Tausende Teilnehmer
Ostermärsche in Deutschland gegen Atomkraft und Krieg
publiziert: Samstag, 23. Apr 2011 / 22:46 Uhr

Frankfurt - Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in zahlreichen deutschen Städten auf Ostermärschen gegen die Atomkraftnutzung und den NATO-Einsatz in Libyen protestiert. Zudem forderten sie ein Ende der Auseinandersetzungen in Afghanistan.

2 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
AtomkraftAtomkraft
Nach Angaben des zentralen Ostermarschbüros in Frankfurt am Main waren deutlich mehr jüngere Leute bei den Demonstrationen dabei als in vergangenen Jahren. An den Ostertagen sind weitere Aktionen geplant.

Angesichts der Atomkatastrophe von Fukushima in Japan versammelten sich in Berlin nach Veranstalterangaben rund 4000 Menschen. Die Teilnehmer starteten am Nachmittag bei Sonnenschein und Temperaturen um die 25 Grad ihre traditionelle Friedenskundgebung vor dem Gebäude des Energiekonzerns Vattenfall. Die Polizei sprach von rund 1500 Teilnehmern.

Alles verlief friedlich. Auf Plakaten forderten die Teilnehmer unter anderem «Die Sonne soll strahlen, nicht wir» und «Zivilisten vor der NATO schützen».

Katalysator Fukushima

Vor allem motivierte die Reaktorkatastrophe in Japan viele zu einer Teilnahme. Zudem jährt sich die Katastrophe in Tschernobyl am 26. April zum 25. Mal, weshalb Anti-AKW-Initiativen und die Friedensbewegung deutschlandweit zu Protesten vor Atomkraftwerken aufriefen.

Die traditionellen Ostermärsche in Nordrhein-Westfalen starteten am Samstagmorgen in Duisburg. Am Osterwochenende werden nach Erwartungen der Organisatoren Hunderte Menschen gegen Krieg und Atomenergie protestieren.

In Bayern versammelten sich zur grössten Kundgebung in München nach Angaben des Veranstalters etwa 900 Menschen; die Polizei ging von 450 Teilnehmern aus. Auch in Ansbach, Augsburg, Erlangen, Traunstein und Würzburg gingen mehrere hundert Aktivisten auf die Strasse.

Durch die Hamburger Innenstadt zogen unter dem Motto «Bundeswehr raus aus Afghanistan! Atomwaffen abschaffen, Atomkraftwerke abschalten» laut Polizei rund 750 Demonstranten. In Kiel zählten die Beamten rund 140 Friedensaktivisten.

Mit rund 170 Teilnehmern kam ein Anti-Atom-Treck auf seiner Fahrt quer durch Mecklenburg-Vorpommern am Samstag in Güstrow an. Bis zum Montag will der Protestzug von Atomkraftgegnern das Zwischenlager Lubmin erreichen.

(fkl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Die von der deutschen ... mehr lesen
In Berlin marschierten derweil 25'000 Atomkraftgegner durch die Strassen.
Präsident Dmitri Medwedew würdigte an einer Gedenkveranstaltung den «Heldenmut» und die «Selbstaufopferung» der sogenannten Liquidatoren. (Archivbild)
Moskau - 25 Jahre nach der ... mehr lesen
unsere toleranten jungen sind heuchler
da stimme ich überein, wir haben ja an ostern den osterhasen gekreuzigt den niemand kennen will, darum gibt es auch kein frieden. villeicht kann man sich ja den frieden zaubern oder manipulieren.
die atomkraft bringt uns nicht in die hölle.
es ist schon so, dass keiner von diesen heuchler auf strom verzichten möchte, so kann man nicht mehr mit der xbox spielen, die ja die mami gekauft hat
Da sind sie
wieder alle versammelt die am lautesten brüllen wenn man ihnen den Strom für TV, DVD, Stereoanlage etc. abstellt. Lediglich zu ignorierende Heuchler.

Atomkraft

Produkte passend zum Thema
DVD - Komödie
AM TAG ALS BOBBY EWING STARB - DVD - Komödie
Regisseur: Lars Jessen - Actors: Peter Lohmeyer, Gabriela Maria Schmei ...
20.-
Nach weiteren Produkten zu "Atomkraft" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
St. Gallen -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeschauer
Bern -2°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder wolkig, wenig Schnee
Luzern -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Lugano 8°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten