Onlinemarketing im deutschsprachigen Raum momentan wichtiger als je zuvor

publiziert: Mittwoch, 10. Mrz 2021 / 13:56 Uhr
Kontakt zu den Kunden.
Kontakt zu den Kunden.

Covid-19 hat uns weiterhin fest im Griff und viele Unternehmen sind dadurch in arge Schwierigkeiten geraten. Trotzdem profitieren die meisten von ihnen immer noch nicht von den vielfältigen Möglichkeiten im Online Bereich wie zum Beispiel über SEO und andere Massnahmen im Onlinemarketing aktiv zu werden.

Dies ist aber gerade jetzt von enormer Bedeutung und kann ihnen ganz neue Wege und Möglichkeiten eröffnen. Zunächst einmal ist es natürlich wichtig, den Kontakt zu den Kunden nicht zu verlieren und erreichbar zu bleiben. Die aktuellen Öffnungszeiten können ?dank? Homeoffice ggf. auch varaibel sein und sollten daher immer up to date und die Kontaktdaten aktuell sein. Darüber hinaus ist es gut, die Kunden über Social Media oder einen Newsletter auf den neuesten Stand zu bringen und mit Informationen zu versorgen. Gleichzeitig sind sie ausserdem ergänzend auch noch eine gute SEO Massnahme für das Unternehmen.

In der gessamten DACH-Region wir die eigene Website den entscheidenden Unterschied machen

Für viele Online Händler die Ihre Waren im deutschsprachigen Raum anbieten, haben sich ihre Verkaufszahlen durch die Auswirkungen der Corona Pandemie sogar verbessert anstatt verschlechtert. Im Gegenzug dazu verschärft sich die ohnehin angespannte Lage für stationäre Händler enorm. Das Einkaufen mit dem Tragen einer Maske wird von den meisten Kunden als unangenehm empfunden und die Umsätze im stationären Handel gingen deutlich zurück und sprechen eine eindeutige Sprache. Um sich der Situation anzupassen und um sich mit ihrem Unternehmen bestmöglich aufzustellen, sollten Händler, die bislang über keinen Online-Auftritt verfügen, schnellstmöglich entsprechende Schritte einleiten, um das Internet als eine wichtige Vertriebs- und Werbemöglichkeit zu nutzen. Hierfür kann man sich für eine Webseitenerstellung zum Beispiel von meist state of the Art Konzepten wie es beim Berliner Webdesign oft der Fall ist beraten lassen. Natürlich ist jetzt noch nicht abzusehen, ob sich die Zeiten für stationäre Händler nach der Covid-19 Pandemie wieder bessern werden. Es ist aber in jedem Fall sinnvoll, jetzt zu reagieren und sich bereits heute bestmöglich aufzustellen, um sich sich für zukünftige Situationen zu positionieren. Langfristig führt sowieso kaum etwas an einem soliden Auftritt im Internet vorbei.

Bleiben Sie auch digital mit Ihren Kunden in Kontakt

Ist bereits eine eigene Webseite vorhanden, so sollte diese in Zeiten von Corona besonders gepflegt werden. Die Webseite sollte zum Beispiel regelmässig aktualisiert werden, um aktuelle Neuigkeiten über das Unternehmen während der Covid-19 Pandemie zu teilen und zu verbreiten und um die Kunden immer auf dem Laufenden zu halten. Es können auch weitere aktuelle Nachrichten bezüglich der Corona Pandemie und der Lage aus der jeweiligen Region geteilt werden, um sich damit gleichzeitig für Kunden und Besucher der Webseite als Quelle von aktuellen News zu etablieren. Das sorgt zum einen für einen besseren Zulauf für die Webseite und steigert gleichzeitig auch die Möglichkeit, dadurch neue Kunden zu generieren. Je aktiver die Webseite betrieben wird, desto mehr Kundenfeedback wird man erhalten. Im Gespräch zu bleiben und nicht in Vergessenheit zu geraten, ist in dieser Zeit für Unternehmen und Händler besonders wichtig. Neue und interessante Inhalte auf der Website wie zum Beispiel eine FAQ oder ähnliche Bereiche wären denkbar und für Kunden interessant. Durch gezieltes Onlinemarketing und SEO können die Inhalte hervorgehoben und verbreitet werden, um mehr Aufmerksamkeit zu generieren. Ansonsten sollte auf alle Kontaktanfragen von Kunden, egal auf welchen Kanälen, unbedingt zeitnah geantwortet und eingegangen werden. Es ist wichtig, den Kunden das Gefühl zu geben, auch in der momentanen Situation immer für sie erreichbar zu sein, Absprachen treffen zu können und sich darauf zu freuen, sie bald wieder persönlich begrüssen zu dürfen.

(ba/pd)

Bevor man den Auftrag ausspricht, sollte man die Bedingungen der Türöffnung klären.
Bevor man den Auftrag ausspricht, sollte man die ...
Es kann immer passieren: Täglich schliessen sich Menschen aus Versehen aus ihrem Zuhause aus. Manchmal fällt unerwartet die Tür zu oder der Schlüssel bricht im Schloss ab, wenn man gerade aufschliessen will. In so einer Situation ist man auf die Hilfe eines Fachmannes angewiesen. mehr lesen 
Der Kauf eines eigenen Hauses gehört für viele Schweizerinnen und Schweizer zu den Lebenszielen. Angesichts hoher Immobilienpreise und begrenzter Angebote fragen sich jedoch gerade junge Menschen derzeit, wie ... mehr lesen
Der Hauskauf in der Schweiz unterscheidet sich nicht grundlegend von dem in anderen europäischen Ländern.
Beliebte Patience auf dem PC seit 1990: Solitaire.
Heutzutage existiert eine nahezu unüberschaubare Anzahl an Computerspielen. Nur wenige davon können sich jedoch als echten Klassiker bezeichnen. Ein Spiel, welches für ... mehr lesen  
Immer mehr Menschen entscheiden sich für den Kauf eines E-Bikes. Egal, ob für die Freizeit oder den Weg zur Arbeit, ein E-Bike ist eine praktische Alternative zu anderen Verkehrsmitteln. mehr lesen
Wer nicht im Fachhandel kaufen möchte, geht online auf Produktsuche.
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
Viele Unternehmen verlieren an Bedeutung, da ihr Konzept nicht zur heutigen Zeit passt.
Werbung Relevante Bereiche für die Industrie Die Industrie wächst und wächst. Es ist kaum ein Ende ...
Ein Jahr nach ihrer Gründung waren 93,7% der Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten weiterhin aktiv, nach fünf Jahren waren es noch 63,6%.
Startup News 2020 wurden in der Schweiz 40'188 Unternehmen neu gegründet In der Schweiz wurden im Jahr 2020 insgesamt 40'188 Unternehmen neu gegründet. Dies entspricht 7,1% aller in diesem Jahr aktiven Unternehmen. ...
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Medien Bernard Maissen wird neuer Direktor des Bundesamts für Kommunikation Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bedeckt, etwas Schnee
Basel -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bedeckt
St. Gallen 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bedeckt, etwas Schnee
Bern 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee bedeckt, etwas Schnee
Luzern 2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen bedeckt, etwas Schnee
Genf -1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregen
Lugano 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten