Polizei stürmte am Broadway Touristenbus
publiziert: Montag, 25. Jul 2005 / 15:12 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Jul 2005 / 09:45 Uhr

New York - Schwer bewaffnete Polizisten haben am Broadway in New York City wegen eines vagen Terrorverdachts einen Touristenbus gestürmt.

Asiaten mit britischem Akzent waren einem Begleiter der Stadtrundfahrt suspekt.
Asiaten mit britischem Akzent waren einem Begleiter der Stadtrundfahrt suspekt.
5 Meldungen im Zusammenhang
Eine Gruppe asiatisch aussehender Reisender wurde in Handschellen gelegt. Ein Begleiter der Stadtrundfahrt habe die Sicherheitskräfte alarmiert. Ihm seien die fünf mit britischem Akzent sprechenden Männer verdächtig erschienen, berichtete die Zeitung "Daily News".

Die rund 60 Touristen in dem roten Doppeldecker-Bus mussten bei dem Zwischenfall mit erhobenen Händen auf die Strasse gehen. "Scharfschützen richteten ihren Waffen auf den Bus", sagte eine kanadische Touristin der Zeitung.

Angst

"Die Leute hatten furchtbare Angst." Die fünf Asiaten wurden wenig später frei gelassen. "Wir wollen bloss noch weg hier", zitierte das Blatt einen von ihnen.

Zuvor hatte die New Yorker Polizei für eine Stunde den Bahnhof Penn Station wegen einer Bombendrohung evakuiert. Ein 43-Jähriger hatte bei einem Disput mit einem Fahrkartenverkäufer behauptet, eine Bombe in seiner Reisetasche zu haben.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
El Arisch - Auf der Jagd nach den ... mehr lesen
Die ägyptische Polizei veröffentlichte diese grob-gerasterten Fahndungsfotos.
Die Scharfschützen sind nicht zu erkennen, sie tragen Zivil. Bild: The Tube, London.
London - Aus Furcht vor weiteren ... mehr lesen
Die Polizei erwischte einen Unschuldigen.
Brasilia - Die Erschiessung eines ... mehr lesen
London - Der von Polizisten am ... mehr lesen
Der von der Polizei Getötete stand nicht im Zusammenhang mit den Terroranschlägen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Timeout für Vorgang überschritten
Source: https://www.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=200