Obama für internationale Zusammenarbeit
publiziert: Donnerstag, 27. Mai 2010 / 16:03 Uhr
Obama setzt bei der Sicherheitsstrategie auf Kooperation.
Obama setzt bei der Sicherheitsstrategie auf Kooperation.

Washington - Keine Alleingänge, stattdessen ein klares Bekenntnis zu internationaler Zusammenarbeit: Mit seiner ersten Nationalen Sicherheitsstrategie macht US-Präsident Barack Obama den Gegensatz zur Politik seines Vorgänger George W. Bush deutlich.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die aktuelle US-Regierung strebe bei der Lösung internationaler Krisen und im Kampf gegen den Terror «den Aufbau neuer Partnerschaften» an, heisst es laut «Washington Post» in der neuen Strategie.

In der neuen US-Sicherheitsstrategie wird der Fokus erstmals auf die Bedrohung durch einheimische Extremisten gelegt. Der stellvertretende US-Sicherheitsberater für Terrorismus, John Brennan, sagte, Obamas Strategie erkenne «die Gefahr für die USA durch Menschen an, die sich hier im Land radikalisiert haben».

«Wachsende Zahl» von Bürgern

Es gebe eine «wachsende Zahl» von Bürgern, die sich im Ausland terroristisch ausbilden liessen und mit «tödlichen Plänen» in die USA zurückkehrten, erklärte Brennan bei einer Veranstaltung im Center for Strategic and International Studies (CSIS).

Das Ministerium für Innere Sicherheit hatte jüngst festgehalten, dass die Zahl der versuchten Anschläge in den USA in den vergangenen neun Monaten über der in den vergangenen Jahren lag.

Erst Anfang Mai hatte Faisal Shahzad, ein US-Bürger pakistanischer Abstammung, versucht, am New Yorker Times Square eine in einem Auto deponierte Bombe zur Explosion zu bringen. Auch der Fort-Hood-Attentäter Nidal Hassan, der 2009 an dem Militärstützpunkt 13 Menschen tötete, wurde in den USA geboren.

(ade/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der libanesische Regierungschef Saad Hariri.
Washington - US-Präsident Barack ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten