Musikbranche wächst dank Downloads wieder

Onlinegeschäft belebt den weltweiten Musikmarkt

publiziert: Dienstag, 26. Feb 2013 / 15:35 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Feb 2013 / 15:52 Uhr
Sony-Music-Chef Edgar Berger: «Die Wahrheit ist: Das Digitale rettet die Musik.»
Sony-Music-Chef Edgar Berger: «Die Wahrheit ist: Das Digitale rettet die Musik.»

London - Erstmals seit 13 Jahren ist der weltweite Verkauf von Musik wieder gewachsen. Die Branche verzeichnete im Jahr 2012 ein geschätztes Wachstum von 0,3 Prozent auf 16,5 Milliarden Dollar.

6 Meldungen im Zusammenhang
Das teilte ihr Verband IFPI am Dienstag mit. «Dies ist ein sauer verdienter Erfolg einer Branche, die innovativ war, gekämpft und sich über ein Jahrzehnt lang verändert hat», sagte Verbandspräsidentin Frances Moore in London.

Digitaler Retter

Hauptgrund für den Umschwung ist der zum neunten Mal in Folge gewachsene Anteil des Onlinemusikmarkts: Mit 5,6 Mrd. Dollar machen Downloads, Streaming-Dienste und andere Services bereits 34 Prozent des Gesamtmarktes aus.

Die digitalen Möglichkeiten bedeuteten nicht das Ende der Industrie, sagte Sony-Music-Chef Edgar Berger: «Die Wahrheit ist: Das Digitale rettet die Musik.»

Branche setzt auf China

Damit einher geht auch eine zunehmende Internationalisierung, entwickle sich der Markt Moore zufolge doch «in eine globale Richtung». So finden sich etwa bei den erfolgreichsten Singles des vergangenen Jahres Künstler aus Kanada (Carly Rae Jepsen), Südkorea (Psy), Australien (Gotye) oder Brasilien (Michel Teló) unter den Top Ten.

Bisherige Schwellenmärkte wie Brasilien oder Indien gewinnen zunehmend an Bedeutung. Auf diese, und vor allem auch China, will die Branche künftig setzen.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Das Geschäft mit Musik-Downloads in den USA ist 2013 erstmals seit ... mehr lesen
Brancheninsider führen den Rückgang auf die Ausbreitung von Streaming-Diensten zurück.(Symbolbild)
Der Karibikstaat Antigua und Barbuda hat angekündigt, bald ein Online-Video-Angebot zu starten, das es Nutzern weltweit ermöglichen soll, auf urheberrechtlich geschütztes Material aus den USA zuzugreifen. Die Einnahmen daraus will der Staat für sich behalten. mehr lesen 
Wien - Am Montag ging die Geschichte durch die globale Digitalpresse, Bruce Willis wolle Apple wegen der Nicht-Vererbbarkeit von heruntergeladenen Musikstücken verklagen. Mittlerweile wurde diese Nachricht als Ente entlarvt. mehr lesen 
Washington - Ein Bundesgericht im US-Staat Massachusetts hat die Rekordstrafe gegen einen Studenten bestätigt, der sich 30 Songs illegal aus dem Internet heruntergeladen hat. Wegen Verstössen gegen das Urheberrecht muss Joel Tenenbaum die 2009 verhängte Strafe in Höhe von 670'000 US-Dollar bezahlen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
San Francisco/Lüneburg - Durch ein ... mehr lesen
uTorrent will Künstler, deren Musik oder Filme kostenlos heruntergeladen werden, finanziell entschädigen.
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Microsoft Office ist die Bürosoftware, die weltweit am meisten genutzt wird.
Microsoft Office ist die Bürosoftware, die weltweit am ...
Publinews Microsoft Office 365 und die Cloud kombinieren ein Paket an Lösungen für alle Anwendungen, die für die Büroarbeit im privaten und gewerblichen Bereich benötigt werden. Es gibt verschiedene Pakete, die an das Nutzungsverhalten angepasst sind. Kunden können flexibel wählen und bekommen eine Plattform, mit der sie arbeiten und Daten austauschen können. mehr lesen  
Publinews Microsoft Windows 11 hat seit seiner Einführung viele Fragen aufgeworfen. Der Nachfolger von Windows 10 bietet neue Möglichkeiten, wird aber auch für einige seiner Funktionen kritisiert. In diesem Artikel werfen wir einen detaillierten Blick auf die neuen Funktionen und Features von Windows 11. mehr lesen  
Scarlett Johannson schaltet Anwälte ein  Nach der Aufregung um eine KI-Stimme von ChatGPT hat sich das Entwicklungsunternehmen OpenAI verteidigt. Laut Angaben des Unternehmens soll die Computerstimme nicht versuchen, die von Hollywood-Star Scarlett Johansson nachzuahmen. mehr lesen  
Publinews Das Online-Dating über relevante Apps und Plattformen gehört heute zur Selbstverständlichkeit. ... mehr lesen  
Erfolgreiches Online-Dating erfordert oftmals Ausdauer und Geduld.
DIGITAL LIFESTYLE: OFT GELESEN
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 15°C 30°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Bern 12°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 14°C 29°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Lugano 18°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten