Reaktionen auf Michael Schumachers Wiedereinstieg
publiziert: Mittwoch, 23. Dez 2009 / 16:53 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 23. Dez 2009 / 20:51 Uhr

Peter Sauber, Teambesitzer in Hinwil: «Michael hat sich diesen Schritt sicher reiflich überlegt. Für die Formel 1 ist seine Rückkehr auf jeden Fall eine sehr gute Nachricht.»

Peter Sauber: «Michael hat sich diesen Schritt sicher reiflich überlegt.»
Peter Sauber: «Michael hat sich diesen Schritt sicher reiflich überlegt.»
8 Meldungen im Zusammenhang
Peter Knopp, stellvertretender Bürgermeister von Kerpen: «Für seine vielen Fans hier ist es das Weihnachtsgeschenk schlechthin. Es ist doch toll, wenn es nicht Kerpen bei Köln heisst, sondern Kerpen, die Schumacher-Stadt.»

Norbert Haug, Mercedes-Benz-Motorsportchef: «Im April 1991, ich war gerade seit einem halben Jahr für die Motorsport-Aktivitäten von Mercedes-Benz verantwortlich, stand da der damalige Mercedes-Junior Michael Schumacher abends neben mir auf dem Balkon und sagte leise und ohne den geringsten Zweifel in der Stimme: ´Langsam wird´s Zeit, dass ich in die Formel 1 komme.´ Er war kurz zuvor 22 Jahre alt geworden -- vier Monate später gab er in Spa bei Jordan sein Formel-1-Debüt. Mercedes hatte dabei geholfen. Der Rest ist Geschichte.»

Nico Rosberg, Schumachers Teamkollege: «Es ist fantastisch, dass Michael in die Formel 1 zurückkehrt und mein Teamkollege bei Mercedes ist. Für mich ist es eine grosse Herausforderung, an der Seite eines der besten Rennfahrers aller Zeiten zu starten.»

Ross Brawn, Mercedes-Teamchef: «Michael kann sich selbst am besten einschätzen, ich vertraue ihm da völlig. Und ich bin sehr zuversichtlich, dass er einen guten Job machen wird. Michael und Nico sind eine perfekte Mischung aus Talent und Erfahrung, Speed und Jugend. Wir haben nun alle Zutaten für eine erfolgreiche Saison 2010.»

Sebastian Vettel, diesjähriger WM-Zweiter bei Red Bull: «Das freut mich für Michael, dass er wieder da ist. Das ist sein eigener Entscheid, er hat seine Gründe. Ich hoffe, dass er trotz seines Alters noch fit genug ist, um bei uns mitzufahren. Das hat keiner so wirklich erwartet. Ich hoffe zunächst einmal, dass er keine Probleme mehr mit seinem Nacken und seinem Hals hat.»

Willi F. Weber, Schumachers Manager: «Michael hat ein Elefanten-Gedächtnis. Mercedes hat ihm 1991 den Einstieg ermöglicht. Das hat er nie vergessen.»

Jochen Mass, Ex-Fahrer und Schumacher-Ausbildner: «Mercedes hat ihm damals bei seinem Einstieg in die Formel 1 geholfen und nun will er etwas zurückgeben. Michael geht dabei ein grosses Risiko ein, sollte es nicht so laufen, wie er es sich vorstellt. Die Erwartungshaltung ist sehr hoch, das weiss er selber am Besten. Ich wünsche ihm trotzdem alles Gute.»

(smw/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peter Saubers Team testet den ganzen Februar in Spanien.
Das Formel-1-Team von Peter Sauber (66) präsentiert seinen neuen Sauber-Ferrari-Boliden am 31. Januar in Valencia -- einen Tag vor dem offiziellen Testbeginn. Dort werden auch die Piloten ... mehr lesen
Frankfurt/Stuttgart - Die ... mehr lesen
Schumacher wurde von Mercedes verpflichtet.
Mercedes-Sportchef Norbert Haug rechnet mit einem guten Geschäft.
Der Mercedes-Betriebsrat hat mit ... mehr lesen
Riesenfreude bei RTL: Der Kölner Formel-1-Sender sieht in der Rückkehr von Michael Schumacher neue Chancen für die Vermarktung der automobilen Königsklasse. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Michael Schumacher will es noch mal wissen.
Einige haben darauf gewartet, ... mehr lesen
Die Rückkehr von Rekordweltmeister Michael Schumacher in die Formel 1 ist ... mehr lesen
Michael Schumacher spürt wieder Energie in sich.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Speed.
Speed.
Publinews Schon seit Monaten wird über die Vertragsverhandlungen zwischen Lewis Hamilton und dem Mercedes AMG Petronas F1 Team berichtet. Der Vertrag des amtierenden Weltmeisters der Formel 1 und dem erfolgreichsten Team der letzten Jahre lief zu Jahresende aus und wurde immer noch nicht verlängert. mehr lesen  
Die Doublette in Monaco  Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen ... mehr lesen  
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf dem besten Startplatz. mehr lesen  
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar»  Die Familie des im vergangenen Jahr an den Folgen seines schweren Unfalls im Oktober 2014 verstorbenen Jules Bianchi klagt gegen die Formel-1-Verantwortlichen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten