Rat wacht über Schreibregeln

publiziert: Freitag, 17. Dez 2004 / 20:52 Uhr

Mannheim - Über die deutsche Rechtschreibung wacht seit heute eine neue Expertengruppe. In Mannheim traf sich erstmals der neue Rat für deutsche Rechtschreibung.

Hans Zehetmair wurde zum Vorsitzenden gewählt.
Hans Zehetmair wurde zum Vorsitzenden gewählt.
3 Meldungen im Zusammenhang
Dem neuen Gremium gehören Sprachwissenschafter, Vertreter von Verlagen, Schriftsteller- und Journalistenverbänden sowie Lehrerorganisationen an. Zum Vorsitzenden wurde der frühere bayerische Kunst- und Bildungsminister Hans Zehetmair gewählt.

Der Rat wird bis zur offiziellen Einführung der neuen Schreibweisen in Schulen und Behörden zum 1. August 2005 Empfehlungen zu den besonders strittigen Fällen geben.

18 Mitglieder des Gremiums kommen aus Deutschland, je 9 aus der Schweiz und Österreich. Vertreter aus Liechtenstein und Bozen-Südtirol nehmen als kooptierte Mitglieder an den Sitzungen teil.

Keine Rückkehr

Zehetmair betonte nach dem ersten Treffen der Expertenrunde, eine völlige Rückkehr zur alten Rechtschreibung werde es nicht geben.

Es gehe darum, Glättungen vorzunehmen. Wir müssen uns inhaltlich umgehend darum bemühen, Schwachstellen der Reform zu beseitigen, um die Gesellschaft mit der Rechtschreibreform zu versöhnen, sagte der CSU-Politiker.

Vorrangig wird sich der Rat nach Angaben des CDU-Politikers nun mit drei Komplexen befassen: Der Getrennt- und Zusammenschreibung, der Zeichensetzung sowie der Eindeutschung von Fremdwörtern. Bis Mitte Januar sollen sich alle Mitglieder dazu äussern. Am 18. Februar will die Expertenrunde wieder zusammenkommen.

Gespräche

Der ehemalige Kultusminister kündigte an, Gespräche mit der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung sowie dem Schriftstellerverband PEN zu suchen.

Beide Institutionen haben eine Mitarbeit wegen der ihrer Meinung nach einseitigen Besetzung des Gremiums mit Reformbefürwortern abgelehnt. Mit dem Akademiepräsidenten sei bereits im Januar ein Austausch vereinbart.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Stuttgart - Die unstrittigen Teile der ... mehr lesen
Nur Bayern und Nordrhein-Westfalen scheren aus der Reform aus.
Der Rat für deutsche Rechtschreibung will bis Sommer 2006 die noch strittigen Reformteile überarbeiten.
Hamburg - Um die deutsche Rechtschreibung gibt es erneut Verwirrung: Die Bundesländer Bayern und Nordrhein-Westfalen wollen die Einführung der neuen Schreibregeln überraschend verschieben. mehr lesen
Wien - Der Rat für deutsche Rechtschreibung hat ab sofort eine eigene Homepage: Unter "www.rechtschreibrat.com" kann darauf auch der am 3. Juni gefasste Beschluss des Gremiums zur umstrittenen Getrennt- und Zusammenschreibung nachgelesen werden. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Faksimile des rot-weiss karierten Tagebuchs von Anne Frank, Amsterdam, 1942-1944.
Faksimile des rot-weiss karierten Tagebuchs von Anne ...
Publinews Vom 9.6.2022 - 6.11.2022 im Landesmuseum Zürich  Das Tagebuch der Anne Frank hat die Welt nach dem Holocaust aufgerüttelt. Die Chronik von 735 Tagen Alltag, Angst und Hunger für acht Jüdinnen und Juden im Amsterdamer Versteck vor den Nationalsozialisten ist inzwischen weltberühmt. Was die Familie Frank und die Verbreitung des Tagebuchs mit der Schweiz verbindet, ist hingegen wenig bekannt. mehr lesen  
Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf ... mehr lesen
Martin Schranz
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 15°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 14°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 14°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 19°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten