Opferzahl nach schwerem Sturm in Südafrika gestiegen
publiziert: Montag, 5. Jan 2009 / 12:51 Uhr / aktualisiert: Montag, 5. Jan 2009 / 17:19 Uhr

Johannesburg - Gewitter haben in Südafrika am Wochenende 18 Menschen das Leben gekostet. Die ungewöhnlich starken Gewitter trafen den Osten und das Zentrum der Provinz KwaZulu Natal, wie der Sprecher der Provinzregierung sagte.

Der Sturm forderte Tote und Verletzte.
Der Sturm forderte Tote und Verletzte.
2 Meldungen im Zusammenhang
Unter den betroffenen Gebieten war auch die Küstenstadt Durban. Seit Samstagabend seien 18 Menschen durch das Unwetter gestorben, sagte der Sprecher. Unter ihnen sei eine vierköpfige Familie, die nach einem Blitzeinschlag in ihrem Haus verbrannt sei.

Auch andere Menschen starben durch Blitzschläge. Retter fanden zudem die Leichen von vier Menschen, deren Auto auf dem Weg zu einer Hochzeit bei Durban von der Strasse geschwemmt wurden. Ein vermisster Spaziergänger wurde in der Nähe einer Sandbank in einem Flusses tot gefunden.

Die mit dem Gewitter einhergehenden Stürme und Regengüsse entwurzelten auch hunderte Bäume und zerstörten tausende Häuser. Es sei erheblicher Sachschaden entstanden. Die Regierung ermittle derzeit die genaue Schadenssumme.

Den betroffenen Menschen seien Notunterkünfte zur Verfügung gestellt worden. Es war das zweite schwere Unwetter in der Region innerhalb einer Woche.

Provinz-Regierungschef Sibusiso Ndebele machte die «Klimaerwärmung» für das Unwetter verantwortlich. Er kündigte den Bau stabilerer Häuser an, um die Menschen für mögliche weitere Unwetter dieser Art zu wappnen.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hamburg/Warschau/Rom - Unfälle auf ... mehr lesen
Die Kälte forderte in Italien mehrere Tote.
Die Kälte wird in Indien in den nächsten Tagen anhalten.
Neu Delhi - Mehr als 50 Menschen sind in den vergangenen Tagen bei einer Kältewelle im nördlichen indischen Bundesstaat Uttar Pradesh ums Leben gekommen. Die meisten starben in Spitälern an ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen ... mehr lesen  
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei ... mehr lesen  
Beim Kiesabladen in Gretzenbach SO  Gretzenbach SO - Beim Abladen von Kies ist am Dienstag ein Lastwagen in Gretzenbach SO auf die Seite gekippt. Der Chauffeur zog sich ... mehr lesen  
Nach einer medizinischen Erstversorgung durch die Ambulanz wurde er mit dem Helikopter in ein Spital geflogen.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Basel 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, etwas Schnee
Bern 1°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 2°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten