Profis ziehen Start bei Paris - Nizza durch

publiziert: Freitag, 7. Mrz 2008 / 20:37 Uhr

Ungeachtet der scharfen Androhungen durch den Internationalen Radsport-Verband (UCI) haben die ProTour-Teams mehrheitlich entschieden, am Sonntag zum Etappenrennen Paris - Nizza zu starten. Zuvor hatte der Internationale Sportgerichtshof (CAS) einen Dringlichkeitsantrag der Mannschaften zurückgewiesen und sich in dieser Sache «als nicht zuständig» erklärt.

Der Streit war entbrannt, nachdem die ASO dem Astana-Team für alle von ihr ausgerichteten Rennen die Starterlaubnis verweigert hatte.
Der Streit war entbrannt, nachdem die ASO dem Astana-Team für alle von ihr ausgerichteten Rennen die Starterlaubnis verweigert hatte.
Damit hat die UCI den Machtkampf mit der ASO (Amaury Sport Organisation), die auch die Tour de France ausrichtet, vorerst verloren. Der Weltverband hatte am Freitag erneut bekräftigt, scharfe Sanktionen gegen alle auszusprechen, die das durch die UCI für «illegal» erklärte Rennen Paris - Nizza bestreiten werden.

Der Weltverband scheiterte allerdings mit dem Versuch, die Teams auf seine Seite zu ziehen. Mit 15 Ja-Stimmen, 8 Enthaltungen und 0 Gegenstimmen haben sich die Mannschaften eindeutig für einen Start bei Paris - Nizza ausgesprochen.

Den Fahrern drohen Sperren von bis zu sechs Monaten und ein Teilnahmeverbot an allen UCI-Rennen einschliesslich der Weltmeisterschaften.

(tri/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Die Schweiz setzt FATCA derzeit nach dem sogenannten Modell 2 um.
Die Schweiz setzt FATCA derzeit nach dem sogenannten Modell 2 um.
Die Schweiz und die USA haben am 27. Juni 2024 in Bern ein neues FATCA-Abkommen unterzeichnet. Derzeit liefert die Schweiz einseitig Informationen zu Finanzkonten an die USA. In Zukunft wird sie im Rahmen eines automatischen Informationsaustauschs auch entsprechende Informationen aus den USA erhalten. Der Modellwechsel soll voraussichtlich ab 2027 gelten. mehr lesen 
Buchhaltung Bisher haben Technologien die menschliche Expertise ergänzt, aber die Rolle von Anwälten und Steuerberatern nicht grundlegend infrage gestellt. ... mehr lesen  
Die Einführung von Künstlicher Intelligenz in die Rechts- und Steuerberatung birgt grosses Potenzial.
Ein Autounfall im Ausland ist eine unangenehme Erfahrung, aber mit der richtigen Vorbereitung und dem richtigen Verhalten lässt sich die Situation meistern.
Publinews Tipps und Verhaltensempfehlungen  Die Reiselust der Schweizer ist ungebrochen, und das Auto bleibt ein beliebtes Fortbewegungsmittel für Ferien im ... mehr lesen  
In den vergangenen Jahren haben sich die Sommermonate durch vermehrte Hitzeperioden ausgezeichnet. Diese Entwicklung stellt eine besondere Herausforderung für ... mehr lesen  
Ab einer Temperatur von 33 Grad Celsius sollten schwere Arbeiten im Freien an unbeschatteten Stellen pausiert werden.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 18°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 18°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern 18°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 19°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 19°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 22°C 30°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten