Pilotprojekt wegen abzeichnenden Ärztemangel

Praxisassistentinnen unterstützen Hausarzt bald mehr

publiziert: Mittwoch, 23. Nov 2011 / 12:57 Uhr
In den nächsten Jahren zeichnet sich einen Mangel an Hausärzten ab.
In den nächsten Jahren zeichnet sich einen Mangel an Hausärzten ab.

Bern - Neue Rezepte gegen den drohenden Hausarztmangel: Ab 2013 greifen Praxisassistentinnen den Allgemeinmedizinern bei der Betreuung Chronischkranker unter die Arme. In einem dreijährigen Pilotprojekt wird die Tauglichkeit dieser Delegation von Leistungen geprüft.

6 Meldungen im Zusammenhang
Hintergrund des Projekts ist die Tatsache, dass in den kommenden sechs Jahren rund die Hälfte der aktuell praktizierenden Hausärztinnen und -ärzte ins Pensionsalter kommt.

Um dem sich abzeichnenden Mangel zu begegnen, initiierten sieben Ärzte- und Praxisorganisationen mit rund 1000 Hausärzten das Pilotprojekt mit den medizinischen Praxisassistentinnen (MPA), wie Projektleiter Urs Zanoni einen Bericht der Zeitungen «Tages-Anzeiger» und «Der Bund» vom Mittwoch bestätigte. Als Vertragspartner beteiligt sind fünf Krankenkassen mit fast zwei Millionen Versicherten.

Zuerst für sechs chronische Krankheiten

Im Rahmen des Projekts «Futuro Chronic Care Management» sollen die MPA Routinekontrollen bei chronischen Erkrankungen vornehmen, entfallen doch die Hälfte der Hausarztkonsultationen auf Chronischkranke. Zuerst geht es um einen klar umschriebenen Katalog von sechs Krankheiten, wie Zanoni erklärt.

Bei Asthma, Diabetes, COPD (chronische Bronchitis), koronaren Herzkrankheiten, Herzinsuffizienz und Bluthochdruck sollen die MPA etwa die Durchblutung der Füsse kontrollieren, Laborwerte vergleichen, Blutdruck messen und ähnliches.

Hinzu kommen Anweisungen und Gespräche über die Medikamenteneinnahme, gesunde Lebensweise oder eine gute soziale Einbindung. Gemäss Zanoni ist das Gespräch in der Allgemeinmedizin gegenüber technischen Leistungen schlecht vergütet und kann darum zu kurz kommen. Das Projekt soll diesen Mangel beheben helfen.

Einjährige Weiterbildung

Um die MPA auf die neuen Aufgaben vorzubereiten, laufen ab Frühling 2012 die ersten rund einjährigen Ausbildungsgänge an. Diese finden am Weiterbildungszentrum für Gesundheitsberufe in Aarau statt. Die Zusatzausbildung ist mit den Fachorganisationen der MPA koordiniert.

Dass den Hausärzten keine eigentlichen Pflegefachleute zur Seite gestellt werden, erklärt Zanoni mit deren Berufsausbildung im Spital. Zudem fehle auch den Spitälern Personal.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - 85 Prozent der Erwachsenen in der Schweiz gehen zuerst zum ... mehr lesen
85 Prozent der Befragten gehen zuerst zum Hausarzt.
Massnahmen gegen Ärztemangel.
Bern - Die Schweiz soll mehr ... mehr lesen
Die erste Beratung bereits in der Apotheke.
Bern - In 200 Apotheken der Schweiz ... mehr lesen
Bern - Der Berufsverband Hausärzte ... mehr lesen
Die Hausarztmedizin soll als wesentlicher Bestandteil der Grundversorgung gestärkt werden.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Häufige Arztbesuche - Städter verursachen hohe Gesundheitskosten.
Bern - Stadtbewohner gehen deutlich ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Die intensive Nutzung digitaler Geräte, bei der wir weniger blinzeln, fördert die Austrocknung der Augenoberfläche.
Die intensive Nutzung digitaler Geräte, bei der wir weniger ...
Optiker-News Trockene Augen (Sicca-Syndrom) sind ein weit verbreitetes Leiden. Bildschirmzeit, Umwelt und andere Faktoren verschlechtern den Tränenfilm, der für gesunde Augen wichtig ist. Dabei leiden besonders Kontaktlinsenträger häufig unter den unangenehmen Symptomen. Doch es gibt Hoffnung: Augenoptiker spielen eine entscheidende Rolle bei der Diagnose, Behandlung und Prävention von trockenen Augen. mehr lesen  
Fahrrad-News Ein bequemer Sattel ist das A und O für ungetrübten Fahrspass. Egal ob gemütliche Radtour, sportliche Ausfahrt oder tägliche Pendelstrecke, der passende Sattel macht den Unterschied zwischen schmerzenden Sitzknochen und beschwingtem Radeln. Doch wie findet man in der Vielfalt der Modelle den perfekten Sattel? mehr lesen  
Apotheke & Pharma News Das Streben nach dem perfekten Körper hat in Hollywood eine neue, unschöne Wendung genommen: das sogenannte «Ozempic Face». Ein ... mehr lesen  
Durch schnelle Gewichtsabnahme, z.B. mit Ozempic, kann die Haut nicht regenerieren und die Dermis fällt ein wie bei alten Menschen.
Duschen, Kochen und Wäschetrocknen in Innenräumen erhöhen die Luftfeuchtigkeit.
Publinews Dinge, die Sie beim Kauf berücksichtigen sollten  Ein gesundes Raumklima ist von entscheidender Bedeutung für unser Wohlbefinden. Zu viel Luftfeuchtigkeit kann nicht nur ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 11°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 13°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 15°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten