... wirklich! die texte werden also wirklich gelesen!

nun ja, ich kann es ihnen nicht verübeln, dass sie meine worte auseinandernehmen. das ist schon gut und stört mich nicht. der aufmerksame leser hat aber vermutlich schon gemerkt, dass ich mit meinen wiederholungen der von eisigergegenwind erwähnten worte die sichtweise von religiösen menschen etwas auf die schippe genommen habe. denn wie kann ein gottesfürchtiger und sogenannt christlicher mensch, der an einen gott und schöpfer und die kreationistische schöpfungsgeschichte glaubt (wo der mensch als gottes ebenbild und durch göttliche hand erschaffen wurde) auf der anderen seite diese schöpfung selber dauernd ad absurdum führt, diese schöpfung als missraten und schlecht und zum teil sogar verdammens- und vernichtenswert bezeichnen?
da haben sie sehr recht mit ihrem bild.... auto fahren und gleichzeitig behaupten es gebe keine autos... oder eben behaupten dass gott die welt und die menschen erschaffen habe und liebe.... gleichzeitig aber diese schöpfung als missraten und schlecht zu bezeichnen.

sie haben es erkannt eisigergegenwind.... aber mich können sie damit nicht ad absurdum führen :-) und ich stehe nach wie vor dazu.... ich glaube nicht an einen gott oder schöpfer..... ich weiss dass es eine welt gibt und eine bibel aus papier oder pergament.... aber ich glaube wiederum nicht, dass diese von einem gott diktiert wurde. und ich sage das... sie glauben es wohl nicht... als ex-römisch katholik mit messdiener-erfahrung! jaja... menschen können erfahren und sich verändern im lauf der zeit...
EisigerGegenwind ...
... hat wohl das Gefühl, das dieses religiöse Gesause irgend einen Sinn macht. Es sind eben gerade nicht diejenigen die andauernd von Gott und der Bibel und JESUS und vom Schöpfer reden, anstelle Antworten zu geben, die mit der Sache etwas zu tun haben.
In diesem Sinn ist der Gegenwind, den ich verspüre, MEHR als eisig - eher tödlich ...
Solaris's 2 Gesichter
Der liebe Herr Solaris geht wieder mal nach dem ewig gleichen Prinzip vor: Heraus picken was man zur Anklage gebrauchen kann. Glaubt nicht an die Bibel und Gott aber benutzt Sätze wie: aber ein menschenfreund sind sie sicher nicht..... und damit gegen gottes schöpfung gerichtet. tragisch-komisch eigentlich.... Was intressiert ihn schon die Schöpfung? Das Wort Schöpfung setzt automatisch einen SCHÖPFER voraus! Aber an den will er ja offensichtlich nicht "glauben". All seine Äusserungen sind so sinnvoll wie die Bibel zugebrauchen um sie zu wiederlegen oder mit einem Auto herumzufahren um zu zeigen das es keine Autos gibt. Und was nicht da ist wird halt einfach dazu gedichtet.
Lügen-Wahrheit
Wir leben in einer komischen Welt.
In dieser soll mit der Vergangenheit unsere Gegenwart bestimmt werden.
Und die Richtung wohin wir in die Zukunft nehmen müssen.
Denn es ist ein müssen.

Ist denn die Bibel unsere Zukunft?
Wenn ich Roland so lese, denke ich ungewollt, der hat eine andere Bibel als die Meinige.
Seine Bibel besteht aus Hass und trotzigem Widerstand gegen Gott!
Seine Bibel ist Gut und alle anderen sind niederzutrampeln, zu verbrennen!
So stelle ich mir ungewollt seine geistig-ethsche Weltsicht vor...

Es ist immer eine Katastophe, wenn ein Mensch, ja nur ein Mensch getötet wird!
Es spielt keine Rolle ob 1,5 Millionen oder 200 tausend.
Es ist doch ein einziger schon zu Viel und das ist eine Katastrophe!!!

Hier wird mit Zahlen Jongliert, anstelle soweit Einsichtig zu werden, dass in der Vergangenheit katastrophale Fehler begangen wurden. Von beiden Seiten.
Ja von ALLEN SEITEN!
Keiner hat Einhalt geboten. Keiner hat den Anfängen widerstanden.
Alle waren gegen alle.
Jeder gegen einen anderen Bösen.
Ich der Guten gegen die Bösen.
Und alle. Alle sind Böse. Nur ich nicht. Sogar meine Grossmutter war böse.
War sie das wirklich?
Die Vergangenheit ist da um in der Zukunft die Fehler unserer Grossmutter nicht zu
wiederholen.
Dazu braucht es aber Vergebung und Verzeihen.
Das ist kein Gutheissen.
Nein!
Im Gegenteil !

Das ist das Erkennen des Leids und dessen Verhinderung hier und HEUTE.

HEUTE und nicht erst Morgen!
Wenn alles schon passiert ist, die Fakten auf dem Tisch liegen und die Leidtragenden unter der Erde ...

Morgen, Morgen, sagen alle faulen Leute ...
personifiziertes bosheit
roland71, was sie hier schreiben und von sich geben, ist blinde stimmungsmacherei und diffamierung. es tut mir sehr leid... aber wo ich bisher mit ihnen gerne noch diskutiert habe, kann ich sie und ihre ansichten wohl jetzt gar nicht mehr auch nur im kern ernst nehmen. aus ihren worten schreit soviel verunsicherung, wut und angst, dass einem herzlichen menschen fast schlecht werden kann.

es ist unglaublich, sie reden sich selbst ein, sogenannt christlich zu denken und ihrem menschengott und seinem gedankengut ganz nahe zu sein. sie schreiben sich auf die fahne, die absolute wahrheit zu kennen und belegen dies mit dem studium eines absolut nicht nachweislich authentifizierten buches.... egal.... sie wollen so wahr und richtig und gut sein.... und lassen dabei bösartigkeit um bösartigkeit, unmenschlichkeit nach unmenschlichkeit und vor allem so viel unreflektiertes über die lippen, dass man meinen könnte, sie wären blind auf dem eigenen weg ihren bösen samen zu säen...

aber danke, dass sie ihr wirklich wahres gesicht immer deutlicher zeigen. aber ein menschenfreund sind sie sicher nicht..... und damit gegen gottes schöpfung gerichtet. tragisch-komisch eigentlich....
shalom.... als ganz weltliches wort mit spirituellem hintergrund!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern -5°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf -1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 0°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten