Protestknutschen gegen Schuldirektor

publiziert: Montag, 24. Nov 2008 / 19:25 Uhr / aktualisiert: Montag, 24. Nov 2008 / 22:04 Uhr

Wien - Ein Kuss-Verbot an einer österreichischen Schule hat Jugendliche zu einem ungewöhnlichen Protest veranlasst: 20 knutschende Paare stellten sich in Linz vor das Landesschulratsgebäude, um gegen ihren strengen Direktor zu demonstrieren.

Der Leiter einer Hauptschule in Oberösterreich hatte vergangene Woche ein Kuss-Verbot verhängt und damit Widerspruch ausgelöst.

In einem Brief an die Eltern forderte er, sie sollten auf ihre Sprösslinge einwirken, derartige «Rituale aus dem Intimbereich» künftig in der Schule zu unterlassen.

Die Mitglieder der «Aktion kritischer SchülerInnen» überreichten dem Präsidenten des Landesschulrats nach ihrem Protestknutschen einen Kussmund aus Karton mit einer Rücktrittsforderung. Ein Gespräch zwischen dem Amt und den Schülern blieb ohne Erfolg.

(ht/sda)

Neidisch
Vielleicht schwingt ja da auch etwas Neid mit und würde der Schuldirektor auch gerne noch knutschen können. Wer weiss, was bei dem im Schlafzimmer noch abgeht? :- )
Protestknutschen
diese Pseudo-Probleme möcht ich auch gerne mal haben
Make Love Not War!
Wieso soll das so schlimm sein? Wir sind im 21. Jahrhundert und nicht mehr im Mittelalter! Ich verstehe die protestierenden Schülerinnen und Schüler gut. Statt den Eltern permanent in die Erziehung zu funken, sollen das Erziehungsdepartement mal ihre wirklichen Kompetenzen unter Beweis stellen und eingreifen.
protestknutschen gegen schuldirektor
ich mag lieber knutschende schülerInnen als sich prügelnde und mobbende jugenliche. sollen sich doch die erwachsenen österreicher an ihre jugend erinnern, waren sie anders? hat dieser schuldirektor keine andere sorgen oder ist ihm fad?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist aufgerufen, lebendige Traditionen für die Aktualisierung vorzuschlagen. mehr lesen 
Publinews Im Haushalt passieren jeden Tag zahlreiche Unfälle. Dabei sind Senioren häufiger betroffen als Kinder oder Erwachsene im jungen oder mittleren Alter. Viele Experten sind sich daher einig, dass Modernisierungsmassnahmen zahlreiche Unglücksfälle durchaus verhindern könnten. Auch eine gewisse Unfallprävention kann in diesem Rahmen gerade ältere Menschen vorteilhaft schützen. mehr lesen  
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat ... mehr lesen  
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% gestiegen.
Mit zunehmendem Bildungsniveau steigt der Anteil der Personen, die an Weiterbildungsaktivitäten teilnehmen.
Weiterbildung in der Schweiz im Jahr 2021  Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich zur letzten Erhebung vom Jahr 2016 entspricht es jedoch einem Rückgang ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 14°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
St. Gallen 13°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Bern 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Luzern 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
Lugano 19°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten