Obama erlaubt Finanzierung der Stammzellenforschung

publiziert: Montag, 9. Mrz 2009 / 17:17 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 24. Aug 2010 / 15:57 Uhr

Washington - US-Präsident Barack Obama hat die Beschränkungen bei der Finanzierung embryonaler Stammzellenforschung in den USA aufgehoben. Er setzte mit einer präsidialen Verordnung die Politik seines Vorgängers George W. Bush ausser Kraft.

Obama sprach von einer «Wende» in der Forschungspolitik.
Obama sprach von einer «Wende» in der Forschungspolitik.
3 Meldungen im Zusammenhang
Bush hatte 2001 aus ethischen Erwägungen eine staatliche Unterstützung für Forschungsprojekte untersagt, die neue embryonale Stammzellen verwenden.

Wende in der Forschungspolitik

Regierungsgelder gab es nur für die wissenschaftliche Arbeit an embryonalen Stammzellen-Linien, die vor August 2001 gewonnen wurden. Dadurch fiel die amerikanische Stammzellenforschung im internationalen Vergleich deutlich zurück.

Obama sprach von einer «Wende» in der Forschungspolitik, auf die viele Wissenschafter, Mediziner sowie Patienten und deren Angehörige gehofft hätten. «Wir werden Wissenschafter, die diese Forschung (mit embryonalen Stammzellen) betreiben, nach Kräften unterstützen.» Es sei das Ziel Amerikas auf diesem vielversprechenden Forschungsfeld weltweit zu führen.

Kritik von der religiösen Rechten

Während Wissenschafter den Entscheid Obamas überwiegend begrüssten, hat die religiöse Rechte in den USA bereits scharfe Kritik angemeldet. Sie wertet die embryonale Stammzellforschung als Zerstörung werdenden Lebens, weil dabei Zellkerne aus menschlichen Embryos entnommen werden und diese Embryos danach sterben.

Dagegen machen Befürworter der Forschung geltend, mit dieser Methode könnte ein Durchbruch etwa im Kampf gegen die Parkinson-Krankheit erzielt werden.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Die US-Regierung ist ... mehr lesen
Barack Obama hatte erst im März vergangenen Jahres den Kurs von George W. Bush in der Stammzellenforschung korrigiert.
Der Richter setzte eine Entscheidung von Barack Obama aus dem März 2009 ausser Kraft.
Washington - Ein US-Gericht hat die staatliche Förderung embryonaler Stammzellenforschung vorerst gestoppt. In der einstweiligen Verfügung eines Bezirksgerichts hiess es, bei der Forschung würden ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Papierbatterie besteht aus zwei in Reihe geschalteten elektrochemischen Zellen an den beiden Enden des Papierstreifens, die durch eine Wasserbarriere (zwischen den Buchstaben «m» und «p») getrennt sind.
Die Papierbatterie besteht aus zwei in Reihe geschalteten elektrochemischen ...
Ein Empa-Forscherteam hat eine durch Wasser aktivierbare Einweg-Batterie aus Papier entwickelt. Damit liesse sich eine breite Palette von kleinen Einweg-Elektronikgeräten mit geringem Stromverbrauch betreiben, etwa intelligente Etiketten zum Tracking von Objekten, Umweltsensoren oder medizinische Diagnosegeräte - und erst noch deren Umweltauswirkungen minimieren. Die «Proof-of-Concept»-Studie wurde soeben in «Scientific Reports» veröffentlicht. mehr lesen 
Die Zementindustrie emittiert grosse Mengen von klimaschädlichem Kohlendioxid - doch alternative Bindemittel auf der Basis von Magnesiumcarbonat könnten CO2 sogar binden. Beton als Kohlenstoffsenke? Ein Forschungsprojekt, das vor kurzem den ersten «Advanced Grant» des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) für die Empa erhielt, soll die Grundlagen dazu erkunden und praktische Anwendungen vorbereiten. mehr lesen  
Das Forschungszentrum Jülich wird Standort des ersten europäischen Exascale-Rechners. Der Supercomputer soll als erster Rechner in Europa die ... mehr lesen  
Der Supercomputer JUWELS steht schon in Jülich.
Das UNSW-Solarteam bei Nacht, aufgenommen mit einer Infrarotkamera.
Ein Team von Forschern an der University of New South Wales (UNSW) in Sydney hat gezeigt, dass man die Infrarot-Strahlungswärme der Erde zur ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 29°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Basel 17°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 17°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Bern 16°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 17°C 28°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
Genf 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 19°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten