Regierung Berlusconi sagt Pornografie im TV Kampf an

publiziert: Freitag, 22. Jan 2010 / 17:05 Uhr / aktualisiert: Freitag, 22. Jan 2010 / 17:57 Uhr

Rom - Die italienische Regierung sagt Filmen mit Sex- und Gewaltszenen im Fernsehen den Kampf an. Laut einem Regierungsbeschluss dürfen TV-Kanäle künftig zwischen 7 und 23 Uhr keine Filme senden, die für Kinder unter 14 Jahren verboten sind.

Die italienische Regierung will minderjährige Zuschauer schützen.
Die italienische Regierung will minderjährige Zuschauer schützen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Damit sollen vor allem minderjährige Zuschauer geschützt werden. Das Dekret tritt am kommenden Mittwoch in Kraft.

Dagegen wehren sich jedoch die Opposition sowie die Filmproduzenten, Bezahlsender und Anbieter von Fernsehen im Internet. Das Dekret sei wieder ein Weg, um dem schärfsten Konkurrenten der Gruppe Mediaset im Besitz von Regierungschef Silvio Berlusconi, dem Bezahlsender Sky Italia, zu schaden.

Auch Erwachsenen-Filme im normalen Programm

Sky bietet nämlich in seinem Senderpaket pornografische Bezahlkanäle an. Auch das harmlosere Kanal Sky Film sendet täglich mehrere Streifen, die für Kinder unter 14 Jahren verboten sind.

«Der Schutz der Minderjährigen ist Berlusconi nur wichtig, wenn es zu seinen Gunsten ist», kritisierte der Oppositionsparlamentarier Giuseppe Giulietti. Die Opposition findet, das Parlament sollte sich mit der Sendezeit der Filme auseinandersetzen, und nicht die Regierung per Verordnung.

«Porno-Steuer»

Die Regierung Berlusconi hatte 2008 eine «Porno-Steuer» eingeführt. Auf Hardcore-Filmen und -Programmen im Fernsehen, Porno-Zeitschriften und einschlägigen Comics wurde der Steuerdruck um bis zu 25 Prozent erhöht.

In Italien ist die Pornoindustrie ein florierendes Geschäft. 400'000 Videos werden jährlich verkauft und 300 Pornofilme pro Jahr gedreht. 35'000 Web-Sites haben pornografische Inhalte.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luxemburg - Der Mediaset-Konzern ... mehr lesen
Berlusconis Mediaset-Konzern verliert vor Gericht.
Weiss noch nicht ob er vor Gericht erscheinen soll: Silvio Berlusconi.
Rom - Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi weigert sich weiterhin, vor Gericht zu erscheinen. Das Mailänder Gericht, das Berlusconi wegen Korruption urteilen muss, hat ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei YouTube Originals.
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei ...
Gestern gab YouTube bekannt, dass es einen grossen Teil der YouTube Originals, die Originalinhalte wie Serien, Bildungsvideos, Musik und Prominentenprogramme produzieren, zurückfahren wird. Robert Kyncl, Chief Business Officer von YouTube, gab die Änderungen in einer Erklärung auf Twitter bekannt. mehr lesen 
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er ... mehr lesen  
Fernsehen - Zum 4. Juni  Berlin - Showkrise hin, Showkrise her: Eine Samstagabendsendung im Ersten Deutschen Fernsehen zu ... mehr lesen  
Beatrice Egli hält sich in den Charts.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 20°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Basel 18°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft sonnig
St. Gallen 15°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Bern 16°C 21°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter sonnig
Luzern 17°C 19°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Genf 17°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 16°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten