«Prozess des Jahres»

Prozess gegen Berlusconi verschoben

publiziert: Mittwoch, 6. Apr 2011 / 10:40 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 6. Apr 2011 / 11:51 Uhr
Silvio Berlusconi.
Silvio Berlusconi.

Rom - Der Prozess gegen den italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi ist am Mittwoch bis Ende Mai vertagt worden. In den wenigen Minuten bis zur Verschiebung wurden nur Formalitäten erledigt.

6 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
BerlusconiBerlusconi
Berlusconi ist wegen bezahltem Sex mit der damals minderjährigen Nachtclubtänzerin Ruby angeklagt. Zudem wird ihm Amtsmissbrauch vorgeworfen, weil er später versucht haben soll, die Affäre zu vertuschen.

Wie erwartet erschienen weder der Regierungschef noch die bekannte Tänzerin, die mit bürgerlichem Namen Karima Al Mahroug heisst, vor Gericht. Der Richter in Mailand verkündete nach rund zehn Minuten, den Prozess bis 31. Mai zu vertagen.

Berlusconi wird vorgeworfen, die 17-jährige gebürtige Marokkanerin vergangenes Jahr mit Bargeld und Schmuck für Sex bezahlt zu haben. Nach italienischem Recht ist Prostitution von Minderjährigen verboten.

Zudem soll Berlusconi sich für die Freilassung der jungen Frau eingesetzt haben, als diese wegen Diebstahls festgenommen worden war - offenbar aus Angst, die Affäre würde nun ans Tageslicht kommen.

Berlusconi verspricht Präsenz

Sowohl Berlusconi als auch die inzwischen volljährige «Ruby» bestreiten, miteinander Sex gehabt zu haben. Berlusconi nannte die Vorwürfe politisch motiviert. Seine Anwälte erklärten, der Premier wolle ab dem 31. Mai an allen Gerichtsverhandlungen teilnehmen: «Er will dabei sein, auch wenn es Tage geben wird, an denen er wegen seiner Amtsverpflichtungen nicht anwesend sein kann.»

Die Rechtsanwälte von Ruby teilten mit, ihre Mandantin werde sich nicht als Nebenklägerin am Prozess beteiligen. Damit werde sie auch keine Schadenersatzforderung vom Premier beantragen können. In dem Prozess soll neben mehreren jungen Frauen auch US-Schauspieler George Clooney aussagen.

Grosses Medieninteresse

Etwa 100 Kamerateams drängelten sich am Morgen in Mailand vor dem Gerichtsgebäude, um dann vom Richter bestätigt zu bekommen, dass sie nicht innerhalb der Räume filmen dürften. Etwa 100 Journalisten hatten Zutritt zum Gerichtssaal.

Der Prozess genoss bereits im Vorfeld immenses Medieninteresse und die Sex-Affäre - auch als «Ruby-Gate» bezeichnet - überlagert seit Monaten die italienische Politik. Der politischen Karriere Berlusconis hat die Angelegenheit aber offenbar kaum geschadet.

Am Dienstag verabschiedete das Parlament, in dem die Mehrheit hinter Berlusconi steht, eine Resolution, die einen Prozess vor dem Mailänder Gericht für den Parlamentarier Berlusconi für nicht angemessen erklärt.

(bg/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Silvio Berlusconi muss sich aktuell in vier Verfahren verantworten.
Mailand - Zum zweiten Mal in 14 Tagen ... mehr lesen
Lampedusa - Italiens Regierungschef ... mehr lesen 1
Ein zerstörtes Flüchtlingsboot auf Lampedusa.
Langer Prozess um die Affäre Ruby.
Rom - Der Prozess gegen den ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Gianfranco Fini wurde von einer geworfenen Zeitung getroffen.
Rom - Ein geplanter neuer Schutzschild für Silvio Berlusconi gegen die Justiz hat zu Tumult im italienischen Parlament geführt. Bei Beratungen im Abgeordnetenhaus über den «Processo breve» gegen den ... mehr lesen
Cäsar Berlusconi
kam (nicht), sah, siegte (wieder).

Es wird nie zu einem Prozess kommen, sehen wir es ein und finden wir es gut.

Die Italiener haben Berlusconi verdient. Ein moderner Cäsar umringt von getreuen Senatoren, die eigentlich nicht wirklich Macht innehaben.

Eigentlich sollte man auch die Wahlen abschaffen in Italien. Berlusconi ist auf Lebzeiten im Amt. Pasta.
Dann wird der Durchschnittswert von 10 Monaten pro Regierung seit dem 2. Weltkrieg (was ja schon alles über die Italiener aussagt) mal kräftig angehoben. Die Statistik wirds freuen.

Berlusconi

Produkte rund um den umtriebigen Italiener
DVD - Komödie
DER ITALIENER - DVD - Komödie
Regisseur: Nanni Moretti - Actors: Silvio Orlando, Margherita Buy, Dan ...
21.-
DVD - Politik & Recht
SILVIO BERLUSCONI - EINE ITALIENISCHE KARRIERE - DVD - Politik & Recht
Regisseur: Roberto Faenza, Filippo Macelloni - Actors: Silvio Berlusco ...
23.-
Nach weiteren Produkten zu "Berlusconi" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Projektion wurde im Sommer 2021 auf dem Bundesplatz  in Bern gezeigt.
Die Projektion wurde im Sommer 2021 auf dem Bundesplatz in ...
9.2.2023 - 16.4.2023 im Landesmuseum Zürich  Der lange Weg der Schweizer Frauen zur Teilhabe an zivilen und politischen Rechten wurde in einer multimedialen Projektion aufgearbeitet. Die Show ist nun im Landesmuseum Zürich zu sehen. mehr lesen 
Bei der Foto-Datenbank Shutterstock können Kunden nun Bilder aus Text erstellen. Möglich macht das DALL-E, der Bildgenerator von OpenAI. Wer die Rechte an den erzeugten Bildern besitzt, ist derweil noch unklar. Der Nutzer sollte sich darüber bewusst sein, speziell, wenn er das Produkt kommerziell nutzen will. mehr lesen  
Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten wird über ein fundamentales Haftungsprivileg für soziale Netzwerke verhandeln. ... mehr lesen  
Verlieren die Techkonzerne ihre Haftungsprivilegien, steht ihr Geschäftsmodell auf dem Spiel.
Publinews Soll Cannabis legalisiert werden? Das Thema beschäftigt derzeit die Medien in ganz Europa. Dabei könnte sich Deutschland im Hinblick auf die geplante Legalisierung von Cannabis europaweit als Vorreiter erweisen. So wird noch 2023 in Berlin mit einer Entscheidung gerechnet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -5°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel -4°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -6°C 3°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern -6°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -4°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf -3°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 0°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten