Caritas mit Gratis-Hotline für Schuldner

Raus aus der Schuldenfalle: Gratis-Hotline der Caritas

publiziert: Mittwoch, 5. Jan 2011 / 13:16 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 5. Jan 2011 / 17:41 Uhr
Viele wissen nicht wie sie ihre Rechnungen bezahlen sollen. (Symbol)
Viele wissen nicht wie sie ihre Rechnungen bezahlen sollen. (Symbol)

Luzern - Viele Menschen mit Schulden schämen sich, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Mit einer Hotline will Caritas ihnen entgegenkommen. Unter der Nummer 0800 708 708 können sich die Betroffenen anonym und kostenlos beraten lassen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die nationale Gratisnummer ist von Montag bis Donnerstag von 10.00 bis 13.00 Uhr erreichbar. Die Anrufe werden von Fachpersonen von regionalen Caritas-Stellen und anderen kantonalen und regionalen Schuldenberatungsstellen entgegengenommen.

Die Zuweisung der Beratungsstelle erfolgt über die Eingabe der Postleitzahl des Wohnortes. Ergänzt wird das Angebot mit der Möglichkeit, über die Website einfache Fragen zu Schuldenproblemen zu stellen, wie Caritas am Mittwoch weiter mitteilte.

Nach jüngsten Zahlen des Bundesamtes für Statistik haben 9,4 Prozent der Schweizer Bevölkerung Zahlungsrückstände. Mit dem neuen Angebot will Caritas den Betroffenen eine seriöse Alternative zu dubiosen Schuldensanierern bieten, die über Kleinanzeigen verschuldete Personen ansprechen und oft viel Geld für unzureichende Leistungen verlangen.

(sl/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 4 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
18- bis 25-Jährige sind oft vor Schulden gefährdet.
Bern - Junge Leute verschulden sich deutlich häufiger als Personen über 25 Jahren. Für Handy und Internet oder im Online-Versandhandel machen sie rund doppelt so oft Schulden wie die ... mehr lesen
Neuenburg - Drei von vier Personen ... mehr lesen
Die Schweizer sind zufrieden.
Das Reinvermögen der privaten Haushalte in der Schweiz nahm um 6,5 Prozent auf 2,59 Billionen Franken zu.
Bern - Die Schweizer sind im vergangenen Jahr reicher geworden: Das Reinvermögen pro Kopf stieg 2009 um 17'000 auf 333'000 Franken. Die pralleren Sparbücher und die Erholung der ... mehr lesen
hahahahahaha!
Stimmt "bogoljubow"! ... und grins!
Unsorgfältig
Nach dem Punkt geht es gross weiter. Lach.
Unsorgfältig
Da hat ein Schreiberling und Kritikaster geschlafen und den Text nicht durchtgelesen, bevor er ihn aufgeschaltet hat. Es sollte heissen "Es wurde eine Ziffer weggelassen". lach!
Unsorgfältig
Da hat wieder ein Redaktor geschlafen und den Text nicht durchgelesen, bevor er ihn aufgeschaltet hat. Die Telefon-Nr. ist falsch, es wurde ein Ziffer weggelassen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist aufgerufen, lebendige Traditionen für die Aktualisierung vorzuschlagen. mehr lesen 
Publinews Im Haushalt passieren jeden Tag zahlreiche Unfälle. Dabei sind Senioren häufiger betroffen als Kinder oder Erwachsene im ... mehr lesen  
Ein Missgeschick kann immer passieren.
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% gestiegen.
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat ... mehr lesen  
Weiterbildung in der Schweiz im Jahr 2021  Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich ... mehr lesen  
Mit zunehmendem Bildungsniveau steigt der Anteil der Personen, die an Weiterbildungsaktivitäten teilnehmen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 13°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten