Pfadi und Endingen siegen
publiziert: Samstag, 7. Nov 2009 / 23:09 Uhr / aktualisiert: Samstag, 7. Nov 2009 / 23:25 Uhr

Pfadi Winterthur festigte in der 10. NLA-Handballrunde mit dem 30:19-Heimsieg gegen Wacker Thun den dritten Tabellenplatz. Endingen feierte beim Schlusslicht Yellow Winterthur im Aufsteiger-Duell mit 34:29 den dritten Saisonsieg.

Alexander Mierzwa musste mit einer Roten Karte vom Feld. (Archivbild)
Alexander Mierzwa musste mit einer Roten Karte vom Feld. (Archivbild)
In der Partie zwischen Pfadi und Wacker stand es in der 29. Minute noch 11:11. Nach 40 Minuten führte das Heimteam 20:13, womit es über den Ausgang des Spiels keinen Zweifel mehr gab.

Bester Werfer der Begegnung war der Winterthurer Martin Kovar mit sieben Treffern. In der 18. Minute mussten Pfadis Flügel Alexander Mierzwa und Wackers Goalie Marius Aleksejew mit einer Roten Karte vom Feld, nachdem sie sich gegenseitig geschubst hatten.

Endingen sorgte gegen Yellow in der zweiten Halbzeit für die entscheidende Differenz, zur Pause hatten die Gäste erst mit 16:15 vorne gelegen. Andrija Pendic (9), Borna Franic (8) und Thierry Fongué (8) schossen zusammen 25 der 34 Endinger Tore.

Yellow Winterthur - Endingen 29:34 (15:16)
Eulachhalle. - 250 Zuschauer. - SR Buache/Stalder. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Yellow Winterthur, 2mal 2 Minuten gegen Endingen.

Yellow Winterthur: Kindler/Haupt; Hauser, Meili (3), Graf (5), Steiner (5), Bieri, Stefan Huber (7/3), Gehrig (2), Läng, Roth (1/1), Müller (2), Rüeger (4).

Endingen: Behr; Biljali, Fongué (8), Franic (8), Eggenschwiler (1), Gretler (2), Simon Huwyler, Lier, Pendic (9/1), Schelbert (2), Schneider (3), Schubnell (1).

Bemerkungen: Yellow Winterthur ohne Bay und Richard Huber (beide verletzt). Verhältnis verschossener Penaltys 1:2.

Pfadi Winterthur - Wacker Thun 30:19 (13:11)+
Eulachhalle. - 520 Zuschauer. - SR Süess/Frey. - Strafen: 5mal 2 Minuten plus Rote Karte (Mierzwa/18.) gegen Pfadi Winterthur, 3mal 2 Minuten plus Rote Karte (Aleksejew/18.) gegen Wacker Thun.

Pfadi Winterthur: Pramuk/Baur (ab 52.); Mierzwa (1), Kovar (7/2), Kurth (4), Tomic (4), Kipili, Studer, Scheuner (2), Lee (5), Krauthoff (4), Müller, Tarhai (3).

Wacker Thun: Aleksejew/Winkler (ab 18.); Claudio Badertscher, Sandro Badertscher (5/2), Caspar (5), Cehajic, Dähler, Friedli (1), Linder (2/1), Reber (2), Buri (2), Rathgeb, von Deschwanden (1), Liiva (1).

Bemerkungen: Pfadi ohne Kasapidis. Thun ohne Szymanski, Imholz und Zeller (alle verletzt). Verhältnis verschossener Penaltys 2:1.

Rangliste:
1. Kadetten Schaffhausen 9/18. 2. GC Amicitia Zürich 10/16 (313:254). 3. Pfadi Winterthur 10/16 (284:240). 4. BSV Bern Muri 10/12 (308:282). 5. Kriens-Luzern 10/12 (279:271). 6. St. Otmar St. Gallen 9/10. 7. RTV Basel 9/8. 8. Suhr Aarau 9/6 (247:258). 9. Wacker Thun 9/6 (251:270). 10. Endingen 10/6. 11. Fortitudo Gossau 9/2. 12. Yellow Winterthur 10/2 (249:359).

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees und Kristian Bliznac unterschreiben beim Schweizer Meister  Die Kadetten Schaffhausen verstärken sich auf die kommende Saison hin mit zwei Rückraumspielern. mehr lesen 
Manuel Liniger sprach von einem verdienten Sieg.
Reaktionen auf den Meistertitel der Kadetten  «Bloss e chliini Stadt mit bürgerleche Wänd. Bloss e chliini Stadt, wo ein dr anger kennt.» Schaffhausen, wie es besungen worden ist, flippt nicht mehr aus, wenn die Kadetten Meister ... mehr lesen  
Neunter Titel  Die Kadetten Schaffhausen sichern ... mehr lesen
Thuns Nicoals Reamy gegen David Graubner und Ivan Karacic.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 18°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Basel 16°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 15°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Bern 17°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 17°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 18°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten