Papst trifft Missbrauchsopfer pädophiler US-Priester

publiziert: Freitag, 18. Apr 2008 / 06:41 Uhr

Washington - Bei seinem Besuch in den USA hat Papst Benedikt XVI. sich überraschend mit Opfern pädophiler US-Priester getroffen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche habe am Donnerstag «eine kleine Gruppe» von Missbrauchsopfern getroffen, erklärte ein Vatikan-Sprecher.

Der Papst versprach, für die Opfer und ihre Familien zu beten.
Der Papst versprach, für die Opfer und ihre Familien zu beten.
9 Meldungen im Zusammenhang
Das Treffen habe am Nachmittag in einer Kapelle der Nuntiatur in Washington stattgefunden.

Die vom neuen Bostoner Erzbischof, Kardinal Sean O'Malley, begleitete Gruppe habe gemeinsam mit dem Papst gebetet, hiess es weiter.

Anschliessend erzählten die Opfer nach Angaben des Vatikan-Sprechers dem Papst ihre Leidensgeschichte.

Benedikt XVI. habe ihnen daraufhin «Worte der Aufmunterung und Hoffnung» gesagt und ihnen versichert, dass er für sie, ihre Familien und alle Opfer sexuellen Missbrauchs bete.

Treffen mit Vertretern anderer Religionen

Zuvor hatte der Papst bei einer Messe vor fast 50'000 Gläubigen in Washington sein Bedauern über den Kindesmissbrauch durch Priester ausgedrückt.

Noch am Donnerstag wollte Benedikt in Washington Vertreter anderer Religionen wie etwa Judentum und Islam treffen.

Am Freitag will er nach New York weiterreisen, wo eine Rede vor den Vereinten Nationen und ein Besuch in einer Synagoge geplant sind.

Mit seiner zweiten grossen Freiluftmesse im New Yorker Yankees-Stadion will der Papst am Sonntag seine Reise abschliessen.

(rr/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Papst Benedikt XVI. hat ... mehr lesen
Papst Benedikt XVI. gedachte der 9/11-Terror-Opfer. (Archivbild)
Papst Benedikt XVI. hat vor etwa 20'000 jungen US-Katholiken an seine Jugend im Dritten Reich erinnert.
New York - Papst Benedikt XVI. hat ... mehr lesen
New York - Papst Benedikt XVI. hat am ... mehr lesen
Nicht diskutiert: Bekehrung der Juden als Konfliktpunkt.
Papst Benedikt XVI. warnte in seiner Rede vor der UN vor politischen Alleingängen.
New York - In einer Rede vor den Vereinten Nationen in New York hat Papst Benedikt XVI. die Staaten der Welt vor diplomatischen Alleingängen in der Weltpolitik gewarnt. mehr lesen
Etschmayer Die Schlagzeilen lesen sich für Bush-Gegner sehr erfreulich: Der Papst gibt Bush verbale Ohrfeigen, kritisiert ihn mit klaren Worten, manche finden, d ... mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - Papst Benedikt XVI. hat die Bischöfe in den USA wegen ihres Umgangs mit den Pädophilieskandalen der vergangenen Jahrzehnte kritisiert. Sie seien mit dem Problem pädophiler Priester «manchmal sehr schlecht umgegangen», sagte der Papst am Mittwoch bei einem Treffen mit Bischöfen in Washington. mehr lesen 
Washington - Papst Benedikt XVI. ... mehr lesen
US-Präsident George W. Bush hatte Benedikt XVI. bereits persönlich am Flughafen begrüsst.
Höhepunkt der sechstägigen Reise ist am Freitag eine Rede vor den Vereinten Nationen.
Rom - Papst Benedikt XVI. hat sich auf dem Flug in die USA «tief beschämt» über die Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen durch US-Priester geäussert. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums Leben gekommen sind. Gemeinsam gedachten sie der Opfer der Flüchtlingskatastrophen. mehr lesen 
Interreligiöser Dialog  Rom - Papst Franziskus hat am Montag erstmals den ägyptischen Grossscheich und Imam der Kairoer ... mehr lesen  
Papst Franziskus trifft sich mit einem muslimischen Kollegen.
Lukaschenko ist wegen Unterdrückung der Opposition in Weissrussland vom Westen isoliert. (Archivbild)
Friedenstreffen in Minsk geplant  Vatikan-Stadt/Minsk - Der weissrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat Papst ... mehr lesen  
Barry im Vatikan  Bern - «Magnum», ein prächtiges Exemplar von einem Bernhardinerhund und Nachfahre des ... mehr lesen  
Der 70 Kilogramm schwere Hund wurde dem Papst nach der Audienz auf dem Petersplatz vorgestellt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 3°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 4°C 6°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten